Für diesen Sommer plant Blizzard die Einstellung des 32-Bit Clients für World of Warcraft. Dies wird sich bereits auf den Release von Battle for Azeroth auswirken.

Es war in der Tat nur noch eine Frage der Zeit bis Blizzard den 32-Bit Client von World of Warcraft einstellt. Nun gibt es hierfür einen genaueren Zeitraum. Es wird empfohlen vor dem 1. Juli 2018 auf die 64-Bit-Version des Spiels zu wechseln.

Wer also noch immer einen PC mit einem 32-Bit Windows nutzt, der wird Battle for Azeroth nicht mehr spielen können. Entsprechend müsst ihr euch einen neuen PC anschaffen, der die 64-Bit-Architektur unterstüzt.+

Warum wird die 32-Bit-Version eingestellt?

Blizzard begründet es allen voran damit, dass 64-Bit-Betriebssysteme und passende Rechner mittlerweile zum Standard geworden sind. Zudem schränken 32-Bit-Systeme die Spielbarkeit und die Stabilität ein. Battle for Azeroth bringt wieder viele technologische Neuerungen für WoW mit sich und entsprechend hält man den Zeitpunkt für den Wechsel für gekommen.