Der neueste Entwickler-Brief gibt einen Ausblick auf das, was uns 2018 in RIFT erwartet. Allen voran sei hier der neue RIFT Prime Server erwähnt. Dieser bringt uns zurück nach Chocolate RIFT, wie die Entwickler sagen (nicht Vanilla).

Bei RIFT erwartet euch in diesem Jahr eine große Neuerung. Mit dem RIFT Primer Server erhaltet ihr einen Server, der vollkommen auf das Abomodell setzt. Es gibt zwar weiterhin den Ingame-Shop, allerdings verfügt diese auf dem Prime-Server über deutlich weniger Items und es gibt dort auch keine Kassetten. Viele der Items, die ihr im aktuellen Shop erhaltet, müssen dann über das Gameplay freigeschalten werden oder verschwinden gänzlich.

Besonders an RIFT Prime ist außerdem, dass es das Spiel in seinen Release-Zustand versetzt. Ihr könnt dann Chocolate RIFT spielen und der Server wird nach und nach mit den weiteren Inhalten des Spiels erweitert. Es wird also nicht bei Chocolate RIFT bleiben, sondern die Erweiterungen des Spiels werden nach und nach folgen. Das ist hier auch der entscheidende Gegensatz zu WoW Classic, bei dem ihr nur Vanilla WoW erhaltet und keine Erweiterungen oder anderes. Dazu wird es monatliche Meilensteine und Erfolge geben.

Details hieru sollen in den kommenden Wochen und Monaten folgen. Unklar ist aktuell, ob das bisherige Patron-Abo auch für dieses Server genügt oder ob es ein zusätzliches Abo braucht.

RIFT 2018: Neue Kriegsfront und mehr PvE

RIFT KriegsfrontFür das Spiel auf den aktuellen Servern erwartet euch natürlich auch das ein oder andere Update. So wird es Dynamisches Angleichen von Charakteren an die Stufe ihrer aktuellen Zone geben. Des Weiteren werfen Dungeons Beute spezifisch für die wahre Stufe eures Charakters ab. Darüber hinaus erwarten euch Begrenzungen für die Anzahl an Berufsklassen, die einem einzigen Charakter offenstehen, und Teilnahmebelohnungen, die auf eure Charaktere auf bestehenden Servern übertragen werden.

Viele der Änderungen sollen ebenfalls für RIFT Prime gelten. Alle PvPler können sich auf eine neue Kriegsfront freuen. Diese wird einen neuen Spielmodus einführen und sie befindet sich in einem völlig neuen Gebiet mit einem neuem Look. Außerdem testet das Team aktuell Möglichkeiten um Server umzusetzen, die weit offen für PvP sind.

Für die Freunde des gepflegten PvEs unter euch gibt es eine überarbeitete Neuauflage eines Schlachtzug-Klassikers. Der Beschreibung im Brief ist zu entnehmen, dass es vermutlich um Der Triumph der Drachenkönigin geht. Darüber hinaus wird der weitere Fokus für Änderungen und Neuerungen in diesem Jahr auf dem PvE liegen. Schlussendlich wird Amary in das RIFT-Team als Producer zurückkehren und sich wieder in Vollzeit um das Spiel kümmern.

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe deinen Kommentar
Trage hier deinen Namen ein

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.