Seit Dienstag, den 3. Februar 2015 ist der vierte Inhaltspatch Content Drop 4 – Die Protostart Initiative auf den Servern von WildStar angekommen. Der Patch viel sehr groß aus und hat den Einstiegsbereich, sowie das Endgame des Spieles verbessert. Falls ihr aber nun zu denjenigen gehört, die vor einer Weile aufgehört haben, fragt ihr euch vielleicht, ob nun ein Wiedereinstieg bereits Sinn macht. Daher wollen wir euch hier aufzeigen für wen sich eine Rückkehr mit Content Drop 4 lohnen könnte.

Rückkehr mit Content Drop 4

Die PvPler

Falls ihr Liebhaber des guten und blutrünstigen PvPs seid und ihr aufgrund der Probleme vom PvP in WildStar irgendwann aufgehört habt, dann solltet ihr mit Content Drop 4 nicht zurückkehren. Es gibt zwar nun Belohnungen für das zufällige Anmelden von Schlachtfeldern und eine Daily-, sowie Weekly-Quest, aber ansonsten wurde noch nichts weiter verändert.

Die großen Änderungen für das PvP, die unter anderem mit Hilfe der Spieler erstellt wurden und werden, kommen mit Content Drop 5 ins Spiel. Dieser könnte eventuell im Mai (vielleicht auch schon Ende April) erscheinen. Das wird dann der große PvP Patch und wäre für einen reinen PvP-Spieler sicherlich wesentlich lohnender als Content Drop 4.

Endgame-Bereich

Rückkehr mit Content Drop 4Nun nehmen wir einmal an, dass ihr vielleicht bis Content Drop 2 oder sogar Content Drop 3 gespielt habt. Eventuell habt ihr auch einer Raidgilde angehört und wart im Genarchiv unterwegs. In diesem Fall habt ihr (neben den viel zu vielen Bugs im Spiel) wahrscheinlich deswegen aufgehört, weil die Endgame-Itemization einfach nicht gepasst hat. Die Abstufung der Belohnungen, die Werte, der Ausrüstungsfortschritt, die Maximierung – all das war bisher wirklich nicht gut gelöst.

Content Drop 3 brachte bereits das völlig überarbeitete Runensystem, mit dem man nun seine Ausrüstung deutlich leichter und sinniger aufwerten kann. Content Drop 4 hat nun die Endgame-Itemization überarbeitet und dabei die Kritikpunkte der Spieler fast vollständig ausgemerzt. Es bedarf natürlich noch immer kleineren Korrekturen aber insgesamt sieht das nun sehr ordentlich aus. Wenn ihr mehr darüber erfahren wollt, dann schaut einmal auf unserer Übersichtsseite zu Content Drop 4 vorbei.

Dazu gibt es nun Weeklyquests für Dungeons und Abenteuer, sowie für Endgame-Quests (Dailygebiete). Darüber hinaus gibt es nun auch im PvE-Bereich Daily-Quests für verschiedene Aktivitäten. Eine neue Währung namens Ehre und eine Überarbeitung der Gegenstände, die Händler verkaufen, sorgt ebenfalls dafür, dass das Endgame und dessen Itemization deutlich besser funktionieren.

Des Weiteren wurde der Raid Datenzone zu einem 20 Spieler Raid umgewandelt. Der Schwierigkeitsgrad ist geblieben, aber nun sollte es deutlich leichter fallen euren Raid / eure Gilde darauf einzustimmen. 40 Mann waren einfach zu viel. Schlussendlich gab es mit den Protospielen auch noch einen neuen 50er Dungeon.

Der Solo-Content

Die größte und beste Neuerung von Content Drop 4 ist sicherlich der neue Solo-Content, den es nun im Spiel gibt. Die Schiffsjungenmissionen haben nun eine Veteranenversion spendiert bekommen und sind über das Gruppensuche-Tool aufrufbar. Diese Vet-Schiffmissionen sind für ein bis fünf Spieler gedacht. Ihr könnt nun also auch alleine in die Schiffsjungenmissionen der Stufe 50 gehen und euch den dortigen Herausforderungen stellen, sowie dafür ein paar wirklich nette Belohnungen bekommen.

Der Einstieg in das Spiel oder für Twinker

Rückkehr mit Content Drop 4Wie bereits am Anfang erwähnt, hat Carbine auch den direkten Einstieg in das Spiel besser gestaltet. Die Anzahl der Bugs ist dort nun verschwindend gering, ihr habt die Möglichkeit euch ein Mount zu mieten, so dass ihr bereits in den ersten Levelgebieten auch mit Mount unterwegs sein könnt und auch das Geld sollte nun ausreichen. Ihr bekommt etwas mehr an Geld und könnt somit immer alle Fähigkeiten kaufen.

Des Weiteren gibt es deutlich bessere und passendere Belohnungen für die Quests und allgemein von den Mobs. Dadurch findet ihr auch immer passende Gegenstände, was das Leveln belohnender macht. Auch die Herausforderungen sind etwas besser zu absolvieren und Dungeons geben nun auch mehr EP. Außerdem gibt es mit der Akademie der Protospiele einen neuen Stufe 10 Dungeon, der genau für Einsteiger gedacht ist und euch alles beibringt, was ihr über Dungeons in WildStar wissen müsst. Gerade dieser macht uns verdammt viel Spaß! Hier sei auch noch erwähnt, dass es mit Das Grauen von Fragment Null für Stufe 6 eine neue Schiffsjungenmission gibt.

Bugs anyone?

Sicherlich haben viele von euch das Spiel auch aufgrund der sehr zahlreichen Bugs verlassen. Hier haben wir sehr gute Nachrichten, denn viele Bugs wurden beseitigt und gerade Content Drop 4 hat hier noch einmal einiges getan. Natürlich sind auch neue Bugs ins Spiel gekommen, aber das gehört einfach dazu und lässt sich nicht vermeiden. Dennoch liefert Carbine hier mittlerweile eine deutlich bessere Qualität ab.

Megaserver

Im Zuge von Content Drop 3 wurden auch Megaserver in das Spiel gebracht. Damit gibt es nun nur noch zwei EU Server (ein PvP, ein PvE). Der PvE-Megaserver ist wesentlich voller und wir empfehlen an dieser Stelle, dass ihr auf diesen transferiert. Charaktertransfers sind kostenlos, so dass ihr es einfach mal ausprobieren könnt.

Fazit für den PvEler

Solltet ihr WildStar aufgrund seines PvE-Bereiches spielen wollen und habt es wegen der bekannten Probleme verlassen, dann ist jetzt wirklich ein sehr guter Zeitpunkt um zurückzukehren. Carbine hat sich sehr vielen Problemen angenommen und hat nun einiges Neues ins Spiel gebracht. Egal ob Solo-Content oder Beschäftigungen im Endgame. Es ist nun alles vorhanden und gut spielbar. Falls ihr vor Content Drop 3 aufgehört habt, wartet sogar noch die Fortführung der sehr spannenden Geschichte um die Eldan und Drusera auf euch.

Rückkehr mit Content Drop 4

Wer gerade überlegt, ob er mit WildStar anfangen soll, dem können wir ebenfalls eine klare Empfehlung geben: Ja, auf jeden Fall! WildStar lief noch nie runder und war noch nie so gut wie jetzt. Gerade für Einsteiger und im Endgame-Bereich hat sich durch Content Drop 4 sehr viel getan. Es lohnt sich auf jeden Fall.

Für wen lohnt sich nun die Rückkehr mit Content Drop 4?

Sie lohnt sich für jeden, der vor allem PvE orientiert ist und der vielleicht die Story mag (und vor Drop 3 aufhörte). Für jeden, der gerne einen Twink spielt, der gerne raidet, im Endgame unterwegs ist, gerne Dungeons macht und der auf einen ordentlichen Ausrüstungsfortschritt bedacht ist. WildStar ist nun dort angekommen, wo es am besten schon zur Veröffentlichung hätte sein sollen. Aber es ist vor allem für jeden interessant, der auf Herausforderungen und ein herausragendes Kampfsystem steht!

Nur die PvPler unter euch sollten sich noch weiter gedulden, um nicht unnötig enttäuscht zu werden.

Noch mehr zu Content Drop 4 erfahrt ihr auf unserer Übersichtsseite »
Hier gehts zurück zur Übersicht der Chua Ask Anything Kolumnen »