Home / World of Warcraft / Guides / Grünes Feuer Guide für Hexenmeister

Grünes Feuer Guide für Hexenmeister

Um als Hexenmeister richtig gefährlich zu wirken und der Klasse zu entsprechen, kann man seit Mists of Pandaria durch eine längere Questreihe sein Feuer von rot auf grün ändern. Damit ihr genau wisst, wie ihr vorgehen müsst, möchten wir euch in unserem grünes Feuer Guide für Hexenmeister alle Schritte zeigen, die euch zum eigenen grünen Feuer führen.

Grünes Feuer Guide

Die Questreihe beginnt, indem ihr euch Versiegelten Foliant der verlorenen Legion besorgt. Dieser wird seit Patch 5.2 von raren Mobs mit einer geringen Wahrscheinlichkeit auf der Insel des Donners fallen gelassen. Dabei ist zu beachten, dass jede Klasse diesen Foliant erhalten kann, nicht nur Hexenmeister. Falls ihr kein Glück beim Farmen haben solltet, könnt ihr das gute Stück für ein bisschen Gold auch aus dem Auktionshaus bekommen.

Der Kodex von Xerrath

Kodex von XerrathUm die Questreihe zu starten, müsst ihr nun einen Gesundheitsstein herstellen und anschließend das Buch in eurem Inventar benutzen, damit sich beides zum Kodex von Xerrath verbinden kann. Die folgende Questreihe kann dann ab Stufe 90 gestartet werden. Bei Xerrath handelt es sich übrigens um eine von der Brennenden Legion zerstörten Welt. Zunächst müsst ihr dafür mit euren dämonischen Dienern sprechen, die die Schrift als eine aus der Heimatwelt der Nathrezim, also den Schreckenslords, erkennen, aber nicht lesen können. Ihr entschließt euch daher diese Erkenntnisse einem Hexenmeisterlehrer anzuvertrauen, der euch bei der Entschlüsselung des Kodex sicher helfen kann.

Euer Lehrer ist erstaunt was ihr ihm da präsentiert und erinnert euch an die Geschichte des Rat der Schwarzen Ernte, welcher aus sechs mächtigen Hexenmeistern bestand. Er möchte, dass ihr den Foliant neben ihm Das Erbe der Meister (Teil 1) lest. Dieses Buch wurde von Jubeka Schattenbrecher, einem Mitglied des Rats der Schwarzen Ernte und mächtige untote Hexenmeisterin, verfasst und schildert den Pakt der sechs Hexenmeister und den Rat der Schwarzen Ernte. Euer Hexenmeisterlehrer wird euch daraufhin auf die Suche nach Jubeka Schattenbrecher entsenden. Mithilfe ihres Tagebuchs sollte es euch gelingen ihre vier Seelensteinfragmente in der Scherbenwelt zu finden.

Das Erbe der Meister (Teil 1)

Die vier Seelensteinfragmente

In der Scherbenwelt angekommen, könnt ihr die vier Seelensteinfragmente finden, indem ihr euch in das jeweilige Gebiet begebt und der Anzeige folgt bis sie „heiß“ anzeigt.

  • Höllenfeuerhalbinsel – Der Pfad der Pein (Koordinaten 77.54,31.41)
  • Nethersturm – Ruinen von Farahlon (Koordinaten 53.30,21.05)
  • Schergrat – Vim’gols Kreis (Koordinaten 61.91,37.31)
  • Schattenmondtal – Altar der Verdammnis (Koordinaten 42.89,44.91)

Seelensteinfragment

Wenn ihr anschließend die vier Seelensteinfragmente zusammen setzt, befindet sich darin leider keine Seele, aber dafür führt euch der Stein zum Eingang des Schwarzen Tempel. Sobald ihr den Schwarzen Tempel erreicht, spürt ihr die Anwesenheit von Jubeka, der ihr in das Innere des Tempels folgen sollt. Ihr betretet das Solo-Szenario Jagd auf die schwarze Ernte.

Das Szenario „Jagd auf die schwarze Ernte“

Phase 1: Betretet den Schwarzen Tempel

Um überhaupt in den Schwarzen Tempel zu gelangen, müsst ihr euch zunächst an den Wachen vorbei schleichen. Berührt dafür keinen der auf dem Boden rot markierten Kreise bis ihr an eurem Ziel angelangt seid. Wenn euch die Dämonen sehen, werdet ihr wieder an den Eingang des Szenarios teleportiert. Außerdem findet ihr am Eingang einen rostigen Amboss, bei dem ihr eure Ausrüstung reparieren lassen könnt, falls nötig. Vor dem Tor begegnen euch noch einmal drei Primalisten der Aschenzungen, wovon ihr einen schnell genug töten müsst, bevor er euch zum Eingang teleportiert.

Werbung

Phase 2: Findet Anzeichen für die Anwesenheit des Rates

Auch hier schleicht ihr euch weiter an den Wachen vorbei bis ihr in der Mitte eine Verdächtige Schriftrolle der Illidari findet. Beim Versuch diese zu stehlen, erwischt euch Akama, der Anführer der Aschenzungen. Glücklicherweise erkennt er, dass ihr anders seid, als die bisherigen Plünderer und hilft euch bei der Suche nach den Ratsmitgliedern.

Akama

Phase 3: Folgt Akama zum Schrein der verlorenen Seelen

Nachdem ihr das vertrauen von Akama gewonnen habt, führt er euch weiter ins Innere des Tempels zum Schrein der Verlorenen Seelen. Glücklicherweise befiehlt er auch seinen Wachen, dass ihr euch ab sofort im Tempel frei bewegen könnt, sodass ihr bei den Wachen nicht mehr umher schleichen müsst.

Phase 4: Den Plan des Rates aufdecken

Am Schrein angekommen, weist euch Akama noch auf die Seelen seiner gefallenen Kameraden und die immer noch aktiven Fallen hin. Er gibt euch den Tipp einen Dämonenzauber zu nutzen, mit dem ihr die Gegen ausspionieren könnt. Ihr nutzt also Auge von Kilrogg, um euch umzusehen. Merkt euch den Weg und setzt immer wieder das Auge ein, um euch zu orientieren. Wenn ihr den blauen Nebel berührt, den ihr ohne Auge nicht seht, erscheinen zusätzliche Gegner, die euch töten wollen. Ihr solltet dabei möglichst auf jeglichen dämonischen Diener verzcihten, da diese ebenfalls den Effekt auslösen. Es ist daher auch ratsam in dieser Phase kein Dämonologie-Hexenmeister zu sein, da eure umherspringenden Wildwichtel, durch die passive Fähigkeit Wildwichtel, zusätzliche Gegner beschwören.

Sobald ihr am Schrein angekommen seid, erwartet euch wieder eine Videosequenz zwischen Jubeka Schattenbrecher und Kanrethad Schwarzhaupt in der sie einen Kristall am Schrein zurückließen, um die Energie des Ortes aufzunehmen.

Phase 5: Bezwingt die Essenz der Ordnung

Mit dem Ende der Videosequenz beginnt Phase 5, denn der Schrein wird mittlerweile von der Essenz der Ordnung bewacht, die es zu bezwingen gilt. Bevor ihr euch in den Kampf stürtzt, vergesst nicht euren dämonischen Diener wieder zu beschwören und eventuell eure Spezialisierung zu wechseln, falls ihr sie für Phase 4 gewechselt hattet. Weicht im Kampf der Zauberflamme aus und unterbrecht ihr Höllenfeuer, um anschließend Verstärkter Seelenkern von der besiegten Essenz der Ordnung aufzunehmen.

Phase 6: Entkommt aus dem Schrein der verlorenen Seelen

Als nächstes sollt ihr zu Akama zurückkehren, wobei sich allerdings nun eine Menge Dämonen auf dem Weg dorthin befinden. Das Auge von Kilrogg müsst ihr nicht mehr einsetzen, euch allerdings einen Weg durch die Dämonen kämpfen. Am Schrein findet ihr auch wieder einen rostigen Amboss an dem ihr eure Ausrüstung reparieren könnt.

Phase 7: Plündert den Hof der Gelüste

Bei Akama angekommen startet Phase 7, denn der Tempel ist von Dämonen überrannt und er will euch in Sicherheit bringen. Allerdings habt ihr dabei die Rechnung ohne euren Wichtel gemacht, den ihr plötzlich beschwört. Er führt euch in den lukrativen Hof der irdischen Gelüste, wo ihr jede Menge grauer Items plündern könnt. Innerhalb von 8 Minuten werden euch diese Gegenstände auf dem Boden angezeigt und ihr solltet soviel ihr könnt davon mitnehmen um es später zu verkaufen. Sobald die 8 Minuten abgelaufen sind, könnt ihr euch weiter ans Ende des Hofes zur Schatzkiste kämpfen. Die Schatzksite verwandelt eure grauen Items in verkaufbare Dinge. Besonders Kostbarer Rubin und großer Haufen Goldmünzen sind mit jeweils 10 Gold lukrativ. Ihr könnt nun auch wieder einen anderen dämonischen Diener anstatt des Wichtels beschwören.

Phase 8: Begebt euch zur Tempelspitze

Wenn ihr die Schatzkiste geplündert habt, könnt ihr euch nach rechts zum Tor begeben, dass euch zur Spitze des Tempels führt und die letzte Phase des Szenarios einleitet. Auch unterhalb der Spitze gibt es wieder einen rostigen Amboss zum Reparieren eurer Ausrüstung.

Letzte Phase: Besiegt Kanrethad

Benutzt den Dämonischen Seelenbrunnen auf der Tempelspitze, um den verstärkten Seelenkern dort zu platzieren. Ein dämonisches Tor wird beschworen aus dem Kanrethad Schwarzhaupt als Anführer der Schwarzen Ernte tritt. Er hat sich selbst in einen Dämon verwandelt und muss nun aufgehalten werden.

Kanrethad

Sobald er einen Grubenlord beschwört, könnt ihr diesen versklaven und selbst gegen ihn einsetzen. Feuerregen solltet ihr ausweichen und Chaosblitz sowie seinen Kataklysmus mit dem Angriff des Grubenlords unterbrechen. Die Teufelsjäger müsst ihr ebenfalls schnell ausschalten, da diese eure Versklavung des Grubenlords aufheben.

Am Ende kommt euch Jubeka Schattenbrecher noch einmal zu Hilfe, um Kanrethad den Rest zu geben. Bei ihr könnt ihr dann die Quest für das Szenario abgeben und von Kanrethad Teufelsenergie kanalisieren, um den neuen passiven Effekte Kodex von Xerrath und somit euer grünes Feuer zu erhalten.

Grünes Feuer ausschalten

Falls ihr den Effekt grünes Feuer nicht mehr nutzen möchtet, könnt ihr bei Judeka Schattenbrecher in der Scherbenwelt bei den Koordinaten 24,44 für 500 Gold Xerrath austreiben erhalten. Neben ihr steht auch wieder Kanrethad, sodass ihr von ihm jederzeit wieder Teufelsenergie für grünes Feuer kanalisieren könnt.

Hier geht es zurück zu unserer World of Warcraft Guide-Übersicht »

Werbung