Am 2. März gibt es einen weiteren Content-Patch für Blade and Soul und die wichtigste Neuerung ist dabei die noch fehlende Klasse, die ihren Weg ins Spiel finden wird. Der Paktierer (englisch: Warlock) ist ein Fernkampfzauberer, der seine Energien aus dem Geisterreich bezieht. Nur die beiden Rassen Jin und Lyn werden den Paktierer verwenden können. Mit den Fertigkeiten wird man Gegner festhalten, ihnen Lebenspunkte entziehen, Verbündete schützen und unterstützen und für eine gewisse Zeit eine Kreatur als Partner herbeirufen können. In einem längeren Kampf zeigt er mit wenig Rüstung und Lebenspunkten aber auch seine Schwächen.

Für einen ersten Einblick könnt ihr am Donnerstag, den 25. Februar um 19:00 Uhr auf dem offiziellen Twitch-Kanal vorbeischauen. Dort werden die Entwickler den Paktierer spielen. Weitere Informationen könnt ihr unter anderem dem offiziellen Video, den Community-Streams am Freitag oder dem offiziellen Blogpost entehmen.

Das Video

Der Blogpost

Der Paktierer ist die zweite Fernkampfklasse in Blade & Soul. Er ist sehr mächtig, kann aber nicht gut einstecken. Viele seiner mächtigen Fähigkeiten haben lange Wirk- und Abklingzeiten. Das erfordert eine von zwei Strategien: Ihr müsst die Feinde entweder außer Gefecht setzen, bis eure starken Schadensverursacher wieder verfügbar sind, oder aber durch perfektes Timing anderer Fähigkeiten die Abklingzeiten reduzieren.

Die charakteristischste Fähigkeit eines Paktierers liegt jedoch darin, einen Knecht als Verbündeten auf dem Schlachtfeld beschwören zu können. Dieser Knecht existiert nur für kurze Zeit, kann aber sehr nützlich sein, wenn er einen Gegner beschäftigt. So hat der Paktierer Zeit, seinen nächsten großen Auftritt vorzubereiten.

Der Paktierer im Spiel

Der Paktierer muss Gegner schnell und effizient ausschalten, sonst wird er leicht überwältigt. Dementsprechend müssen seine Kombos entweder darauf ausgelegt sein, die Abklingzeiten seiner primären Schadensverursacher (Drachenruf und Schwingensturm) zu reduzieren oder zurückzusetzen, oder aber auf das Auslösen von Fähigkeiten zum sofortigen Einsatz.

Passend zum Schamanenmotiv können Paktierer ihre Feinde mit Leiden belegen. Eine Brandmarkung des Feindes erhöht den verursachten Schaden einiger Zauber. Wenn der Feind hingegen als Zielscheibe markiert ist, kann der Paktierer Zauber sofort einsetzen und die Aufmerksamkeit des Knechts auf ihn lenken.

Für das Spiel in Gruppen bietet der Paktierer enorm gute Unterstützung durch Buffs. Von seinen Fähigkeiten zur Manipulation der Zeit können auch seine Gruppenmitglieder profitieren. Wenn Seelenfeuer ausgelöst wird, werden die Abklingzeiten von Fähigkeiten für alle zurückgesetzt und sie werden in den Zustand Erwacht versetzt. Solange dieser Zustand aktiv ist, werden bestimmte Fähigkeiten jeder Klasse ebenfalls erwacht und erhalten noch einmal einen zusätzlichen Bonus.

Für den Spielerkampf in der Arena hat der Paktierer eine Reihe Defensivfähigkeiten zur Komplementierung seiner mächtigen Offensive, ist aber letztendlich trotzdem eine recht anfällige Glaskanone. Der Knecht sollte strategisch eingesetzt werden, da seine Abklingzeit nicht zurückgesetzt werden kann und seine Anwesenheit den Gegner vor den gestärkten Fähigkeiten warnt, die mit seiner Opferung aktiviert werden. Um sich im Wettkampf gegen andere Klassen behaupten zu können, sollten Paktierer verstärkt auf Fähigkeiten setzen, die sofort oder innerhalb kurzer Zeit eingesetzt werden können. Außerdem sollten sie eher versuchen, die Verteidigung des Gegners zu durchbrechen, als unbedingt enormen Schaden zu verursachen.

Normale Kombos

1. Seelenfessel (2)
2. Seele stehlen (F)
3. Drachenruf (4)
4. Schwingensturm (V) Ebene 3, Aktion 1
5. Abfangklinge (X)

1. Seelenfessel (2)
2. Seele stehlen (F)
3. Schwingensturm (V)
4. Dimensionalsalve (RMT) Ebene 3, Aktion 4
5. Dimensionale Ladung (RMT) Ebene 3, Aktion 4
6. Drachenhelix (4) Ebene 2, Aktion 3
7. Trennbruch (F)

1. Einkerkern (3)
2. Beschwören (TAB)
3. Selbstzerstörung (TAB)
4. Seelenfessel (2)
5. Seele stehlen (F)
6. Drachenruf (4)
7. Schwingensturm (V)
8. Dimensionalsalve (RMT) Ebene 3, Aktion 4
9. Dimensionale Ladung (RMT) Ebene 3, Aktion 4
10. Dimensionale Entladung (RMT) Ebene 3, Aktion 4
11. Erwachter Trennbruch (F)

PvP-Kombo

1. Seelenfessel (2) Ebene 3, Aktion 1
2. Beschwören (TAB)
3. Kehrt zum Beschwörer zurück (E)
4. Seele stehlen (F) Ebene 3, Aktion 3
5. Drachenruf (4) Ebene 5, Aktion 1
6. Zeitverzerrung (TAB) Ebene 3, Aktion 3
7. Schwingensturm (V) Ebene 3, Aktion 1
8. Drachenruf (4)
9. Abfangklinge (X) Ebene 3, Aktion 1
10. Drachenruf (4)
11. Drachenruf (4)
12. Drachenruf (4)
13. Drachenruf (4)
14. Bombardieren (RMT) Ebene 3, Aktion 1
15. Bombardieren (RMT)
16. Bombardieren (RMT)
17. Einkerkern (3) Ebene 4, Aktion 1

Vorheriger ArtikelAmalindis Ersteindruck von Black Desert Online
Nächster ArtikelNachgehakt: Darum heißt der Paktierer nicht Hexenmeister
Sputti ist der Neue in der Truppe und fokussiert sich vor allem auf das Schreiben von Artikeln. Häufig handelt es sich dabei jedoch nicht aufwändige Kolumnen, sondern vor allem um die täglichen News aus allen Bereichen. Angefangen hat sein Online-Leben mit Guild Wars im Jahr 2006 und abgesehen von kleineren Ausnahmen sind es vor allem die NCSoft-MMOs, die es Sputti angetan haben. Neben Guild Wars 2, zudem er seine eigene Webseite Guildnews.de betreibt, spielt er seit dem Free-to-Play Release Wildstar und seit Januar 2016 nun auch Blade and Soul. Ansonsten haben es ihm auch League of Legends, Rocket League und StarCraft angetan, hauptsächlich also Multiplayer-Games.