Nicolas Coutant, Producer von Blade & Soul, hat den Kollegen von PCGamesN ein Interview inklusive Ausblick für 2016 gegeben. So hat man schon die Betaphase genutzt, um weitere Anpassungen am Spiel vorzunehmen, beispielsweise wurde die Viridianküste von den Spielern als zu leicht eingeschätzt und bis zum Release angepasst. Außerdem wurden hauptsächlich Quality of Life Features verbessert, wie Interface Elemente oder das Auktionshaus, da man die Geschwindigkeit beim Leveln der Spieler bereits angemessen fand.

Bezüglich der Storyline ist man aktuell bei insgesamt sieben Akten angelangt. Mit dem Release von Blade & Soul wurden bereits die ersten drei Akte veröffentlicht. Weitere drei Akte werden im Laufe des Jahres noch erscheinen. Der vierte Akt wird bereits mit dem kommenden größeren Update “Silverfrost” erscheinen und die Geschichte weiter voran treiben.

Außerdem ging Nicolas noch mal auf die Wuxia-Tradition ein, da man bei Blade & Soul mit seinem Charakter nicht als der einzig Auserwählte gilt, sondern viel mehr seine eigenen Herausforderungen bestehen muss und sich unterschiedlichen Gruppierungen anschließt.

Interview auf PCGamesN mit Nicolas Coutant.

Vorheriger ArtikelBetretet den Erlösungspass
Nächster ArtikelPatch 4.2 Patchnotes: Kapitel 11 und Gree-Event Rückkehr
Sarah Nielsen
Amalindis spielte bereits einige MMO’s, wobei sie 2005 mit Guild Wars anfing, NCSoft immer treu blieb, aber auch in World of Warcraft und SWTOR regelmäßig ihr Unwesen treibt. Auch Guild Wars 2 und WildStar hat sie ausführlich gespielt. Wenn der Rechner mal aus ist, dann darf es gern auf diversen Nintendo-Konsolen weiter gehen, denn die Kindheitserinnerungen an Super Mario und Donkey Kong werden regelmäßig aufgefrischt. Am besten gefällt ihr die Rolle als Heilerin und so versucht sie in jedem MMO eine Support-Klasse zu finden.