Heute Nacht stand das erste Legion Dungeon Race für die kommende World of Warcraft Erweiterung an und gespannt warteten auch wir darauf wer wohl das Rennen um Halls of Valor und Maw of Souls gewinnen wird. Im offiziellen Twitch Channel standen sich ein europäisches und ein amerikanisches Team aus Youtubern und Streamern gegenüber und versuchten so schnell wie möglich den heroischen Dungeon Halls of Valor sowie den Dungeon Maw of Souls abzuschließen.

Das Wettrennen wurde bereits zuvor aufgezeichnet, um technische Fehler, die bei einer Alpha durchaus noch auftreten können, zu verhindern. Kommentiert wurde das Legion Dungeon Race von Lead Game Designer Ion “Watcher” Hazzikostas und Community Manager Josh “Lore” Allen. Begonnen wurde mit dem heroischen Dungeon Halls of Valor in dem es fünf Bosse zu besiegen gibt. Los ging es mit Hymdall, der den Eingang zu den Halls of Valor beschützt, gefolgt von Hyrja, die von zwei Mystikern beschützt und gebufft wird. Anschließend muss dem Wolf Fenryr der Gar ausgemacht werden. Als nächstes steht man God-King Skovald gegenüber, nachdem man seine Champions besiegt hat. Um den Dungeon vollständig abzuschließen, muss dann noch Odyn besiegt werden, indem man ihn auf 80% seines Lebens bringt. Dazu können vor allem die fünf Runen auf dem Boden für zusätzlichen Schaden genutzt werden. Das europäische Team schaffte es innerhalb von 36 Minuten den heroischen Dungeon Halls of Valor abzuschließen und war damit 8 Minuten schneller als die amerikanische Dungeongruppe.

Legion Dungeon Race

Der zweite Dungeon wurde übrigens auch im Anschluss an das Wettrennen in der Alpha Version freigeschaltet, sodass ihr euch selbst auch ein Bild von Maw of Souls machen könnt, sofern ihr Zugang zur Alpha habt. Mit drei Bossen ist der Dungeon wieder schön kurz und knackig gehalten, wie wir es bereits aus Warlords of Draenor gewohnt sind. Zunächst ging es darum Ymiron, the Fallen King zu besiegen, den man bereits aus Wrath of the Lich Kings kennt. Anschließend steht man Harbaron, einem Seelenernter, auf einem Schiff gegenüber. Der finale Kampf findet gegen Helya, der gefallenen Val’Kyr, statt. Ihr Körper hat sich verändert und sie besitzt nun Tentakeln mit denen sie das Schiff zerstören will. Ziel des Kampfes ist es ihr die Tentakeln abzuschlagen, um sie zu vertreiben. Auch hier lag die europäische Gruppe um 4 Minuten vor dem amerikanischen Team und benötigten insgesamt 17 Minuten zum Abschluss des Dungeons. Wir gratulieren an dieser Stelle herzlich den Vertretern von EU, die wieder einmal die Fahne für uns oben gehalten haben.

Das ganze Legion Dungeon Race könnt ihr euch hier noch mal als komplettes Video ansehen.