Das Guild Wars 2 Test-Wochenende ist gestartet und da habe ich mich natürlich gleich mal auf den Widergänger gestürzt. Bereits bei der Ankündigung dieser Klasse wollte ich ihn unbedingt testen und eventuell auch meinen Mainchar für das Addon vom Ingenieur zum Widergänger wechseln. Für diese Entscheidung ist das Test-Wochenende natürlich perfekt geeignet und so ging es auch direkt los mit dem Erstellen eines Widergängers auf dem BETA Server.

Um den Widergänger ausgiebig testen zu können, startet man direkt auf Stufe 80 mit allen Fähigkeiten und entsprechenden Rüstungssets. Der Widergänger trägt schwere Rüstung und ist damit meistens im Nahkampf unterwegs, außer wenn ihr euch auf das Heilen konzentriert. Standardmäßig startet ihr beim Erstellen mit einem beidhändigen Hammer.

gw169Während sich Kämpfe mit dieser Waffe meist (auch in anderen MMOs) eher träge spielen, wirkt der Hammer des Widergängers recht dynamisch und lässt auch Distanzangriffe zu. Vor allem die Fertigkeit „Den Hammer fallenlassen“ dürfte für alle Thor-Fans, wie Sankar, interessant sein 😉

Alternativ könnt ihr aber auch mit Streitkolben und Axt in die Schlacht ziehen, was mir persönlich am besten gefallen hat. Die Kämpfe mit dieser Waffenkombination und ihren Bereichsfertigkeiten haben meinem Spielstil am meisten zugesagt. Die dritte Variante mit einem Stab lässt den Widergänger weiterhin im Nahkampf angreifen, was mich sehr an den Kantor aus Aion erinnerte 🙂

Die Fertigkeiten auf der rechten Seite der Lebenspunkteanzeige verändern sich je nach gewählter Legende. Der Widergänger bezieht seine Kraft aus den Nebeln und kann daher auf drei große Legenden des Guild Wars Universums zurückgreifen:

  • Legendäre Zwergenform – Jalis Eisenhammer
  • Legendäre Dämonenform – Mallyx der Unnachgiebige
  • Legendäre Zentaurenform – Ventari

Guild Wars Veteranen werden sich noch daran erinnern können wie sie an der Seite von Ventari oder Jarlis Eisenhammer kämpften, während man sich Mallyx als Endboss der Domäne der Pein stellte.

gw170

Die legendäre Zwergenform gewährt euch vor allem Tank-ähnliche Fertigkeiten auszuüben. Ihr heilt euch, entfernt Zustände, teilt aber auch ordentlich Schaden aus und provoziert die Gegner. Mit Ritus des Zwerges könnt ihr außerdem euch und eure Gruppe vor Schaden schützen.

Die legendäre Dämonenform lässt euch ganz nach dem Vorbild ordentlich Schaden austeilen und mit Zuständen um euch werfen. Ihr könnt euch allerdings auch heilen und euch sowie euren Verbündeten Widerstand geben. Mit Dunkle Umarmung verwandelt ihr euch kurzzeitig in einen mächtigen Avatar, wodurch alle eure Attribute erhöht werden und ihr Zustände auf eure Gegner verteilt.

gw172Die legendäre Zentaurenform bringt vor allem den Heiler in eurem Widergänger zum Vorschein. Am meisten heilt ihr dabei über Ventaris Tafel, die Verbündete in der Nähe heilt, eine schützende Barriere bildet, Zustände entfernt oder Gegner zurückschleudert. Die Mechanik erinnert dabei an den Schamanen oder Druiden aus World of Warcraft.

Für eure Fertigkeiten steht euch ein zu Beginn jedes Kampfes zu 50% gefüllter Energiebalken zur Verfügung. Dieser füllt bzw. leert sich beim Einsatz eurer Fertigkeiten. Dabei gibt es auch wie in Guild Wars Fertigkeiten, wie Rachsüchtige Hämmer in der Zwergenform, die so lange aufrecht erhalten werden, bis keine Energie mehr zur Verfügung steht.

Fazit

Bei der Ankündigung des Widergängers und seinem Bezug zu den Nebeln dachte ich zunächst an einen Ritualisten 2.0. Beim selber Spielen wurde aber schnell klar, dass der Widergänger mit keiner der bisherigen Klassen vergleichbar ist, aber ArenaNet es wieder geschafft hat ein sich sehr rund anfühlendes Spielgefühl zu kreieren.

Ich werde also mit dem kommenden Addon meinen Mainchar zu einem Widergänger werden lassen. Bei der Völkerwahl bin ich allerdings noch unschlüssig.