Die Erweiterung Guild Wars 2: Heart of Thorns bringt eine ganz neue Art an Inhalten ins Spiel: Die Abenteuer. Dabei handelt es sich um rasante und kompakte Events für Einzelspieler, in denen eine Reihe von Fertigkeiten gemeistert werden müssen. Das alles in einem Rennen gegen die Zeit.

Für die Abenteuer gibt es dazu auch eigene Ranglisten, wodurch ihr euch mit anderen messen könnt. Man hatte sich bisherige Inhalte wie Fertigkeitsherausforderungen, Sprung-Rätsel und Ansehens-Regionen angeschaut und dabei festgestellt, dass diese nicht optimal in die Welt integriert sind. Des Weiteren waren sie nicht motivierend genug, um sie nach dem Abschluss noch einmal zu machen. Aufgrund der Basis einer offenen Welt, war auch nicht klar, an welchen Aktivitäten man nun teilnehmen kann, wenn gerade kein Event stattfindet.

Diese Probleme sollen die Abenteuer beheben. So soll jedes Abenteuer einen scheinbar einfachen Weg zum Sieg mit Strategie, Übung und Beherrschung beinhalten. Die Abenteuer sollen dazu führen, dass ihr eine Vielzahl eurer Fertigkeiten verbessert.

“Wenn ihr an Abenteuern teilnehmt, werden euer Beherrschungs-System und eure Spielerfertigkeiten und -verwandlungen verwendet. Auf diese Weise werden verschiedene Erlebnisse und Herausforderungen ermöglicht.”

Als Beispiel wird das Schießbuden-Abenteuer in der Grünen Schwelle genannt. Ein Paktschiff mit menschlichen Adeligen ist im Maguuma-Dschungel abgestürzt und die Überlebenden haben Übungspuppen aus Kleidern gefertigt, um mit ausgemusterten Pakt-Gewehren ihre Präzision zu verbessern. Ihr müsst euch dabei eine Waffe schnappen und den Adeligen zeigen, wie man richtig schießt.

Es geht schlicht darum in kurzer Zeit so viele Ziele wie möglich zu treffen, bevor die Übungspuppen auseinanderfallen. Munition für die Waffe findet ihr in dem Gebiet, aber auch die Adeligen haben welche für euch. Die Übungspuppen sind im ganzen Gebiet verteilt, dabei müsst ihr euch nicht nur die Reihenfolge merken, in der sie erscheinen, sondern auch entscheiden, welche der immer zahlreichender auftauchender Puppen ihr ins Visier nehmt und welche ihr zurücklassen solltet.

“Um in diesem Abenteuer eine Gold-Bewertung zu erhalten, solltet ihr euch merken, wo ihr Munition und Pilze zur Erhöhung eurer Geschwindigkeit findet. Schätzt ab, wo das nächste Ziel auftaucht. Es ist auch hilfreich, wenn ihr mehrere Schüsse in Folge abgeben könnt, ohne euch bewegen zu müssen.

Wir haben alle Abenteuer so gestaltet, dass ihr die Fertigkeiten erlernen könnt, die ihr zum Meistern des jeweiligen Abenteuers benötigt. Das Wiederholen der Abenteuer wird dabei zu einem essentiellen Bestandteil.”

Alle Abenteuer sind Instanzen, so dass kein anderer Spieler einen Einfluss auf euren Erfolg hat. Abenteuer sind für Einzelspieler gedacht. Abenteuer können auch schnell beendet und neugestartet werden. Bei einem Neustart werdet ihr direkt an den Anfang des Abenteuers teleportiert. Somit möchte man einen unnötigen Leerlauf verhindern.

Durch den Abschluss von Außenposten und Events in der Welt werden neue Abenteuer freigeschalten. Jedes Abenteuer hat seine eigene Rangliste. Jede Rangliste gibt zudem eine tägliche Belohnung für die Teilnahme. Die besten Belohnungen gibt es natürlich für die bestplatzierten Spieler. Jede Rangliste ist in drei Ränge unterteilt. Um in diese Ränge zu kommen, braucht ihr eine gewisse Punktzahl oder dürft eine Höchstzeit nicht überschreiten.

Das klingt alles in allem aus meiner Sicht nach jeder Menge Unterhaltung. Definitiv ein sehr interessantes Feature, dem ich mich auf jeden Fall widmen werde. Mal schauen, wie geschickt oder ungeschickt ich doch bin.

Zur offiziellen Ankündigung gelangt ihr hier »

Jetzt Guild Wars 2: Heart of Thorns für 37,95 Euro bei Gamesrocket kaufen!

neueste älteste meiste Bewertungen
Sarah Nielsen
Admin

Hui die Abenteuer klingen echt spannend und erinnern mich an das Bonusmissionen-Pack aus Guild Wars 🙂 Ich bin gespannt welche Bewertung man so beim ersten Durchspielen bereits erreicht. Wäre natürlich frustrierend wenn die Abenteuer zu leicht oder schwert sind. Hoffentlich können wir sie bald in der Beta testen 🙂