Der vierte Flügel für die Nachtfestung ist nun offen und dort erwartet euch Gul’dan! Nachdem man ihm gerne schon in Warlords of Draenor den Rest gegeben hätte, verschob sich das auf WoW Legion. Doch nun ist es endlich soweit und ihr dürft Gul’dan besiegen.

Gul’dan Phase 1

In der ersten Phase beschwört Gul’dan nach und nach insgesamt drei Diener. Zuerst erscheint der Teufelslord Kuraz’mal, dann Inquisitor Vethriz und dann D’zorykx der Fallensteller. Der Inquisitor muss hierbei zuerst vernichtet werden. Danach bietet sich meist der Teufelslord als nächstes an. Sobald alle drei tot sind, folgt Phase 2.

In der ersten Phase ist aber auch noch zu beachten, dass ihr dem Teufelsausfluss ausweichen müsst. Dies ist eine Art Feuerstrahl und nicht zu übersehen. Die Heiler werden während Phase 1 und Phase 2 vor allem Flüssiges Höllenfeuer gegenheilen müssen. Dazu könnt ihr die Kuppel des Streuungsfeld nutzen um den Schaden zu blocken. Eure Spezialfähigkeit. DDs können Zeitverschiebung einsetzen und erhalten so zusätzlich Heldentum / Kampfrausch. Beachtet, dass die Wirkung durch Höllenfeuer abgebrochen wird. Nutzt es immer auf CD, aber nur dann, wenn das Flüssige Höllenfeuer nicht in den nächsten 6 Sekunden einschlagen wird.

Gul’dan Phase 2

In Phase 2 beschwört Gul’dan Teufelsfesseln auf einzelne Spieler. Diese müssen die Fesseln brechen, aber es sollten mindestens 2 Spieler in ihrem Umkreis stehen, um den entstehenden Schaden aufzuteilen. Des Weiteren gibt es nun Augen von Gul’dan. Diese haben immer oberste Priorität und müssen sofort getötet werden. Ebenso falls nur ein Mächtiges Auge von Gul’dan erscheint.

Ob im LFR auch eine Verdammniswache in Phase 2 erscheint, weiß ich aktuell nicht. Sollte dies der Fall sein, dann diese immer unterbrechen und ebenfalls fokussiert töten.

Gul’dan Phase 3

In Phase 3 lässt Gul’dan nochmal seine Muskeln spielen. Es gibt nur noch Mächtige Augen von Gul’dan, die weiterhin absolut das erste Ziel sind! Auch, wenn der Boss nur noch über 4% Leben verfügt. Neu in dieser Phase sind die Flammen von Sargeras. Dieser Debuff wird auf Spieler verteilt, die sich dann vom Raid entfernen sollten und die unter sich stehenden Flammen ablegen sollten. Zieht hierbei aber keine Linie mit den Flammen, sondern am besten verteilt ihr die vier Flächen auf zwei Punkte und neben- bzw. ineinander. Ihr wollt so wenig Platz wie möglich mit Flächen bedecken.

Wichtige Fähigkeit in der Phase: Sturm des Zerstörers. Gul’dan beschwört hierbei einen Sturm, der eine immer größer werdende Fläche einnimmt. Dabei wird 2/3 des Raumes bedeckt. Gul’dan sollte also auf einer Seite getankt werden und wenn der Sturm kommt, sollte der Raid auf die komplett andere Seite rennen. Diese Fähigkeiten spielt ihr nacheinander so lange runter bis Gul’dan tot ist.