Home Artikel News NCSoft-Event in Berlin - Ausblick auf kommende Inhalte in Blade and Soul

NCSoft-Event in Berlin – Ausblick auf kommende Inhalte in Blade and Soul

-

NCSoft hat am 13. Januar zu einer Pressevorstellung in das Mandala Hotel in Berlin geladen. Dort bekamen einige eingeladene Gäste die Möglichkeit erste Informationen zum Release von Blade and Soul und den kommenden Updates danach entgegen zunehmen. Während der Headstart für das Spiel bereits am 15. Januar begonnen hat, dürfen nun mit der Veröffentlichung des Artikels auch die restlichen Spieler in die Spielwelt eintauchen.

Im jetzigen Umfang von Blade and Souls kann man seinen Charakter bis auf die Stufe 45 levlen, die ersten drei Akte der Geschichte rund um den Tod des eigenen Meisters und die damit verbundene Rache erleben und die ersten Dungeons erkunden. Doch dies wird nicht lange so bleiben, wie uns Brand Managerin Julianne Harty in der Präsentation mitgeteilt hat. „Die ersten Updates werden wir noch früh im Jahr 2016 veröffentlichten und danach soll es regelmäßig weitergehen. Wir haben zu der koreanischen Version auch einiges aufzuholen“. Ein genaues Datum für den ersten großen Content-Patch mit dem Namen Silberfrostgipfel wurde dabei zwar nicht genannt, jedoch haben wir einiges über die Inhalte erfahren.

Erhöhung des maximalen Levels und neue Klasse

So wird Silberfrostgipfel bereits einen neuen Kontinent freischalten, die Geschichte in einem vierten Akt Teil eins und zwei voranbringen und das Level-Cap um fünf Stufen auf 50 erhöhen. Ein weiteres Highlight ist die Veröffentlichung der neuen Klasse Warlock (Paktierer), die bei den Spielern sehr gefragt und aus dem koreanischen PvP sehr bekannt ist, da der Gewinner der letzten Blade and Soul World Championship einen Warlock gespielt hat.

BnS_2016-01_Post_Launch_Content_01

Neue Dungeons

Neue Dungeons sollen ebenfalls in diesem ersten Update enthalten sein. Es handelt sich dabei zum einen um den Hafen der Blutigen Schatten und den Hafen der Nachschatten, wobei das erste Dungeon mit der gewohnten 6-Spieler-Version mit geringerer und in einer 4-Spieler-Version mit höhere Schwierigkeit und Nightshade Harbor nur in einer Version für 24 Spieler veröffentlicht wird. Letzteres soll jedoch bewusst keinen Raid darstellen, wie Julianne Harty im Interview erzählt hat, sondern soll mehrere Gruppen zusammenbringen. Es wird sich dabei auch wieder um die leichteste Stufe der Dungeons handeln.

Werbung

Zum anderen wird das Naryuanische Labyrinth den Weg ins Spiel finden, welches ebenfalls für vier oder sechs Spieler ausgelegt ist. Das besondere in diesem Dungeon ist die Labyrinth-Struktur, durch die man unterschiedliche Wege gehen und so auf unterschiedliche Gegner treffen kann. Jeder Weg führt am Ende jedoch zum gleichen Endboss.

Einzelspieler-Content

Der Mushins Turm soll ein wichtiger Teil des Endgames für Solo-Spieler werden. Das Dungeon wird mit den Stockwerken 1 bis 8 im Content-Patch veröffentlicht und die Spieler müssen sich alleine verschiedenen Herausforderungen stellen, um am obersten Flur anzukommen. Besonders soll dabei der Support des Dungeons in Form von neuen Stockwerken und Speedrun-Listen sein. So hat sich nach Aussage von Harty eine kompetitive Szene in Korea entwickelt, wo inzwischen auch die Flure 9 bis 12 veröffentlicht wurden. Die Schwierigkeit steigt dabei natürlich von Stockwerk zu Stockwerk.

BnS_2016-01_Post_Launch_Content_10

PvP-Seasons und World Championship

Ein weiterer wichtiger Punkt der Präsentation bezog sich auf das PvP. Hier ist man laut Julianne Harty besonders stolz darauf, dass es ein faires System ohne Vorteile durch besondere Ausrüstung gibt. Zwar müssen die Spieler den Levelprozess durchschreiten, um Zugriff zu allen Fertigkeiten und Skill-Trees zu haben, danach könne man sich jedoch im PvP frei austoben. Zur Verfügung stehen eine 1v1 und eine 3v3 Arena. Hier plant man bei NCSoft bereits zukünftige Saison für EU- und für NA-Spieler und in den World-Championships soll es ein aufeinandertreffen aller Regionen, inklusive China, Japan, Taiwan und Korea, bereits im Jahr 2016 geben. Die westlichen Spieler haben in puncto Spielerfahrung eines aufzuholen und man ist gespannt, ob dies schon in diesem Jahr gelingen kann.

Im weiteren Verlauf wurde noch über den Erfolg von Blade and Soul in den anderen Regionen und auch ein wenig über den Aufwand, den der Release in Europa in Bezug auf Lokalisierung und Vertonung mit sich bringt, berichtet. Betont wurde dabei nochmal deutlich, dass das Spiel nicht einfach veröffentlicht und danach liegen gelassen wird, sondern das es bereits konkrete Pläne für die Erweiterung von Blade and Soul gibt.

BnS_2016-01_Post_Launch_Content_06

Avatar
Sputti
Sputti ist der Neue in der Truppe und fokussiert sich vor allem auf das Schreiben von Artikeln. Häufig handelt es sich dabei jedoch nicht aufwändige Kolumnen, sondern vor allem um die täglichen News aus allen Bereichen. Angefangen hat sein Online-Leben mit Guild Wars im Jahr 2006 und abgesehen von kleineren Ausnahmen sind es vor allem die NCSoft-MMOs, die es Sputti angetan haben. Neben Guild Wars 2, zudem er seine eigene Webseite Guildnews.de betreibt, spielt er seit dem Free-to-Play Release Wildstar und seit Januar 2016 nun auch Blade and Soul. Ansonsten haben es ihm auch League of Legends, Rocket League und StarCraft angetan, hauptsächlich also Multiplayer-Games.