Der Turm des Mushins wird ein neues Dungeon sein, welches mit dem kommenden Patch “Raue Gezeiten” am 10. Februar seinen Weg ins Spiel finden wird. Das besondere an diesem Turm ist die Tatsache, dass ihr ihn nur alleine betreten könnt und euch verschiedenen Gegnern stellen müsst. So wird der Patch die ersten sieben Stockwerke enthalten, was für die Spieler gleichzeitig sieben einzigartige Herausforderungen bedeutet. Das Erdgeschoss dieses Dungeons enthält Händler, eine Truhe und einen Trainingsbereich, in dem ihr eure Fertigkeiten und Skillungen ausprobieren könnt.

Danach startet man im ersten Stockwerk und muss dabei die erste Herausforderung bestehen. Hier warten sechs unterschiedliche Gegner mit eigenen Kampfkünsten auf euch, von denen ihr zwei besiegen müsst. Im zweiten Stockwerk wartet eine Silberdeva auf euch, während ihr in der dritten Etage auf alte bekannte treffen sollt. In den kommenden Stockwerken warten dann noch Pirscher-Jiangshi, ein riesiger Ogerit, eine heilige Bestie und Junghado, der mächtigste Schwertkämpfer des Reichs, auf euch. Euer Fortschritt wird gespeichert, weswegen ihr nicht immer wieder gegen den ersten Gegner antreten müsst, wenn ihr diesen bereits besiegt habt.

In Korea stehen bereits weitere Stockwerke zur Verfügung, sodass wir uns hier auf schnelle Erweiterungen freuen können. Als Belohnungen warten übrigens besondere Ausrüstungen und Kleidungssets auf euch. Ein Besuch des Turms lohnt sich also!

Geschichte des Turms

Vor langer Zeit, als das Naryu-Reich die Welt beherrschte, erbauten seine weisesten Gelehrten einen imposanten Turm, der so hoch empor ragte, dass er den Himmel berührte. Er hatte nur einen Zweck: Mushin auszubilden, den Erben der königlichen Familie des Naryu-Reichs. Nur durch hartes Training gegen so viele verschiedene Bedrohungen wie möglich würde Mushin gottgleiche Kräfte erlangen und alle mit seinen fabelhaften Kampfkünsten übertreffen. Krieger aus der ganzen Welt strömten zum Turm des Mushin. Sie hofften, seine Prüfungen zu bestehen und sich als würdige Gegner für Mushin selbst in einem Duell zu erweisen.

Nach Mushins Ableben wurde der Turm verschlossen, doch jetzt, wo die Welt von Jinsoyuns Machenschaften bedroht wird, hat er seine Tore erneut geöffnet. Kampfkünstler aus der ganzen Welt sind eifrig zum Turm geeilt, um sich den Herausforderungen zu stellen, die Gefahren zu meistern, und dem legendären Mushin ebenbürtig zu sein.

Vorheriger ArtikelPatch 3.2 erscheint am 23. Februar – Neues zu Dungeons und dem Hauptszenario
Nächster ArtikelWorld of Warcraft Ultimate Movie Edition – lohnt sich der Kinobesuch gleich doppelt?
Avatar
Sputti ist der Neue in der Truppe und fokussiert sich vor allem auf das Schreiben von Artikeln. Häufig handelt es sich dabei jedoch nicht aufwändige Kolumnen, sondern vor allem um die täglichen News aus allen Bereichen.Angefangen hat sein Online-Leben mit Guild Wars im Jahr 2006 und abgesehen von kleineren Ausnahmen sind es vor allem die NCSoft-MMOs, die es Sputti angetan haben. Neben Guild Wars 2, zudem er seine eigene Webseite Guildnews.de betreibt, spielt er seit dem Free-to-Play Release Wildstar und seit Januar 2016 nun auch Blade and Soul. Ansonsten haben es ihm auch League of Legends, Rocket League und StarCraft angetan, hauptsächlich also Multiplayer-Games.