Für Blade & Soul hat man in diesem Jahr noch große Pläne, denn in einem Brief des Produzenten Nico Coutant wurden die kommenden Inhalte für 2016 vorgestellt, die ihr auch in unserem Beitragsbild sehen könnt.

Regelmäßige Updates sollen auch weiterhin erfolgen, um die Spieler immer wieder mit neuem Content versorgen zu können und schnell auf den Stand der anderen Regionen aufzuholen. Vor allem wird dabei auf neue Verliese und neue Baguas gesetzt. Nico betonte dabei auch, dass man sich mit den Bots und Spammern befasst, wofür regelmäßig Verbesserungen an den Erkennungssystemen vorgenommen werden.

Nachdem letzten Update Tag der Rache, wird am 22. Juni eine neue Klasse der Elementarkämpfer Einzug in Blade & Soul halten. Zur Einführung dieser neuen Klasse wird es auch wieder eine EP-Ereignis geben, bei dem ihr mehr Erfahrung sammeln könnt, sowie einen zusätzlichen, kostenlosen Charakterplatz für begrenzte Zeit. Boni für Wiedereinsteiger und das Leveln neuer Charaktere sind ebenfalls geplant.

Bei den Waffenrängen wird man dieses Jahr nur noch Makellos Stufe 3-6 herausbringen, wobei ihr diese nicht für die neuen Inhalte benötigt. Neue Baguas und Accessoires sind ebenso nicht zwingend erforderlich. Ihr könnt euch also beim Ausstatten eures Charakters Zeit lassen und müsst euch nicht unter Druck gesetzt fühlen. Ereignisse und Aktionen im Spiel werden weiterhin regelmäßig stattfinden, damit man sich zusätzlich Aufwertungsmaterialien und Kostüme verdienen kann.

Ihr habt Lust auf Blade & Soul bekommen? Dann startet am besten mit dem Duellantenpaket (Affiliate Link) bei Amazon.de oder dem Lehrlingspaket (Affiliate Link) ebenfalls bei Amazon.de erhältlich. Mit dem Kauf über den jeweiligen Link entstehen euch keine Mehrkosten und ihr unterstützt damit unsere Seite.

Zum ausführlichen Brief des Produzenten

Vorheriger ArtikelWeitere Informationen zum Grafik-Update von Star Trek Online
Nächster ArtikelBlizzard und Facebook starten Kooperation
Amalindis
Amalindis spielte bereits einige MMO’s, wobei sie 2005 mit Guild Wars anfing, NCSoft immer treu blieb, aber auch in World of Warcraft und SWTOR regelmäßig ihr Unwesen treibt. Auch Guild Wars 2 und WildStar hat sie ausführlich gespielt. Wenn der Rechner mal aus ist, dann darf es gern auf diversen Nintendo-Konsolen weiter gehen, denn die Kindheitserinnerungen an Super Mario und Donkey Kong werden regelmäßig aufgefrischt. Am besten gefällt ihr die Rolle als Heilerin und so versucht sie in jedem MMO eine Support-Klasse zu finden.