Patch 3.2 für Final Fantasy XIV wird von den Fans schon sehnsüchtig erwartet. In nicht mal einer Woche am 23. Februar wird es dann soweit sein. Die Entwickler geben auf der offiziellen Website bereits einen Ausblick, was uns nach diesem Patch erwartet. Voraussichtlich zwei Wochen später, also Mitte März wird Patch 3.21 auf die Server kommen und den neuen PVP-Inhalt Das Wolfsrevier mit sich bringen.

Patch 3.21 Das Wolfsrevier

Im Wolfsrevier müsst ihr dem gegnerischen Team die Medaillen abnehmen und der Sieger wird anhand der Menge erbeuteter Medaillen gekürt. Die Saison, also die Jagdzeit, wird nach Solo- und Gruppenwertung sowie Kampfklasse bestimmt und mit Revier-Belohnungen geehrt. Die Jagdzeit startet mit Patch 3.25, bis dahin könnt ihr euch in der Vorbereitungszeit mit dem neuen Gebiet vertraut machen. Für die Vorbereitungszeit wird es noch keine Revier-Belohnungen geben.

Um das Wolfsrevier betreten zu können, müsst ihr lediglich die Wolfshöhle freigespielt haben. Ihr könnt das Wolfsrevier als 4v4 Solo oder als bestehende Gruppe, sowie 8v8 als zufällige Gruppe (nicht gewertet) auf einem erweiterten Gelände spielen. Eure Gegenstandsstufe wird auf 150 angepasst und das Match dauert 10 Minuten. Die folgende Rollenzuordnung wird vorausgesetzt:

  • Verteidiger: Gladiator / Marodeur / Paladin / Krieger / Dunkelritter
  • Melee DPS: Faustkämpfer / Pikenier / Schurke / Mönch / Dragoon / Ninja
  • Ranged DPS: Waldläufer / Thaumaturg / Hermetiker / Barde / Maschinist / Schwarzmagier / Beschwörer
  • Heiler: Druide / Weißmagier / Gelehrter / Astrologe

Die offizielle Ankündigung zum Wolfsrevier gibt es hier.

Vorheriger ArtikelWildStar ab 1$ im neuen Humble Bundle sichern
Nächster ArtikelDie Systemanforderungen für Legion steigen
Sarah Nielsen
Amalindis spielte bereits einige MMO’s, wobei sie 2005 mit Guild Wars anfing, NCSoft immer treu blieb, aber auch in World of Warcraft und SWTOR regelmäßig ihr Unwesen treibt. Auch Guild Wars 2 und WildStar hat sie ausführlich gespielt. Wenn der Rechner mal aus ist, dann darf es gern auf diversen Nintendo-Konsolen weiter gehen, denn die Kindheitserinnerungen an Super Mario und Donkey Kong werden regelmäßig aufgefrischt. Am besten gefällt ihr die Rolle als Heilerin und so versucht sie in jedem MMO eine Support-Klasse zu finden.