Der Allianzkrieg erreicht mit Update 11 in The Elder Scrolls Online ein neues Level, denn ihr könnt nun mit eurer Allianz Siedlungen erobern. Die Entwickler wollen damit vor allem das Kampfgeschehen mehr auf offene Gebiete lenken und das Hauptaugenmerk lieber auf die Gefechte zwischen den Spielern lenken, statt auf den Belagerungskampf.

Die Siedlungen bieten nun also einen strategischen Vorteil, indem ihr die drei Dörfer Bruma, Erntefurt und Vlastarus mit euren Verbündeten einnehmen könnt. In jeder Siedlung gibt es drei Flaggen, die von kleinen, mittleren oder großen Allianzwachen verteidigt wird. Sobald ihr diese drei Flaggen einnehmt, gehört euch die Siedlung.

Wenn ihr eine Siedlung übernommen habt, können eure Verbündeten von dort aus starten, was euch weitere taktische Vorteile für beispielsweise eine Burgbelagerung bringt. Ist eure Allianz im Besitz einer Siedlung, erscheint dort ein Händler, welcher euch für 50.000 AP Beutel mit violetten Ausrüstungsgegenständen verkauft. In den Beuteln befindet sich jeweils ein PvP-Item, das sich eurer Charakterstufe anpasst. Jede Siedlung hat dabei ein eigenes Set, möchtet ihr beispielsweise das Set des Verwüsters komplettieren, müsst ihr die Siedlung des Vlastarus erobern.

Zur offiziellen Ankündigung zum Siedlungen einnehmen in Cyrodiil

Vorheriger ArtikelHörspiel Teil IV & offizielle Vorschau auf den Dämonenjäger
Nächster ArtikelWildStar Soundtrack Vol. 2, Neues bei Madame Fay und mehr
Amalindis
Amalindis spielte bereits einige MMO’s, wobei sie 2005 mit Guild Wars anfing, NCSoft immer treu blieb, aber auch in World of Warcraft und SWTOR regelmäßig ihr Unwesen treibt. Auch Guild Wars 2 und WildStar hat sie ausführlich gespielt. Wenn der Rechner mal aus ist, dann darf es gern auf diversen Nintendo-Konsolen weiter gehen, denn die Kindheitserinnerungen an Super Mario und Donkey Kong werden regelmäßig aufgefrischt. Am besten gefällt ihr die Rolle als Heilerin und so versucht sie in jedem MMO eine Support-Klasse zu finden.