Mit dem neuen Thieves Guild DLC am 7. März für The Elder Scrolls Online kommen auch einige Verbesserungen der Gruppensuche ins Spiel, welche wir euch heute vorstellen möchten. Ziel war ist es dabei vor allem die Bedienung zu erleichtern und natürlich die Wartezeit bis zur Gruppenbildung zu verkürzen.

Im Interface wurde der Abschnitt Rollen und Aktivitäten zusammengefasst, um diese zentral hervorzuheben. Die Symbole sind größer und die Beschreibung erscheint beim Drüberfahren mit der Maus. Im Gruppenfenster werden die Rollen nun neben der Lebensleiste des Spielers angezeigt. Darüberhinaus wird der Verliesmodus nun in der Gruppenübersicht und nicht mehr in der Verliessuche angezeigt.

Thieves Guild DLC: Verbesserungen der Gruppensuche

Für das Abschließen von Verliesen im Normal- oder Veteranenmodus über die Gruppensuche erhaltet ihr nun eine tägliche Belohnung, die eine Kiste mit einem blauen Set-Gegenstand aus dem Thieves Guild DLC und eine große Ladung an EP enthält. Sobald ihr weitere Verliese abschließt, gibt es nur noch einen grünen Set-Gegenstand und einen kleinen Erfahrungsschub. Durch diese Anpassung wird das Leveln über Verliese deutlich verbessert.

Außerdem kann man nun auch Spieler anderer Allianzen in die Gruppe einladen und mit ihnen Verliese abschließen. Mit der allianzübergreifenden Funktion könnt ihr nur Gruppen mit vier Spielern bilden. Wenn sich ein Gruppenmitglied für Cyrodiil anmeldet, wird es aus der Gruppe entfernt, damit ihr nicht in einem PVP-Verlies landet.

Des Weiteren könnt ihr die Gruppensuche nun mit einer vollständigen Gruppe nutzen, damit ihr direkt zum Verlies transportiert werdet und auch die neuen täglichen Belohnungen erhaltet. Darüberhinaus wurde an der Verbesserung der Hintergrundsysteme gearbeitet, um die Wartezeiten zu verkürzen. Mit der Allianzkrieg-Option benötigt ihr nur noch 8 statt 12 Spieler.

Die Ankündigung zu den Verbesserungen der Gruppensuche findet ihr hier.

Vorheriger ArtikelWährungstausch verfügbar
Nächster ArtikelBonusmarken-Wochenende 18. bis 22.2.
Sarah Nielsen
Amalindis spielte bereits einige MMO’s, wobei sie 2005 mit Guild Wars anfing, NCSoft immer treu blieb, aber auch in World of Warcraft und SWTOR regelmäßig ihr Unwesen treibt. Auch Guild Wars 2 und WildStar hat sie ausführlich gespielt. Wenn der Rechner mal aus ist, dann darf es gern auf diversen Nintendo-Konsolen weiter gehen, denn die Kindheitserinnerungen an Super Mario und Donkey Kong werden regelmäßig aufgefrischt. Am besten gefällt ihr die Rolle als Heilerin und so versucht sie in jedem MMO eine Support-Klasse zu finden.