Als WoW-Fans freuen wir uns natürlich schon sehr auf das neue Addon WoW Legion, doch zuvor gibt es noch ein paar Änderungen mit dem Pre-Patch, der voraussichtlich am 20. Juli erscheinen wird. Wir geben euch daher mal einen Überblick, was ihr noch zu erledigen habt, bevor ihr den dicken Dämonen in den Hintern tretet.

Mit dem Pre-Patch werden zwei Heldentaten entfernt, nämlich Der Zeit voraus: Das Schwarze Tor, bei dem ihr Archimonde auf Heroisch oder höher töten müsst, und Spitzenreiter: Das Schwarze Tor bei dem ihr Archimonde auf dem Schwierigkeitsgrad Mythisch besiegen müsst.

Außerdem wird die Kampfgilde geschlossen und wann sie wieder öffnet, ist aktuell noch nicht klar. Vermutlich wird es nicht während Legion sein. Solltet ihr dieses Feature noch nicht ausprobiert haben, empfehlen wir euch dringend Bizmos Boxbar einen Besuch abzustatten und euch Titel, Mounts, Haustiere sowie Erbstück-Faustwaffen zu sichern.

Des Weiteren werden mit dem Pre-Patch auch die Herausforderungsmodi von Warlords of Draenor beendet. Ihr habt also noch einmal die Gelegenheit euch tolle kosmetische Waffen oder den Kriegsyeti des Herausforderers zu holen.

Die letzte Chance auf den Legendären Ring

Vermutlich hat euer Mainchar bereits die Questreihe um den legendären Ring abgeschlossen, aber falls ihr noch Twinks besitzt, denen ihr das legendäre Schmuckstück spendieren wollt, dann solltet ihr jetzt noch die Quest annehmen und mindestens Kapitel 2 erreichen. Ansonsten könnt ihr die Quest nicht mehr annehmen und die Quest wird aus eurem Questlog entfernt. Ihr erhaltet dann auch keine kristallisierte Teufelsenergie mehr, um die Quest weiter voran zu bringen.

Mit dem Pre-Patch werden auch die Bonusinhalte der Digital Deluxe Edition von Warlords of Draenor nicht mehr erhältlich sein. Falls ihr also den Schreckensraben oder das Küken des Schreckens haben möchtet, solltet ihr jetzt noch für 15 Euro im Blizzard Shop zuschlagen.

Durch die Schatzjäger Fähigkeit eurer Garnisonsanhänger habt ihr aktuell noch die Möglichkeit durch das Abschließen von Schatzmissionen mit der Garnison eine Menge Gold zu bunkern. Mit dem Pre-Patch werden diese Schatzmissionen und die Fähigkeit eurer Anhänger aber generft. Ihr solltet also die Zeit nutzen und bis zum kommenden Patch eure Anhänger auf Goldmissionen schicken.

Das ändert sich mit Release von WoW Legion

Diese Änderungen werden alle bereits mit dem Pre-Patch wirksam, aber es gibt noch weitere Änderungen sobald das Addon erscheint, denn dann könnt ihr nicht länger die Zügel des Wächter des Hains erhalten, da Archimonde dann kein Relikt des Chaos mehr fallen lässt. Falls ihr noch ein Relikt im Inventar habt, könnt ihr dieses aber noch abgeben.

Mit dem Start des Addons sind auch der Eisenhufzerstörer von Schwarzfaust (Mythisch) und Teufelsstahlvernichter von Archimonde (Mythisch) keine garantierten Belohnungen mehr. Die Reittiere werden nur noch selten vom jeweiligen Boss fallen gelassen.

Außerdem werden Mythische Dungeonbosse in WoD keine Erbstückschmuckstücke, die bis Stufe 110 skalieren, mehr in Legion fallen lassen. Falls ihr euch diese noch holen möchtet, habt ihr bis zum 30. August noch Zeit dafür.

Unsere Checkliste zum Pre-Patch von Legion

Also hier noch einmal alle Änderungen zusammengefasst, was ihr vor Legion noch erledigen solltet als kleine Checkliste zum Abhaken:

  • Archimonde auf Heroisch oder höher besiegen
  • Kampfgilde abschließen
  • Herausforderungsmodi abschließen
  • Questreihe legendärer Ring mindestens bis Kapitel 2 spielen
  • Bonusinhalte der Digital Deluxe von Warlords of Draenor kaufen
  • Schatzmissionen in eurer Garnison abschließen, um Gold zu sammeln
  • Relikt des Chaos gegen Zügel des Wächter des Hains eintauschen
  • Eisenhufzerstörer von Schwarzfaust (Mythisch) holen
  • Teufelsstahlvernichter von Archimonde (Mythisch) holen
  • Erbstückschmuckstücke von Mythischen Dungeonbossen holen

Jetzt WoW Legion mit Gutscheincode GRC-MMOSankar für 40,69€ bei Gamesrocket kaufen
60 Tage WoW GameTimeCard für 23,23€ bei Gamesrocket kaufen

Zur offiziellen Ankündigung der Änderungen mit dem Pre-Patch und Legion

Vorheriger ArtikelDer Amazon Prime Day ist da: Tolle Angebote auf einen Blick
Nächster ArtikelErster Teaser-Trailer zur Animationsserie Harbingers
Sarah Nielsen
Amalindis spielte bereits einige MMO’s, wobei sie 2005 mit Guild Wars anfing, NCSoft immer treu blieb, aber auch in World of Warcraft und SWTOR regelmäßig ihr Unwesen treibt. Auch Guild Wars 2 und WildStar hat sie ausführlich gespielt. Wenn der Rechner mal aus ist, dann darf es gern auf diversen Nintendo-Konsolen weiter gehen, denn die Kindheitserinnerungen an Super Mario und Donkey Kong werden regelmäßig aufgefrischt. Am besten gefällt ihr die Rolle als Heilerin und so versucht sie in jedem MMO eine Support-Klasse zu finden.