Werbung
HomeArtikelNewsWoW Hotfixes vom 13. und 15. Februar: Mehr Artefaktmacht aus der Nachtfestung

WoW Hotfixes vom 13. und 15. Februar: Mehr Artefaktmacht aus der Nachtfestung

-

Für World of Warcraft gibt es neue Hotfixes. So lässt ab sofort jeder Boss in der Nachtfestung garantiert Artefaktmacht fallen. Außerdem startet Lebenskokon nun wie vorgesehen Beruhigender Nebel, wenn es während der globalen Abklingzeit genutzt wird. Sheiluns Gabe löst nun wie vorgesehen Beruhigender Nebel aus, wenn zuvor Erneuernder Nebel genutzt wurde.

Folgender Hotfix ist nun ebenfalls live:

  • Verderbte Essenz kann jetzt im Rahmen der Quest „Die Essenz der Macht“ häufiger gefunden werden.

Dabei droppt jeder Boss nun mindestens eine Verderbte Essenz. Es kann aber auch mehr fallen gelassen werden.

Darüber hinaus gab es am 13. Februar bereits die nachfolgenden Hotfixes für einige Klassen:
[box type=“shadow“ align=“aligncenter“ class=““ width=““]

  • Druide
    • (Wächter) ‚Zorn des Schläfers‘ sollte nicht länger Schaden an befreundeten Zielen verursachen.
  • Jäger
    • ‚Animalische Wildheit‘ kann jetzt kritisch treffen.
    • ‚Auf den Fersen‘ kann jetzt kritisch treffen.
  • Priester
    • ‚Seelensammler‘ erhöht nicht länger irrtümlicherweise den Schaden von ‚Schattenwort: Tod‘.
  • Schamane
    • ‚Großer Erdelementar‘ generiert jetzt wie vorgesehen Erdelementar-Bedrohung in einem Radius von 15 Metern.

PvP

  • Schamane
    • Die Heilung von ‚Anschwellende Wellen‘ sollte nicht mehr doppelt von heilungsverringernden Effekten wie ‚Trauma‘ oder ‚Dämpfung‘ betroffen sein.

[/box]

Werbung
Werbung
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner