Werbung
HomeArtikelGuideWoW Onyxsockelring Guide: Alles zu Freischaltung & Aufwerten

WoW Onyxsockelring Guide: Alles zu Freischaltung & Aufwerten

-

Im Guide zum WoW Onyxsockelring erfahrt ihr wie ihr den Ring erhaltet, wie ihr ihn aufwerten und wie ihr mehr davon kaufen könnt.

WoW Patch 10.0.7 hat mit dem Onyxsockelring einen Ring eingeführt, der bis zu einem Itemlevel von 424 aufgewertet werden kann und für manche Klassen ein BiS-Item (Best-in-Slot) ist. Damit ihr euch den Ring holen könnt und dabei nichts verpasst, zeigen wir euch in diesem Guide alles, was ihr zum Ring wissen müsst.

Schnellübersicht, was ihr wissen müsst:

  • Startet die Quest, die euch zur Verbotenen Insel bringt und folgt der Hauptquestreihe um das Gewölbe von Zskera freizuschalten.
  • Im Gewölbe findet ihr einen Ring, der euch eine Quest gibt, an deren Ende ihr den Onyxsockelring erhaltet.
  • Edelsteine für die Sockel des Rings (Urzeitliche Steine) findet ihr in den Kammern des Gewölbes, bei Seltenen Gegnern und ihr könnt sie kaufen, wenn auch nicht direkt.
  • Urzeitliche Steine lassen sich mit Instabiles Elementium aufwerten. Dieses könnt ihr euch wiederum von Juwelieren herstellen lassen. Dafür benötigt ihr Inaktives urzeitliches Fragment, welches ihr von Aktivitäten auf der Insel und durch das Wiederverwerten von Urzeitlichen Steinen erhaltet.
  • Pro Urzeitlichen Stein benötigt ihr zwei Elementium, um diesen auf das maximale Itemlevel aufzuwerten. Sind alle drei Sockelplätze des Rings mit aufgewerteten Edelsteinen belegt, hat euer Ring das Itemlevel 424.

Was sind die besten Steine für meine Klasse? Die Antwort darauf gibt euch unser gesonderter Guide.

Mehr zum Thema
WoW Onyxsockelring: Die besten Steine (BiS) für jede Klasse

So schaltet ihr den Onyxsockelring frei

Um die Startquest für den Ring zu erhalten, müsst ihr zunächst das Gewölbe von Zskera freischalten. Dies ist eine neue Aktivität auf der Verbotenen Insel und Teil von WoW Patch 10.0.7.

Zskera Gewölbe freischalten: Nehmt in Valdrakken die Einführungsquest für die Verbotene Insel an und folgt diese bis ihr im Morqutdorf angekommen seid. Danach gibt es drei Quests, die ihr erledigen müsst und an deren Ende ihr das Gewölbe freischaltet.

  1. Helfende Hände und Klauen
  2. Erkundung unserer Vergangenheit
  3. Gewölbe von Zskera: Az

Onyxsockelring freischalten: Betretet nun das Gewölbe von Zskera. Dort findet ihr einen Ungewöhnlichen Ring am Boden, der entsprechend glitzert. Dieser gibt euch eine Quest namens Der vergessene Ring. Am Ende der kurzen Quest, die euch zurück ins Morqutdorf schickt, erhaltet ihr den Onyxsockelring. Dieser verfügt über ein Itemlevel von 405 und hat drei leere Plätze für Urzeitliche Steine (spezielle Edelsteine für den Ring). Mit den Steinen könnt ihr den Ring mächtiger machen und sein Itemlevel erhöhen.

Händler Imareth freischalten: Im Morqutdorf erhalt ihr nach dem Abschluss der Ringquest eine weitere Aufgabe. Die Quest Urzeitliche Verzierung von Forscher Imareth führt euch zurück ins Gewölbe von Zskera. Dort müsst ihr den Urzeitlichen Amboss und das Urzeitliche Juweliersset finden. Glücklicherweise wird auf der Minimap angezeigt in welcher Kammer die beiden sich jeweils befinden. Beides ist wichtig, um euren Ring zu sockeln und um nicht gebrauchte Urzeitliche Steine wiederzuverwerten.

Onyxsockelring aufwerten: So geht’s

Euer Onyxsockelring kann insgesamt auf drei Stufen aufgewertet werden. Sein Itemlevel hängt dabei vom Itemlevel und der Aufwertung der einzelnen Urzeitlichen Steine ab, die er gesockelt hat.

Die drei Stufen des Rings: Vorausgesetzt ist, dass ihr drei Sockel eingesetzt habt.

  • Basisstufe: Itemlevel 411
  • 1. Aufwertung: Itemlevel 418
  • 2. Aufwertung: Itemlevel 424

Das maximale Itemlevel des Rings ist als 424.

Urzeitliche Steine aufwerten

Um den Onyxsockelring aufzuwerten, müsst ihr zunächst die jeweiligen Sockelsteine aufwerten, die ihr verbauen wollt. Einen Urzeitlichen Stein könnt ihr mit Instabiles Elementium aufwerten. Dieses können euch Spieler mit dem Beruf Juwelierskunst herstellen, wenn sie das nötige Rezept besitzen. Ihr könnt für das Elementium einfach Handwerksaufträge erstellen. Wendet ihr das Elementium auf einen Urzeitlichen Stein an, wird dieser um eine Stufe aufgewertet.

Das braucht ihr für die Herstellung für ein Instabiles Elementium:

Für das maximale Itemlevel 424 eines Steins muss dieser zwei Mal aufgewertet werden. Für einen vollen Ring benötigt ihr somit sechs Instabiles Elementium. Entsprechend sind das 60 Fragmente und 150 Staub.

Aufwertungsstufen eines Urzeitlichen Steins:

  • Basisstufe: Itemlevel 411
  • 1. Aufwertung: Itemlevel 418
  • 2. Aufwertung: Itemlevel 424

So bekommt ihr Inaktives urzeitliches Fragment

Das wichtige Inaktives urzeitliches Fragment für die Aufwertung des Rings bekommt ihr durch verschiedene Aktivitäten auf der Verbotenen Insel. Es gibt die Fragmente von Seltenen Gegnern, aus Schatztruhen und vom Zerbrechen von Urzeitlichen Steinen.

Urzeitliche Steine aus dem Ring entfernen

Im Morqutdorf wurde in der Nähe von Forscher Imareth das Juweliersset aufgestellt. Nähert euch mit eurem Charakter dem Tisch und ihr bekommt einen Extrabutton namens „Urzeitlichen Stein herausziehen“. Durch ihn werden die Urzeitlichen Sockelsteine aus dem Onyxsockelring entfernt. Die Sockel gehen dabei nicht kaputt, sondern wandern in eure Tasche. Dort könnt ihr sie dann aufwerten oder wenn ihr sie nicht mehr braucht über den Amboss wiederverwerten.

Urzeitliche Steine wiederverwerten

Neben Forscher Imareth findet ihr Ham’urit mit seinem Amboss. Nähert ihr euch mit eurem Charakter dem Amboss könnt ihr den Extrabutton „Urzeitlichen Stein brechen“ nutzen. Mit diesem zerschmettert ihr einen Urzeitlichen Stein und erhaltet stattdessen 6x Inaktives urzeitliches Fragmente. Ihr erhaltet immer sechs Fragmente, wenn ihr einen Stein zerschmettert.

Urzeitliche Steine farmen

Es gibt mehrere Möglichkeiten wie ihr an Urzeitliche Steine gelangt. Viele hängen mit Aktivitäten auf der Verbotenen Insel zusammen.

  • An Sturm-Events auf der Verbotenen Insel teilnehmen und sie abschließen (finden alle paar Stunden statt). Als Belohnung erhaltet ihr zum Beispiel für einen Natur-Sturm ein Item wie Verdichtete Naturmagie. Aus diesem erhaltet ihr dann einen Urzeitlichen Stein.
  • Ihr erhaltet Verdichtete Magie-Items auch aus Truhen-Events auf der Verbotenen Insel.
  • Des Weiteren gibt es die Verdichteten Magie-Items und die Urzeitlichen Steine von Seltenen Gegnern auf der Insel.
  • Zudem können Verdichteten Magie-Items wie Verdichtete Erdmagie und die Urzeitlichen Steine im Gewölbe von Zskera gefunden werden.

Urzeitliche Steine kaufen

Bei Forscher Imareth im Morqutdorf (Koordinaten: 35.18, 57.61) könnt ihr Verdichtete Magie-Items wie die schon genannten kaufen. Daraus entsteht dann ein Urzeitlicher Stein des Elements, das ihr gekauft habt. Pro Verdichtetem Magie-Item müsst ihr 10x Inaktives urzeitliches Fragment bezahlen.

Kaufen könnt ihr dabei diese Items für je 10x Fragmente:

  • Verdichtete Feuermagie
  • Verdichtete Frostmagie
  • Verdichtete Erdnmagie
  • Verdichtete Naturmagie
  • Verdichtete Arkanmagie
  • Verdichtete Schattenmagie
  • Verdichtete nekromantische Magie

Es ist zufällig, welcher Stein-Sockel aus dem Item erstellt wird. Entsprechend kann es sein, dass ihr für euren Wunschstein mehrmals das verdichtete Item kaufen müsst.

Diese Urzeitlichen Steine gibt es

Nachfolgend findet ihr eine Liste mit allen Sockelsteinen, die es für den Onyxsockelring gibt. Diese sind nach dem Element geordnet, dem sie zugeteilt sind.

Arkan

Erde

Feuer

Frost

Natur

Nekromantie

Schatten

Mehr Onyxsockelringe kaufen

Ihr könnt maximal einen Onyxsockelring in eurer Ausrüstung tragen. Allerdings könnt ihr mehrere besitzen und sie somit für verschiedene Aktivitäten einsetzen. Zum Beispiel könntet ihr einen für M+ und einen anderen für den Raid ausrüsten, und dabei jeweils die besten Steine nutzen.

Kaufen könnt ihr einen weiteren Onyxsockelring ganz einfach bei Forscher Imareth im Morqutdorf. Ein zusätzlicher Ring kostet 10x Inaktives urzeitliches Fragment.

Ihr wollt nichts mehr verpassen? Dann folgt uns auf ThreadsTwitterInstagram und Facebook.

Werbung