Es ist nun etwas über eine Woche her als man bei Carbine fast die Hälfte des Teams entlassen hat (wir berichteten). Darunter auch einige wichtige Position wie der Lead Raid & Dungeon Designer. Man schätzt die Teamgröße von Carbine allerdings noch immer auf etwas über 100 Mitarbeiter.

Nun hat sich Creative Director Chad “Pappy” Moore im offiziellen Forum zu Wort gemeldet und klärt uns über die Zukunft von WildStar auf. An dieser Stelle können wir gleich sagen, dass wohl noch immer ein Licht am Ende des Tunnels zu sehen ist. Wir waren sehr bedrückt aufgrund der Entlassungen und rechneten bereits mit dem Schlimmsten. Aber WildStar bzw. Carbine gibt nicht so schnell auf.

Pappy erklärte, dass es ein extrem schwerer Tag für alle bei Carbine gewesen sei. WildStar hat die finanziellen Erwartungen nicht erfüllt und darum war es nötig das Team zu verkleinern.

Es ist aber nicht das Ende von WildStar. Innerhalb der nächsten drei Wochen erscheint Content Drop 7 mit dem neuen Kontigent Arkterra. Auch der Release von Steam ist weiterhin für den Frühling geplant. Danach wird es weitere Updates, neuen Content, neue Systeme und Live-Events geben.

Aktuell läuft zum Beispiel bis zum 24. März das zPrix Hoverboard Event, das wir euch nur ans Herz legen können. Auch am neuen Raid Redmoon Terror, am Halon Ring und an der neuen Expedition wird weiterhin gearbeitet. Das neue Aufwertungssystem wird ebenfalls ins Spiel kommen, wie auch die Möglichkeit sich endlich! für mehrere Aktivitäten gleichzeitig im Tool anmelden zu können.

Die nächsten Monate werden aber auch ein Übergang, denn das Team muss sich nun neu strukturieren. Pappy dankt schon jetzt allen Spielern für ihre Geduld und für die Liebe zu WildStar. Dabei haben sich nun im offiziellen Forum auch schon weitere Entwickler vorgestellt und geschrieben, welche Aufgaben sie nun übernehmen. Es bleibt also dabei, dass man unter Pappy mehr mit der Community kommuniziert.

Natürlich heißt dies nun nicht, dass die Zukunft von WildStar gesichert ist. Aber es ist klar, dass NCSoft das Spiel noch nicht gänzlich hat fallen gelassen. Das Entwickler-Team ist noch immer recht groß und wenn es nun rentabel werden könnte, dann wird es auch WildStar noch eine längere Zeit geben. Wir bleiben dem Spiel weiterhin treu und lassen gerne unser Geld im Shop. Wir drücken Carbine die Daumen und freuen uns auf eine hoffentlich gute Zukunft. Das Spiel hat es verdient!