paktiererDer Aufschrei in der Community von Blade & Soul war recht groß als der deutsche Name für die kommende neue Klasse bekanntgegeben wurde. Im Englischen heißt die neue Klasse Warlock, aber im Deutschen hat man sich dazu entschieden sie Paktierer zu nennen. Wir haben einmal beim deutschen Community Manager Jan “Bronn” Sterl nachgefragt, warum man sich für diesen Namen entschieden hat.

So sagt er, dass der englische Name Warlock von der Community gewählt wurde. Lange Zeit wurde aber sowohl Warlock, als auch Schamane als Name für die Klasse genutzt. Denn bei der Klasse wäre theoretisch beides möglich – nur verbindet man mit Schamanen doch meist eher etwas westliches in Nordamerika und Europa.

Bei der Klasse des Paktierers handelt es sich grundsätzlich um einen magiebegabten Menschen, der mit seinen Scrolls arbeitet und einen Pakt mit einem Dämonen hat.

Das Lokalisations-Team wollte den Namen Hexenmeister vor allem vermeiden, weil der Name durch World of Warcraft in der breiten Spielerschaft mit einer sehr konkreten Vorstellung der Klasse besetzt ist. Darum hat man sich entschieden auf den Namen Paktierer aus dem Pen and Paper Das Schwarze Auge (DAS) zurückzugreifen. Vielleicht das deutsche Pen and Paper Rollenspiel schlechthin und damit sicherlich eine sehr gute, sowie tiefgreifende Grundlage.

Bei all dem aktuellen Aufschrei sollte man außerdem nicht vergessen, dass vor der Bekanntgabe eine nicht zu kleine Spielermenge den Namen Hexenmeister unbedingt vermeiden wollte.

Man hat bei Blade & Soul somit schlussendlich versucht bereits zu konkrete Klassenvorstellungen durch Namen wie Hexenmeister oder Schamane zu vermeiden. Auch um dem Anspruch der Spielerschaft von B&S gerecht zu werden.

Der Name Paktierer ist also nicht ohne Grund gewählt worden und bietet gleichzeitig ein gewisses Alleinstellungsmerkmal für diese Klasse im deutschen Raum. Was haltet ihr vom Namen Paktierer und hat euch die Erklärung von Bronn geholfen die Namenswahl besser zu verstehen?