Heute ist einiges los bei Star Trek Online, denn neben dem Gewinnspiel, haben die Entwickler in einem längeren Artikel auch die Überarbeitung der Fähigkeiten angekündigt.

Gerade für neue Spieler kann das komplexe System aus der Menge an Fähigkeiten schnell verwirrend und überfordernd wirken, deswegen möchte man mit Verbesserungen den Einstieg erleichtern. Weitere Ziele für die Überarbeitung sind:

  • Vereinfachen / Entmystifizieren – Detailliertere Tooltips, bessere Erklärungen der Mechaniken und weniger Mysterien.
  • Suboptimale Optionen entfernen – Wenn möglich, möchten wir schlechte Entscheidungen vermeiden und die „allgemeine“ Leistung verbessern.
  • Spieler verlieren nichts – Wenn möglich, möchten wir alles derzeit Verfügbare auch im neuen System verfügbar machen, damit bestehende Investitionen in Ausrüstung und Schiffe nicht verloren gehen.

Man merkt also gleich, dass die Änderungen alle sehr überlegt sind und sie diesen drei genannten Zielen dienen sollen. Das passt auch durchaus zum Zeitgeist der MMOs bei dem viele Entwickler mit schlankeren und leicht zu erlernenden Systemen den Einstieg für alle verbessern möchten. Dabei wird meist nach der Devise “einfach zu lernen, schwer zu meistern” vorgegangen, damit auch Stammspieler an den neuen Systemen ihre Freude haben und nicht vor den Kopf gestoßen werden.

Es wird künftig keine Fähigkeitspunkte, sondern Erfahrungspunkte geben. Beim Levelaufstieg gibt es daher nun Raum- und Bodenpunkte, um sich eher am System von anderen MMOs zu orientieren. Von aktuell 315 Fähigkeitsrängen verschlankt man das System zu 50 Fähigkeitsrängen, die jeweils mit einem Raum- oder Bodenpunkt freigeschalten werden. Das ermöglicht auch die Trennung nach Bereichen, sodass ihr nicht länger die Leistung eures Raumschiffs für Bodenfähigkeiten nutzen müsst.

Des Weiteren wird es aktiven Fortschritt mit dem Verwenden von Raum- oder Bodenpunkten und passiven Fortschritt bei den Raumfähigkeiten in den Kategorien Technik, Wissenschaft oder Taktik geben. Wenn ihr den aktiven Fortschritt durch Freischalten von Fähigkeiten in der Kategorie Wissenschaft voranbringt, verbessert sich der passive Fortschritt bei den wissenschaftlichen Freischaltungen. Sobald mindestens 25 Raumpunkte in einer karrierespezifischen Kategorie, also Technik, Wissenschaft oder Taktik, verteilt wurden, erhaltet ihr eine neue ultimative Fähigkeit.

Damit aus 315 nur noch 50 Ränge wurden, kombinierte das Star Trek Online Team verschiedene Fähigkeitsränge miteinander oder wandelte sie in Freischaltungen um. Vor allem in der wissenschaftlichen Kategorie wurden Fähigkeiten zu Energie-Experte und Kontroll-Experte vereint. Beim Bodenkampf wurden Fähigkeiten zu Kit-Leistung kombiniert. Gefechtsspezialist wird nun von jedem Charakter und nicht nur Taktikern erlernt, verbessert nur noch Nahkampf und nicht mehr kritische Treffer. Neben diesen Kombinationen gibt es auch neue Mechaniken, wie Koordinationsprotokolle, Schildmeisterschaft oder Langstrecken-Zielsensoren im Fähigkeitenbaum.

Das neue Fähigkeitensystem wird im Frühling zum Start von Staffel 11.5 eingeführt werden. Aktuell kann es auf dem Tribble-Testserver unter die Lupe genommen werden.

Die offizielle Ankündigung findet ihr hier.

Vorheriger ArtikelPaysafecard Gewinnspiel: Lebenslanges Abo für STO
Nächster ArtikelBlack Desert – Ein erstes Fazit von Sputti
Amalindis
Amalindis spielte bereits einige MMO’s, wobei sie 2005 mit Guild Wars anfing, NCSoft immer treu blieb, aber auch in World of Warcraft und SWTOR regelmäßig ihr Unwesen treibt. Auch Guild Wars 2 und WildStar hat sie ausführlich gespielt. Wenn der Rechner mal aus ist, dann darf es gern auf diversen Nintendo-Konsolen weiter gehen, denn die Kindheitserinnerungen an Super Mario und Donkey Kong werden regelmäßig aufgefrischt. Am besten gefällt ihr die Rolle als Heilerin und so versucht sie in jedem MMO eine Support-Klasse zu finden.