Bei Blade & Soul ist man weiterhin eifrig dabei das Spielerlebnis stetig zu verbessern und so erscheinen neben neuen Inhalten auch immer wieder Quality of Life Updates, um die Spieler bei Laune zu halten. So werden mit dem Update am 14. Juli auch bestimmte Server von Blade & Soul miteinander verknüpft und ihr könnt somit auch mit Spielern auf anderen Servern interagieren, ihnen Post schicken oder sie in euren Klan einladen.

Durch die Verknüpfung der Server werden folgende Server in Europa miteinander verbunden:

Gruppe

Server

Gruppe 1

Windrest, Wild Springs, Highland Gate

Gruppe 2

Cardinal Gates, Hao District, Greenhollow, Spirit’s Rest

Gruppe 3

Starfall Crater, Ebon Hall, Angler’s Watch, Twin Wagons

Gruppe 4

[DE] Frostgipfel, [DE] Bambusdorf

Gruppe 5

[DE] Windweide, [DE] Himmelsfarm

Gruppe 6

[FR] Dokumo, [FR] Ogong, [FR] Hogdonny

Wie ihr der Tabelle entnehmen könnt, werden nicht alle deutschen Server miteinander verbunden, sondern jeweils zwei Server werden zu einer Gruppe verknüpft. Beim Einloggen mit eurem Charakter werdet ihr wie gewohnt euren Heimatserver auswählen und erhaltet bei eurem Charakter eine Kennzeichnung der jeweiligen Gruppe.

Falls ihr mit eurer aktuellen Serverwahl unzufrieden seid, könnt ihr demnächst die kostenpflichtigen Servertransfers in Anspruch nehmen. Ein genauer Termin für dieses neue Feature steht leider noch nicht fest.

Durch die Wartung an einem Donnerstag habt ihr diese Woche einen Tag länger Zeit euch eure wöchentlichen Belohnungen zu sichern. Die Woche darauf ist dann entsprechend einen Tag kürzer, bevor es wieder im gewohnten Rhythmus die Wartungsarbeiten am Mittwoch 20. Juli gibt.

Duellantenpaket jetzt bei Amazon.de kaufen (Affiliate Link) »
Lehrlingspaket jetzt bei Amazon.de kaufen (Affiliate Link) »

Zur offiziellen Ankündigung der Serververknüpfung am 14. Juli

Vorheriger ArtikelNeues im Guild Wars 2 Edelsteinshop – Xera-Maske und Angebote
Nächster ArtikelDer Test für den Release von WoW Legion steht an
Amalindis
Amalindis spielte bereits einige MMO’s, wobei sie 2005 mit Guild Wars anfing, NCSoft immer treu blieb, aber auch in World of Warcraft und SWTOR regelmäßig ihr Unwesen treibt. Auch Guild Wars 2 und WildStar hat sie ausführlich gespielt. Wenn der Rechner mal aus ist, dann darf es gern auf diversen Nintendo-Konsolen weiter gehen, denn die Kindheitserinnerungen an Super Mario und Donkey Kong werden regelmäßig aufgefrischt. Am besten gefällt ihr die Rolle als Heilerin und so versucht sie in jedem MMO eine Support-Klasse zu finden.