Mit WoW Patch 8.2 bekommt das Herz von Azeroth ein Update. Wir erklären wie das System der Essenzen und die Boni funktionieren.

WoW Patch 8.2: Azsharas Aufstieg ist das zweite große Content-Update und bringt eine Neuerung für das Herz von Azeroth ins Spiel. Das Herz wird um ein neues System namens Essenzen erweitert. Wie funktioniert es und welchen Einfluss hat es auf euren Charakter? Wir geben die Antwort.

Das Essenzen-System von WoW Patch 8.2

Mit dem System der Essenzen bringt Blizzard mehr Tiefe in den Umgang mit Fähigkeiten und Boni ins Spiel. Je nach Rolle (Schaden, Heiler, Tank) habt ihr hiermit verschiedene Möglichkeiten. Es ist eine Weiterentwicklung der Artefaktwaffen und des Netherlichttiegels aus WoW Legion.

So schaltet ihr das Essenzen-System frei: Zunächst müsst ihr mit WoW Patch 8.2 euren Stützpunkt in Nazjatar aufbauen. Anschließend ruft euch Magni Bronzebart zu sich in die Herzkammer in Silithus. Am Ende der darauffolgenden Questreihe wird die Herzschmiede freigeschaltet und ihr erhaltet eure erste Essenz.

Die Geschichte hinter dem Essenzen-System: Ihr erfahrt, dass es MUTTER gelungen ist vor Ablauf der 77 Zyklen eine Möglichkeit zur Heilung von Azeroth zu finden. Um die Wunden Azeroths bildet sich eine neue Form von Macht, welche Essenzen genannt werden und wie MUTTER herausfand mit dem Herz von Azeroth kompatibel sind.

Damit diese genutzt werden können, gibt es eine neue Apparatur in der Herzkammer: die Herzschmiede.

Essenzen lernen und erbeuten

Woher bekommt ihr Essenzen? Wie erwähnt, erhaltet ihr die erste Essenz nach dem Abschluss der Einführungsquestreihe mit Magni Bronzebart. Weitere Essenzen könnt ihr im PvP, in Dungeons, über Ruf, in Schlachtzügen und durch Weltquests erspielen.

Lernt Essenzen in der Herzschmiede: Habt ihr eine Essenz erhalten, müsst ihr zur Herzkammer in Silithus reisen. Dort könnt ihr diese Essenz an der Herzschmiede eurem Herz von Azeroth hinzufügen. Ihr erlernt sie dadurch und fügt sie dauerhaft einer neuen Benutzeroberfläche des Herzens hinzu. Die Essenz ist somit Teil eurer Sammlung.

Essenzen funktionieren wie Talente: Essenzen könnt ihr in der UI in Ruhebereichen (Gaststätten), in Städte oder mithilfe von Items wie dem Folianten des stillen Gemüts wie Talente wählen oder wechseln.

Die Benutzeroberfläche des Essenzen-Systems mit allen gesammelten und noch offenen Essenzen.
Die Benutzeroberfläche des Essenzen-Systems gibt euch immer Zugriff auf alle möglichen Essenzen.

Freischaltung, Fähigkeiten & Ränge der Essenzen

Die Essenzen besitzen immer große und geringe Mächte. Große Mächte sind in der Regel aktive Fähigkeiten und geringe Mächte passive. Dazu können viele Essenzen nur von einer bestimmten Spezialisierung (Schaden, Heiler, Tank) genutzt werden.

So schaltet ihr Slots für Essenzen frei: Durch den Abschluss der Quest von Magni schaltet ihr für euer Herz von Azeroth eine große Macht frei. Damit könnt ihr direkt zu Beginn diesen Slot mit einer Essenz ausstatten. Des Weiteren erhaltet ihr neue Slots für Essenzen, indem ihr das Level des Herz von Azeroths erhöht.

  • Slot Großer Macht: Freischaltung mit Abschluss der Einstiegsquest durch Magni
  • 1. Slot Geringer Macht: Freischaltung durch Stufe 55 des Herz von Azeroths
  • 2. Slot Geringer Macht: Freischaltung durch Stufe 65 des Herz von Azeroths

Das Interface für das System der Essenzen ist noch nicht final. Blizzard geht davon aus, dass ihr zum Ende von WoW Patch 8.3 zwei große und vier geringe Macht Slots habt. Außerdem gibt es noch kleinere Perks, die ihr im Interface zwischen den Slots seht. Was genau diese bewirken, ist noch nicht bekannt.

Fähigkeiten und Boni durch Platzieren: Platziert ihr eine Essenz im Slot Großer Macht, dann erhaltet ihr die aktive Fähigkeit der großen Macht der Essenz und die passiven geringen Mächte von dieser.

Mit diesem Slot bekommt ihr somit gleich mehrere Fähigkeiten auf einmal. Die aktive Fähigkeit wird eurem Zauberbuch hinzugefügt und kann von dort ausgewählt werden.

Durch die Platzierung in den beiden Slots Geringer Macht erhaltet ihr jeweils die passive Geringe Macht der Essenz.

Große und geringe Mächte einer Essenz

Große Mächte einer Essenz: Hierbei erhaltet ihr fast immer eine neue aktive Fähigkeit, die euer Charakter lernt und nutzen kann. Zum Beispiel ist dann eine solche aktive Fähigkeit möglich.

Große Macht:
40 Meter Reichweite
Sofort             
4 Min. Abklingzeit
Erschafft einen Zeitstrudel um ein befreundetes Ziel herum, der 6 Sek. lang 496.932 Schaden und 496.932 Heilung absorbiert. Wenn der Effekt endet, wird die absorbierte Menge an Schaden und Heilung im Verlauf von 10 Sek. verursacht.

Geringe Mächte einer Essenz: Diese sind immer passiv und bieten entsprechende passive Boni auf Fähigkeiten oder für eure Rolle an. Dafür beispielhaft nachfolgend zwei Geringe Macht Boni zweier Essenzen.

Geringe Macht:
Passiv
Eure Heilungen haben eine sehr hohe Chance, dem Ziel für 8 Sek. 304 Tempo zu gewähren. 
Benötigt Heilerspezialisierung.



Geringe Macht:
Passiv
Alle 2 Sek. absorbiert das Herz von Azeroth latente Azeritenergie aus der Nähe und erhöht damit Euer Tempo um 29. Bis zu 10-mal stapelbar.
Benötigt Schadensspezialisierung.

Die Ränge der Essenzen der Macht

Jede Essenz besitzt vier Ränge, welche wiederum neue Effekte mit sich bringen.

  • Rang 1: Eine einzigartige Fähigkeit für eure Rolle (Schaden, Tank, Heiler)
  • Rang 2 und 3: Verstärken die Effekte der großen und geringen Mächte
  • Rang 4 (Legendär): Der Zauber erhält einen kosmetischen Effekt, der euch von der Masse abhebt

Nachdem erlernen einer Essenz könnt ihr mit der Maus in der Essenz-UI über diese fahren und seht direkt, welche Boni der nächste Rang mit sich bringt. Ihr könnt eine Essenz auch direkt auf Rang 3 erhalten, ohne das ihr Rang 1 oder 2 erlernt haben müsst.

Die Essenzen haben vier verschiedene Ränge. Diese verstärken die Fähigkeiten und der letzte verändert das Aussehen des Zaubers.
Die vier Ränge einer Essenz. Der legendäre Rang bietet ein besonderes Aussehen für den Zauber.

Das bedeutet das Essenz-System für WoW

Mit dem System der Essenzen erhält WoW mit Patch 8.2 mehr Tiefe bei der Charakterentwicklung. Ihr könnt euch mit den Essenzen und durch das einfache Tauschen wie bei den Talenten jeweils auf Bosse oder Aktiviten im Spiel gesondert einstellen.

Zum Beispiel könnt ihr euch bei Boss A entscheiden Essenz B in den großen Slot zu setzen, um die aktive Fähigkeit dieser zu erhalten und bei Boss B entscheidet ihr euch dagegen für Essenz A und deren aktive Fähigkeit.

Es ergeben sich dadurch in Kombination mit den Talenten schlicht mehr Möglichkeiten euren Charakter auf verschiedene Begegebenheiten im Spiel anzupassen.

Ihr wollt keine Infos zu WoW mehr verpassen? Dann folgt uns auf Facebook, Instagram oder Twitter.