Werbung
HomeArtikelNewsWoW Patch 9.1.5: Alle Klassenänderungen des Updates

WoW Patch 9.1.5: Alle Klassenänderungen des Updates

-

Mit WoW Patch 9.1.5 gibt es nicht nur neue Inhalte für Shadowlands, sondern einige Änderungen an den Klassen.

Allen voran hat Blizzard das Ziellimit bei vielen Flächeneffekten entfernt. Die Klassen und deren Fähigkeiten verursachen stattdessen nun ab dem 5. oder 8. Ziel weniger Schaden anstatt keinerlei Schaden mehr zu verursachen. Welche Fähigkeiten das betrifft, könnt ihr bei den jeweiligen Klassen in dieser Übersicht einsehen.

Zudem ändert sich dies:

  • Charaktere, die Fliegen freigeschaltet haben, können jetzt in den Schattenlanden in Geistergestalt fliegen.
  • Die Kyrianerfähigkeit ‚Phiole des Gleichmuts‘ und Heiltränke setzen den Timer für Nahkampfangriffe nicht mehr zurück.

Kommentar der Entwickler: Mit der Veröffentlichung von Shadowlands haben wir für mehrere Fähigkeiten die maximale Anzahl an getroffenen Zielen verringert. Dadurch wollten wir gezielt einige Gameplay-Probleme im Zusammenhang mit dem Anlocken einer großen Anzahl von Gegnern in Dungeons beheben. Unser Ziel dabei war es, die Effektivität von Flächeneffekten mit hohen Schadensspitzen gegen größere Gruppen (d. h. 15–20 Gegner) zu verringern und gleichzeitig ihre Effektivität gegen kleinere Gruppen (z. B. 3–5 Gegner) zu erhöhen. Diese Stärke sollte dabei klar aus den Tooltips der jeweiligen Zauber hervorgehen. Diejenigen Fähigkeiten, die „unbeschränkt“ geblieben sind, verursachen im Allgemeinen über einen längeren Zeitraum hinweg weniger Schaden (z. B. ‚Blizzard‘ oder ‚Weihe‘). Neben anderen Änderungen wollten wir erreichen, dass die in verschiedenen Inhalten vorherrschende Strategie „so viele Gegner wie möglich anlocken und dann alle Fähigkeiten einsetzen, um sie wegzupusten“ in den Hintergrund rückt.

Wir haben jede Menge Feedback erhalten, dass die Tatsache, dass diese Fähigkeiten nicht alle Gegner in ihrem Wirkungsbereich treffen, sich für WoW falsch anfühlt und außerdem ein Problem für triviale Begegnungen wie etwa beim Abschließen von klassischen Inhalten darstellt. Für viele der bisher unbeschränkten Fähigkeiten in Shadowlands, die eine strikte Zielbeschränkung erhalten haben, ändern wir den Schaden zu „fügt Zielen über 5 oder 8 Ziele hinaus verringerten Schaden zu“ (das bedeutet, die Fähigkeit fügt 5 Zielen den vollständigen Schaden zu und ab dem 5. Ziel verringerten Schaden). Dadurch erhöht sich zwar der Gesamtschaden der Fähigkeit mit der Anzahl der Ziele, aber der Schaden, der jedem einzelnen Ziel zugefügt wird, verringert sich. Durch diese Lösung können die entsprechenden Fähigkeiten und ihre jeweiligen Klassen weiterhin eine wichtige Nischenfunktion gegen kleine Gruppen von 4–6 Gegnern erfüllen.

worldofwarcraft.com

Darüber hinaus gab es für einzelne Klassen zudem ein paar Anpassungen.

Dämonenjäger

  • Die folgenden Fähigkeiten mit Flächeneffekten haben kein Ziellimit mehr und verursachen jetzt ab dem 5. Ziel verringerten Schaden:
    • Klingentanz (Verwüstung)
    • Glevenorkan (Verwüstung)
    • Seelenspalter (Rache)
    • Seelenbombe (Rache) – war vorher auf 20 Ziele begrenzt.
  • Die folgenden Fähigkeiten mit Flächeneffekten haben kein Ziellimit mehr und verursachen jetzt ab dem 8. Ziel verringerten Schaden:
    • Teufelsbeschuss (Verwüstung)
  • Die Abklingzeit der Venthyrfähigkeit ‚Sündhaftes Brandzeichen‘ wurde auf 45 Sek. verringert (vorher 1 Minute).
  • Der Effekt der Nachtfaefähigkeit ‚Die Jagd‘ kann jetzt durch Spielerimmunitäten aufgehoben werden.
  • Der legendäre Kyrianereffekt ‚Blinder Glaube‘ gewährt jetzt 1 % Vielseitigkeit (vorher 1 % Meisterschaft) und 10 Jähzorn, wenn ein geringes Seelenfragment bei aktivem ‚Blinder Glaube‘ verbraucht wird.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den das Medium ‚In Dunkelheit verloren‘ bei höheren Medienrängen nicht verbessert wurde.
  • VERWÜSTUNG
    • Der Schadenseffekt des Mediums ‚Tanz mit dem Schicksal‘ wurde um 300 % erhöht.
    • Es wurde ein Fehler behoben, durch den das Medium ‚Tanz mit dem Schicksal‘ den Schaden des letzten Treffers von ‚Todesfeger‘ nicht erhöht hat.
  • RACHE
    • Der Dämon, der durch die Nekrolordfähigkeit ‚Futter für die Flamme‘ beschwört wird, skaliert nicht mehr mit der Gesundheitserhöhung von 50 % von ‚Metamorphose‘.

Druide

  • Entdeckt 4 neue Varianten der Reisegestalt mit je 2 Farbversionen.
  • Die folgenden Fähigkeiten mit Flächeneffekten haben kein Ziellimit mehr und verursachen jetzt ab dem 5. Ziel verringerten Schaden:
    • Prankenhieb
    • Brutales Schlitzen (Wildheit)
  • Das Medium ‚Geschärfte Instinkte‘ ist jetzt für alle Spezialisierungen kategorisiert (vorher nur für Wächter).
  • Die Sprungweite der Nekrolordfähigkeit ‚Adaptiver Schwarm‘ wurde auf 50 Meter erhöht (vorher 25 Meter) und springt jetzt auf ein verbündetes Ziel, wenn sie bei einem verbündeten Ziel abgelaufen ist und es keine gültigen gegnerischen Ziele innerhalb von 50 Metern gibt.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den der Effekt ‚Satt‘ des Mediums ‚Neu geboren‘ nicht von der Volksfähigkeit ‚Epikureer‘ erhöht wurde, wenn ‚Wiedergeburt‘ auf einen Pandaren gewirkt wurde.
  • WILDHEIT
    • Die Nekrolordfähigkeit ‚Adaptiver Schwarm‘ erhält jetzt einen Schadensbonus für die Anfangsdauer, wenn sie während ‚Tigerfuror‘ eingesetzt wird.
    • Es wurde ein Fehler behoben, durch den bei bestimmten Rängen des Mediums ‚Fleischfresserinstinkt‘ der Schaden automatischer Angriffe und der regelmäßige Schaden nicht erhöht wurden, während der Schadensbonus von ‚Tigerfuror‘ aktiv war.
    • Es wurde ein Fehler behoben, durch den sich das Medium ‚Fleischfresserinstinkt‘ nicht auf den regelmäßigen Schaden von ‚Hauen‘ und ‚Wilde Raserei‘ ausgewirkt.
  • WIEDERHERSTELLUNG
    • ‚Erblühen‘ hat jetzt eine neue Grafik. Für alle, denen die vorherige Grafik gefallen hat, ist die Glyphe ‚Wildpilz‘ verfügbar, um den Zauber für die Pilzerscheinung zu übernehmen.

PvP

  • Das PvP-Talent ‚Dornen‘ reflektiert keinen Schaden mehr auf Gegner, die weiter als 10 Meter entfernt sind.
  • Der Bonus der Nekrolordfähigkeit ‚Adaptiver Schwarm‘ auf regelmäßige Heilungseffekte wurde im PvP auf 20 % verringert (vorher 25 %).
  • WILDHEIT
    • Das PvP-Talent ‚Stärke der Wildnis‘ erhöht jetzt die kritische Effektchance der Direktheilung ‚Nachwachsen‘ bei Verbündeten um 30 % (vorher 100 %).
  • WÄCHTER
    • Der Radius des PvP-Talents ‚Hainschutz‘ wurde deutlich erhöht.
  • WIEDERHERSTELLUNG
    • Das PvP-Talent ‚Hüter des Hains‘ schützt den Druiden jetzt vor jeglichem Schaden, während ‚Gelassenheit‘ kanalisiert wird (vorher wurde ‚Gelassenheit‘ dadurch nicht unterbrochen).
    • Der Heilungsbonus des Mediums ‚Pflanzliche Wiederherstellung‘ auf ‚Rasche Heilung‘ wurde im PvP um 50 % verringert.

Hexenmeister

  • Die folgenden Fähigkeiten mit Flächeneffekten haben kein Ziellimit mehr und verursachen stattdessen ab dem 8. Ziel verringerten Schaden:
    • ‚Teufelssturm‘ der Teufelswache (Dämonologie)
  • Die Größe der Wolke chaotischer Anima, die durch die Venthyrfähigkeit ‚Drohende Katastrophe‘ entsteht, wurde um 60 % vergrößert. Sie verursacht jetzt einen Teil des regelmäßigen Schadens beim Treffer und belegt gegnerische Ziele genauer mit dem Effekt.
  • Die Zauberzeit der Nekrolordfähigkeit ‚Dezimierungsblitz‘ wurde auf 2 Sek. verringert (vorher 2,5 Sek.).
  • Der direkte und der regelmäßige Schaden der Kyrianerfähigkeit ‚Geißelnder Obolus‘ wurden um 20 % erhöht und die Zauberzeit wurde auf 1,5 Sek. verringert (vorher 2 Sek.).
  • Der Bonus auf die kritische Trefferchance des legendären Kyrianereffekts ‚Darbende Seelenreste‘ wurde auf 45 % erhöht (vorher 40 %) und gewährt dem Hexenmeister jetzt einen Stärkungseffekt von 33 % auf die Bewegungsgeschwindigkeit und eine Erhöhung der kritischen Trefferchance um 15 %, wenn die Kyrianerfähigkeit ‚Geißelnder Obolus‘ abläuft.
  • Der legendäre Effekt der Nachtfae ‚Verrottendes Seelensäckchen‘ erzeugt keine Stapel mehr, wenn damit Gegner anvisiert werden, die immun gegen den Schaden sind.
  • Dämonologie
    • Die Abklingzeit des Talents ‚Netherportal‘ wurde auf 2,5 Minuten verringert (vorher 3 Minuten).

PvP

Der Schadensbonus der Nekrolordfähigkeit ‚Dezimierungsblitz‘ für ‚Dämonenblitz‘, ‚Schattenblitz‘ oder ‚Verbrennen‘ kann nicht mehr gebannt werden.

  • GEBRECHEN
    • Das PvP-Talent ‚Todesblitz‘ verursacht jetzt 50 % des verbleibenden regelmäßigen Schadens (vorher 40 %) und kann keine kritischen Treffer mehr erzielen. Außerdem erreicht der Zauber das Ziel jetzt schneller.
    • Die Dauer des PvP-Talents ‚Schnelle Ansteckung‘ beträgt jetzt 20 Sek. (vorher 15 Sek.).
    • Das Talent ‚Finstere Seele: Elend‘ kann nicht mehr gebannt werden.
      • Kommentar der Entwickler: In 9.1.5 werden ‚Arkane Macht‘, ‚Eisige Adern‘, ‚Finstere Seele: Elend‘ und ‚Finstere Seele: Instabilität‘ nicht mehr gebannt werden können. Viele vergleichbare Stärkungseffekte (wie ‚Zornige Vergeltung‘) können bereits nicht mehr gebannt werden, aber die von Magiern und Hexenmeistern konnten wegen der Fantasie ihrer direkten Magie noch entfernt werden. Wir finden aber, dass der beabsichtigte Effekt und die Spieldynamik dieser Fähigkeiten geschwächt werden, wenn ihre Effekte oft gebannt werden.
  • ZERSTÖRUNG
    • Das PvP-Talent ‚Teufelsfesseln‘ wurde leicht überarbeitet: Das Ziel wird nicht mehr festgehalten und der Schaden wird nicht mehr auf Begleiter und Wächter aufgeteilt.
    • Das Talent ‚Finstere Seele: Instabilität‘ kann nicht mehr gebannt werden.

Jäger

  • Aquilons, Leichenfliegen und Gromits können jetzt als Begleiter gezähmt werden.
  • Die folgenden Fähigkeiten mit Flächeneffekten haben kein Ziellimit mehr und verursachen jetzt ab dem 5. Ziel verringerten Schaden:
    • Raubtierhiebe (Tierherrschaft)
    • Mehrfachschuss (Tierherrschaft und Treffsicherheit)
    • Explosivschuss (Treffsicherheit)
    • Zerlegen (Überleben)
    • Schlachten (Überleben)
    • Zündung (legendärer Effekt)
  • Die folgenden Fähigkeiten mit Flächeneffekten haben kein Ziellimit mehr und verursachen stattdessen ab dem 8. Ziel verringerten Schaden:
    • Sperrfeuer (Tierherrschaft und Treffsicherheit)
  • Die Zauberzeit von ‚Tier wiederbeleben‘ wurde auf 3 Sek. verringert (vorher 4 Sek.).
  • ‚Eiskältefalle‘ entfernt jetzt aktive Schwächungseffekte von ‚Die Vögel‘ auf dem Ziel, wenn sie ausgelöst wird.
  • Die Nekrolordfähigkeit ‚Todeschakram‘ erhöht jetzt auch den von euch und euren Begleitern verursachten körperlichen Schaden bei getroffenen Zielen um 10 % für 10 Sek.
  • Die Venthyrfähigkeit ‚Schinderschuss‘ verursacht beim Einsetzen jetzt einen zusätzlichen Schadenstreffer. Dieser Schaden hat außerdem eine Chance von 15 %, die Abklingzeit von ‚Tödlicher Schuss‘ zurückzusetzen (erhöht durch das Medium ‚Ermächtigter Abschuss‘).
  • TIERHERRSCHAFT
    • Der Tooltip von ‚Zorn des Wildtiers‘ wurde aktualisiert, um seine Funktion besser zu beschreiben. Es wurden keine Funktionsänderungen an ‚Zorn des Wildtiers‘ vorgenommen.
  • TREFFSICHERHEIT
    • Es wurde ein Fehler behoben, durch den das Medium ‚Vorteil des Scharfschützen‘ Verstohlenheit von Zielen entfernt hat, wenn ‚Mal des Jägers‘ eingesetzt wurde.
    • Es wurde ein Fehler behoben, durch den das Medium ‚Vorteil des Scharfschützen‘ eines Spielers von Zielen entfernt wurde, wenn ein anderer Jäger ‚Mal des Jägers‘ mit dem Medium ‚Vorteil des Scharfschützen‘ eingesetzt hat.
  • ÜBERLEBEN
    • Es wurde ein Fehler behoben, durch den bei ‚Koordinierter Angriff‘ euer Jägerbegleiter im Sichtfeld sein musste.
    • Es wurde ein Fehler behoben, durch den das Talent ‚Stahlfalle‘ nicht aktiviert wurde, wenn der Jäger die Falle beim Aufstellen nicht im Sichtfeld hatte.
    • Es wurde ein Fehler behoben, durch den das Talent ‚Chakram‘ und ‚Lauffeuerbombe‘ Zielen Schaden zufügen konnten, die immun gegen Flächenschaden waren.

PvP

  • ‚Tier heilen‘ kann nicht mehr von Fähigkeiten entfernt werden, die magische Effekte bannen.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Jäger Flaggen auf Schlachtfeldern erobern konnten, während sie sich totgestellt haben.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den das Totstellen mit dem legendären Effekt ‚Feiges Strategem‘ ‚Die Vögel‘ für den totgestellten Jäger nicht entfernt hat.
  • TIERHERRSCHAFT
    • ‚Zorn des Wildtiers‘ erhöht den verursachten Schaden im PvP um 20 % (vorher 25 %).
    • Es wurde ein Fehler behoben, durch den die Abklingzeit der Exotenfähigkeit ‚Bodenangriff‘ unbeabsichtigterweise durch das PvP-Talent ‚Verbündete Tiere‘ verringert wurde.
  • TREFFSICHERHEIT
    • ‚Arkaner Schuss‘ verursacht im PvP jetzt 30 % zusätzlichen Schaden (vorher 20 %).
    • ‚Gezielter Schuss‘ verursacht im PvP jetzt 15 % zusätzlichen Schaden (vorher 10 %).
    • ‚Schnellfeuer‘ verursacht im PvP jetzt 10 % zusätzlichen Schaden.

Krieger

  • Die folgenden Fähigkeiten mit Flächeneffekten haben kein Ziellimit mehr und verursachen stattdessen ab dem 5. Ziel verringerten Schaden:
    • Wirbelwind
    • Spalten (Waffen)
    • Verheerer (Waffen)
    • Schreckenshiebe (Waffen)
    • Verheerer (Schutz)
  • Die folgenden Fähigkeiten mit Flächeneffekten haben kein Ziellimit mehr und verursachen stattdessen ab dem 8. Ziel verringerten Schaden:
    • Klingensturm (Waffen und Furor)
  • Der Effekt des Venthyrmediums ‚Entsetzliche Bestrafung‘ wurde um 50 % erhöht.
  • Die Abklingzeit des Talents ‚Bevorstehender Sieg‘ wurde auf 25 Sek. verringert (vorher 30 Sek.) und heilt jetzt um 40 % eurer maximalen Gesundheit (vorher 30 %).
  • WAFFEN
    • Der Effekt des Mediums ‚Gnadenloser Knochenmahler‘ wurde um 100 % erhöht.
    • Das Talent ‚Kriegsbrecher‘ verlängert jetzt die Dauer von ‚Kolossales Schmettern‘, wenn es durch den legendären Effekt ‚Ausdauernder Schlag‘ verursacht wurde.
  • FUROR
    • Das Medium ‚Niedermetzeln‘ wurde um 50 % erhöht.
    • Der Schaden von automatischen Angriffen wurde um 43 % erhöht.
  • SCHUTZ
    • Der legendäre Venthyreffekt ‚Sündhafte Woge‘ verlängert jetzt die Dauer des Talents ‚Avatar‘ um 2,5 Sek., wenn die Venthyrfähigkeit ‚Verurteilen‘ eingesetzt wird (vorher wurde die Dauer von ‚Letztes Gefecht‘ um 3 Sek. verlängert).

PvP

Der Schadensbonus bei kritischen Treffern mit dem legendären Kyrianereffekt ‚Elysische Macht‘ wurde im PvP auf 15 % verringert (vorher 25 %).

Magier

  • Die folgenden Fähigkeiten mit Flächeneffekten haben kein Ziellimit mehr und verursachen jetzt ab dem 5. Ziel verringerten Schaden:
    • Gletscherfragmente (legendärer Effekt)
  • Die folgenden Fähigkeiten mit Flächeneffekten haben kein Ziellimit mehr und verursachen stattdessen ab dem 8. Ziel verringerten Schaden:
    • Arkanecho (Arkan)
    • Gefrorene Kugel (Frost)
  • Der Effekt des Nekrolordmediums ‚Gabe des Lichs‘ wurde um 100 % erhöht.
  • FROST
    • Der Schaden von ‚Eiszapfen‘ wurde um 12 % erhöht.
    • Der Schaden von ‚Frostblitz‘ wurde um 8 % erhöht.
    • Der Schaden von ‚Hagel‘ wurde um 10 % erhöht.
    • Es wurde ein Fehler behoben, durch den die Frostblitze der Nekrolordfähigkeit ‚Todesgeboren‘ irrtümlicherweise Gegner anvisieren konnten, die von abbrechbaren Kontrollverlusteffekten betroffen waren.

PvP

  • Die Schilde des legendären Effekts ‚Dreieiniger Zauberschutz‘ haben im PvP jetzt eine Effektivität von 35 % (vorher 50 %).
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Manaedelsteine nicht auf gewerteten Schlachtfeldern und in gewerteten Arenen verwendet werden konnten.
  • ARKAN
    • ‚Arkane Macht‘ kann nicht mehr gebannt werden.Kommentar der Entwickler: In 9.1.5 werden ‚Arkane Macht‘, ‚Eisige Adern‘, ‚Finstere Seele: Elend‘ und ‚Finstere Seele: Instabilität‘ nicht mehr gebannt werden können. Viele vergleichbare Stärkungseffekte (wie ‚Zornige Vergeltung‘) können bereits nicht mehr gebannt werden, aber die von Magiern und Hexenmeistern konnten wegen der Fantasie ihrer direkten Magie noch entfernt werden. Wir finden aber, dass der beabsichtigte Effekt und die Spieldynamik dieser Fähigkeiten geschwächt werden, wenn ihre Effekte oft gebannt werden.
  • ‚Einäschern‘ schließen wir aufgrund von Balancebedenken absichtlich von dieser Änderung aus, aber diese Entscheidung könnte sich in einem zukünftigen Patch ändern.
  • FEUER
    • Es wurde ein Fehler behoben, durch den der Effekt ‚Entzünden‘ eines Magiers, der von ‚Phönixflammen‘ verbreitet wurde, einen Schurken treffen konnte, der von ‚Mantel der Schatten‘ betroffen war.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den das PvP-Talent ‚Feuerring‘ Ziele manchmal nicht betroffen hat, die ihn passiert haben.
  • FROST
    • ‚Eisige Adern‘ kann nicht mehr gebannt werden.

Mönch

  • Die folgenden Fähigkeiten mit Flächeneffekten haben kein Ziellimit mehr und verursachen jetzt ab dem 5. Ziel verringerten Schaden:
    • Wirbelnder Kranichtritt
    • Rauschender Jadewind (Braumeister)
    • Furorfäuste (Windläufer)
    • Rauschender Jadewind (Windläufer)
  • Das Talent ‚Chistoß‘ verursacht jetzt verringerte Heilung ab dem 6. Ziel.
    • Kommentar der Entwickler: Dieser Zauber hat vorher ein kompliziertes, unsichtbares Flächenheilungslimit verwendet. Wir ersetzten es jetzt durch ein eindeutigeres, bei dem die Menge der Heilung für jedes Ziel ab dem 6. geheilten Ziel abnimmt.
  • Die Venthyrfähigkeit ‚Gefallener Orden‘ lässt jetzt eine gleichwertige Menge von Adepten der sekundären Spezialisierung erscheinen (vorher zufällig). Adepten belegen ihre Ziele jetzt mit ‚Mystische Berührung‘.
    • Ochsenadepten werfen jetzt nach dem Erscheinen ein ‚Gebräu der Gefallenen‘ auf den Mönch, wodurch der Mönch einen Absorptionsschild in Höhe von 10 % seiner maximalen Gesundheit für 8 Sek. erhält.
    • Der Schaden von ‚Tigerklaue‘ des Tigeradepten wurde um 200 % erhöht.
    • Tigeradepten setzen jetzt ‚Wirbelnder Kranichtritt‘ ein, wenn mindestens 1 Gegner in Reichweite ist.
    • Solange Tigeradepten aktiv sind, erhalten der Mönch und seine Verbündeten 5 % Bewegungsgeschwindigkeit, die mit anderen Effekten, die die Bewegungsgeschwindigkeit erhöhen, stapelbar sind, wie das ‚Windlaufen‘ des Mönchs.
  • Der Effekt des Nachtfaemediums ‚Weg der Fae‘ wurde um 100 % erhöht.
  • BRAUMEISTER
    • Das Talent ‚Speziallieferung‘ verursacht jetzt 100 % mehr Schaden.
    • Die Schadensverringerung von ‚Feuerodem‘ des Ochsenadepten durch die Venthyrfähigkeit ‚Gefallener Orden‘ ist jetzt mit eurer Schadensverringerung von ‚Feuerodem‘ stapelbar.
    • Kranichadepten der Venthyrfähigkeit ‚Gefallener Orden‘ heilen jetzt zuerst den Mönch und danach andere verbündete Ziele.
  • NEBELWIRKER
    • ‚Einhüllender Nebel‘ von Kranichadepten der Venthyrfähigkeit ‚Gefallener Orden‘ erhält keine Abklingzeitverringerung durch das Tempo des Mönchs mehr.
    • Kranichadepten der Venthyrfähigkeit ‚Gefallener Orden‘ wirken jetzt zweimal ‚Einhüllender Nebel‘, wenn sie beschwört werden.
    • Es wurde ein Fehler behoben, durch den ‚Schadensumleitung‘ den Zaubernden zweimal geheilt hat, während er ‚Beruhigender Nebel‘ auf sich selbst kanalisier hat.
    • Es wurde ein Fehler behoben, durch den verhindert wurde, dass das Medium ‚Prächtiger Nebel‘ die Heilung von ‚Nebelschwall‘ der Nekrolordfähigkeit ‚Knochenstaubgebräu‘ erhöht hat.
    • Es wurde ein Fehler behoben, durch den ‚Schadensumleitung‘ zweimal ‚Meisterschaft: Nebelschwall‘ ausgelöst hat, wenn sie während ‚Beruhigender Nebel‘ gewirkt wurde.
    • Es wurde ein Fehler behoben, durch den ‚Erneuernder Nebel‘ den Timer für automatische Angriffe irrtümlicherweise zurücksetzen konnte.
  • WINDLÄUFER
    • ‚Wirbelnder Kranichtritt‘ (Rang 2) erhöht jetzt den Schaden von ‚Wirbelnder Kranichtritt‘ um 18 % (vorher 15 %) für jedes einzelne Ziel, das in den letzten 20 Sek. mit ‚Blackout-Tritt‘, ‚Tigerklaue‘ oder ‚Tritt der aufgehenden Sonne‘ getroffen wurde. Bis zu 5-mal stapelbar (vorher 6-mal).
    • Angriffe von Tigeradepten der Venthyrfähigkeit ‚Gefallener Orden‘ zählen jetzt zu eurem Bonus für kürzliche Ziele mit ‚Wirbelnder Kranichtritt‘.
    • Kranichadepten der Venthyrfähigkeit ‚Gefallener Orden‘ heilen jetzt zuerst den Mönch und danach andere verbündete Ziele.
    • Der legendäre Effekt ‚Kiefers Himmelsgriff‘ erhöht jetzt wie vorgesehen die kritische Trefferchance der Nekrolordfähigkeit ‚Knochenstaubgebräu‘.

PvP

Die Nekrolordfähigkeit ‚Knochenstaubgebräu‘ verursacht im PvP jetzt 33 % weniger Schaden.

  • WINDLÄUFER
    • Das Auslösen des Talents ‚Chi-Jis Tanz‘ sorgt dafür, dass euer nächster ‚Wirbelnder Kranichtritt‘ im PvP 150 % Schaden verursacht (vorher 200 %).
    • Es wurde ein Fehler behoben, der verhindert hat, dass das PvP-Talent ‚Winderwecker‘ wie vorgesehen auf Verbündete angewandt wurde.

Paladin

  • Die folgenden Fähigkeiten mit Flächeneffekten haben kein Ziellimit mehr und verursachen stattdessen ab dem 5. Ziel verringerten Schaden:
    • Göttlicher Sturm (Vergeltung)
  • Die Nekrolordfähigkeit ‚Hammer des Bezwingers‘ erhöht jetzt die Wirksamkeit der kostenlosen Fähigkeit, die Heilige Kraft verbraucht, um 25 %.
  • Der Schadenseffekt des Nekrolordmediums ‚Rechtschaffene Macht‘ wurde um 400 % erhöht und der Heilungseffekt um 50 % verringert.
  • ‚Segen der Jahreszeiten‘ (Nachtfaefähigkeit): ‚Segen des Frühlings‘ erhöht jetzt die hervorgerufene Heilung um 15 % (vorher 10 %) und die erhaltene Heilung um 30 % (vorher 20 %). ‚Segen des Winters‘ verringert jetzt die Angriffs- und Bewegungsgeschwindigkeit des gegnerischen Ziels um 5 % pro Stapel (vorher 3 %) und sein Schaden wurde um 40 % erhöht.
  • HEILIG
    • Es wurde ein Fehler behoben, durch den das Talent ‚Zuversicht verleihen‘ beim Wirken den Timer für Nahkampfangriffe zurückgesetzt hat.

PvP

Auren werden beim Verlassen von Schlachtfeldern oder Arenen nicht mehr entfernt.

Priester

  • Der Schadens- und Heilungseffekt des Nekrolordmediums ‚Schwärende Transfusion‘ wurde um 100 % erhöht.
  • Die Talente ‚Göttlicher Stern‘ und ‚Strahlenkranz‘ verursachen jetzt verringerte Heilung ab dem 6. Ziel.
    • Kommentar der Entwickler: Diese Zauber haben vorher ein kompliziertes, unsichtbares Flächenheilungslimit verwendet. Wir ersetzen es jetzt durch ein eindeutigeres, bei dem die Menge der Heilung für jedes Ziel ab dem 6. geheilten Ziel abnimmt.
  • Die Heilung des Talents ‚Strahlenkranz‘ wurde um 20 % verringert.
    • Kommentar der Entwickler: In Verbindung mit der oben genannten Änderung ergibt sich daraus immer noch eine Erhöhung der Heilung für viele Ziele.
  • Die Heilungsgrenze für das Talent ‚Göttlicher Stern‘ gilt jetzt unabhängig davon, ob er sich vorwärts bewegt oder zurückkehrt.
  • DISZIPLIN
    • Der Schaden des Talents ‚Göttlicher Stern‘ wurde um 40 % erhöht.
    • Die Heilung des Talents ‚Reue‘ wurde um 15 % erhöht.
    • Die Heilung des Talents ‚Schattenbündnis‘ wurde um 10 % erhöht, die Manakosten wurden um 10 % und die Dauer auf 7 Sek. verringert (vorher 9 Sek.).
  • HEILIG
    • Der Schaden des Talents ‚Göttlicher Stern‘ wurde um 40 % erhöht.
  • SCHATTEN
    • Die Dauer von ‚Abstieg in den Wahnsinn‘ wurde auf 30 Sek. erhöht (vorher 25 Sek.).
    • Das Talent ‚Psychische Verbindung‘ verursacht 60 % des Schadens von ‚Gedankenschlag‘ (vorher 50 %).

PvP

  • HEILIG
    • Die Heilung von ‚Heilung‘ ist im PvP jetzt um 35 % erhöht (vorher 20 %).
    • Die Heilung von ‚Blitzheilung‘ ist im PvP jetzt um 30 % erhöht (vorher 15 %).
    • Die Heilung von ‚Erneuerung‘ ist im PvP jetzt um 15 % erhöht.

Schamane

  • Die folgenden Fähigkeiten mit Flächeneffekten haben kein Ziellimit mehr und verursachen stattdessen ab dem 5. Ziel verringerten Schaden:
    • ‚Auge des Sturms‘ des Sturmelementars (Elementar)
  • Der Effekt des Kyrianermediums ‚Elysisches Klagelied‘ wurde um 50 % erhöht.
  • WIEDERHERSTELLUNG
    • Der Tooltip des Totems der Geistverbindung wurde aktualisiert, um seine Funktion besser zu beschreiben. Es wurden keine Funktionsänderungen am Totem der Geistverbindung vorgenommen.

PvP

Der Erdschildeffekt des PvP-Talents ‚Schild entfesseln‘ macht Ziele jetzt für 4 Sek. bewegungsunfähig (vorher 3 Sek.) und der Blitzschlagschildeffekt wirft Gegner jetzt 33 % weiter zurück.

Schurke

  • Die folgenden Fähigkeiten mit Flächeneffekten haben kein Ziellimit mehr und verursachen stattdessen ab dem 5. Ziel verringerten Schaden:
    • Geheimtechnik (Täuschung)
  • Die folgenden Fähigkeiten mit Flächeneffekten haben kein Ziellimit mehr und verursachen stattdessen ab dem 8. Ziel verringerten Schaden:
    • Dolchfächer (Meucheln)
    • Blutroter Sturm (Meucheln)
    • Schwarzpulver (Täuschung)
    • Shurikensturm (Täuschung)
  • Der legendäre Effekt ‚Toxische Offensive‘ wurde leicht überarbeitet: Wenn ‚Sepsis‘ auf eurem Ziel abläuft, erhaltet ihr zwei der folgenden Effekte für 10 Sek.: ‚Schattenklingen‘, ‚Adrenalinrausch‘ oder Vendetta gilt für euer aktuelles Ziel. Die verliehenen Boni sind immer die, die nicht für eure Spezialisierung verfügbar sind. Ein Meuchelschurke erhält beispielsweise ‚Adrenalinrausch‘ und ‚Schattenklingen‘.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den sich vom legendären Effekt ‚Toxische Offensive‘ hervorgerufene ‚Schattenklingen‘ nicht auf bestimmte Fähigkeiten sekundärer Spezialisierungen ausgewirkt haben.
  • Der Effekt des Nachtfaemediums ‚Septischer Schock‘ wurde um 50 % erhöht.
  • GESETZLOSIGKEIT
    • Der erste Treffer mit dem Talent ‚Schreckensklingen‘ verursacht 26 % mehr Schaden und füllt jetzt sofort eure Combopunkte neben den aktuellen Effekten.
  • TÄUSCHUNG
    • Es wurde ein Fehler behoben, durch den die Venthyrfähigkeit ‚Geißelung‘ in Kombination mit ‚Symbole des Todes‘ immer kritische Treffer erzielt hat.

PvP

Es wurde ein Fehler behoben, durch den das Ziel des PvP-Talents ‚Schattenhaftes Duell‘

  • TÄUSCHUNG
    • Es wurde ein Fehler behoben, durch den das Ziel des PvP-Talents ‚Schattenhaftes Duell‘ unsichtbar wurde, wenn der Schurke zu Beginn des Duells unter dem Effekt von ‚Segen des Schutzes‘ eines Paladins stand.

Todesritter

  • Die folgenden Fähigkeiten mit Flächeneffekten haben kein Ziellimit mehr und verursachen jetzt ab dem 5. Ziel verringerten Schaden:
    • Monströse Gliedmaße (Nekrolordfähigkeit)
    • Frostsichel (Frost)
  • Die folgenden Fähigkeiten mit Flächeneffekten haben kein Ziellimit mehr und verursachen jetzt ab dem 8. Ziel verringerten Schaden:
    • Opferpakt
    • Schwindsucht (Blut)
    • Knochensturm (Blut)
    • Platzende Geschwüre (Unheilig)
    • Reanimierter Schlurfer (legendärer Effekt)
  • Der Schaden der Kyrianerfähigkeit ‚Fesseln der Unwürdigen‘ wurde um 10 % reduziert, breitet sich aber jetzt mit einer Chance von 100 % auf Gegner in der Nähe aus (vorher 50 %).
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den die Kyrianerfähigkeit ‚Fesseln der Unwürdigen‘ nicht auf Gegner hinter dem Todesritter überspringen konnte.
  • Der legendäre Nekrolordeffekt ‚Raserei der Monstrosität‘ belegt jetzt alle von ‚Monströse Gliedmaße‘ getroffenen Gegnern mit seiner Schadenserhöhung von 10 % (vorher nur Gegner, die von ‚Monströse Gliedmaße‘ herangezogen wurden).
  • Der Effekt des Nachtfaemediums ‚Verdorrender Boden‘ wurde um 50 % erhöht.
  • Der Schadenseffekt des Venthyrmediums ‚Undurchdringliche Düsternis‘ wurde um 50 % erhöht.
  • BLUT
    • Das Talent ‚Schwindsucht‘ verursacht jetzt 60 % mehr Schaden.
    • Der Effekt des Mediums ‚Schwächendes Leiden‘ wurde um 600 % erhöht.
  • UNHEILIG
    • Die globale Abklingzeit des Talents ‚Unheiliger Angriff‘ wird jetzt wie vorgesehen durch Tempo verringert.

PvP

  • Der Schaden von ‚Todesmantel‘ wurde im PvP um 30 % erhöht.
  • Die Nekrolordfähigkeit ‚Monströse Gliedmaße‘ unterbricht kanalisierte Fähigkeiten des Todesritters nicht mehr und zieht keine getarnten Gegner mehr heran.
  • FROST
    • Der Schaden von ‚Froststoß‘ wurde im PvP um 30 % erhöht.
  • UNHEILIG
    • Der Schaden der Virulenten Seuche wurde im PvP um 30 % erhöht.
Werbung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Werbung
Werbung
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner