Home Artikel News Nach Method-Skandal: WoW Top-Gilde formiert sich als Echo neu

Nach Method-Skandal: WoW Top-Gilde formiert sich als Echo neu

-

Die Spieler der Top-Gilde Method haben sich in WoW nun als die Gilde Echo neu formiert und bereiten sich auf Shadowlands vor.

Was ist mit Method passiert? Die Organisation als solche existiert bisher weiterhin. Allerdings gab es in den letzten Wochen und Monaten Vorwürfe gegen einen Spieler der WoW-Gilde. Dieser habe sich an minderjährige Mädchen sexuell rangemacht.

Trotz entsprechender Hinweise von einigen Opfern und anderen hatte die Organisation rund um ihre beiden CEOs nichts gegen den Spieler unternommen. Schlussendlich führte all dies dazu, dass viele aus Method als Organisation und aus der WoW-Gilde ausgetreten sind. Dabei sind auch die Sponsoren des Unternehmens wie MSI und Corsair abgesprungen.

Echo kämpft im World First Race mit

Aus Method wird Echo: Um frisch zu starten und sich von den Vorkommnissen rund um Method zu distanzieren, haben sich die Spieler der Top-Gilde nun wieder unter neuer Flagge zusammengefunden. Die neue Profigilde heißt Echo und wird um die World First Kills in den Raids von WoW Shadowlands kämpfen. Sco, der CEO von Method, ist zum Beispiel nicht Teil dieser neuen Gilde.

Werbung

Mit dabei sind unter anderem Spieler wie Deepshades, Fleks, Fragnance, Justwait, Meeres, Naowh und Scripe. Entsprechend bekommt die US-Gilde Limit mit Echo einen starken und erfahrenen Gegner im Kampf um den Sieg im World First Rennen.

Wer möchte, kann der Gilde nicht nur auf Twitter folgen, sondern ihnen auf Twitch zuschauen.

Ihr wollt nichts mehr verpassen? Dann folgt uns auf Facebook, Twitter oder Instagram.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments