Über 100 Gilden der Horde haben G’huun im Raid Uldir auf Mythisch besiegt. Die Allianz dagegen ist mit 12 Gilden deutlich im Rückstand.

Die Ruhmeshalle der Horde für den Raid Uldir wird nach dieser ID geschlossen. Über ein 100 Gilden konnten G’huun auf Mythisch besiegen. Wer also die Heldentat und den dazugehörigen Titel »ruhmreicher Schlächter von G’huun« möchte, muss sich als Hordengilde beeilen.

Was ist die Ruhmeshalle? Blizzard hat eine neue Heldentat inklusive Titel eingeführt und gleichzeitig eine Ruhmeshalle geschaffen, die auf der offiziellen Webseite einzusehen ist.

Hierbei werden für jeden Raid die jeweils 100 besten Gilden ihrer Fraktion gelistet. Method war mit dem World First Kill die allerste Gilde, die sich dort eingetragen hat.

Uldir Mythisch Crossrealm ist noch weit weg: Während nun über 100 Gilden der Horde G’huun besiegen konnten, gibt es bei der Allianz aktuell nur zwölf Gilden weltweit die dies geschafft haben. Erst, wenn ebenfalls 100 Gilden der Allianz Mythisch Uldir clearen konnten, wird der mythische Schwierigkeitsgrad für Crossrealm freigeschalten. Nach aktuellem Stand kann dies allerdings noch einige Zeit andauern.

Warum gibt es einen solch großen Fraktions-Unterschied? Eine eindeutige Erklärung gibt es vermutlich nicht. Was allerdings sicherlich ein wichtiger Grund ist, sind die Fraktionswechsel der besten Gilden von Allianz zu Horde. Vor dem Erscheinen von Battle for Azeroth sind noch einmal einige Gilden von der Allianz zur Horde gewechselt. Der Grund liegt bei den Volksfähigkeiten, die auf Seiten der Horde etwas besser sind.

Ein weiterer Grund soll das Recruitment sein. Über die Zeit sind immer mehr Top-Gilden zur Horde gewechselt und mit ihnen gingen weitere Spieler. Dadurch finden die Top 100-Gilden auf der anderen Seite mehr Spieler, die zu ihren Anforderungen passen. Insgesamt gibt es im Top-Bereich definitiv ein Fraktionsproblem in World of Warcraft.

Wer also auf den Mythisch Modus im Crossrealm wartet, wird noch einige Zeit länger warten müssen.