Home Artikel News WoW Classic Bot-Problem: Blizzard bannt über 74.000 Accounts

WoW Classic Bot-Problem: Blizzard bannt über 74.000 Accounts

-

Blizzard hat nun bekannt gegeben, dass sie über 74.000 WoW-Accounts gebannt haben und erklären ihre Strategie gegen das Bot-Problem.

Im Kampf gegen die Bots in WoW Classic hat Blizzard gerade erst ein viel kritisiertes, tägliches Dungeon-Limit eingeführt. Nun haben die Entwickler zudem das gemacht, was von Spielern schon seit Wochen verstärkt gefordert wird: Botting-Accounts wurden gebannt.

Zusammen mit gestern durchgeführten Banns hat es laut Community Manager Kaivax insgesamt im letzten Monat über 74.000 WoW-Accounts aus Classic erwischt (via WoW Forum). Die Mehrheit hat automatisierte Tools genutzt um bestimmte Ressourcen zu farmen oder Gegner zu töten.

Regelmäßig werden Bots gebannt: Die aktuellen Maßnahmen wurden zwar in einer Welle vorgenommen, allerdings arbeitet Blizzard rund um die Uhr daran entsprechende Bots zu identifizieren und zu bannen. Nicht wenige Banns der letzten Monate erfolgten mitten in der Nacht oder am Wochenende. Das Team arbeite dafür sieben Tage die Woche daran.

Werbung

Bots und Spieler zu unterscheiden, ist nicht immer leicht

Schwierigkeit der Bot-Erkennung: Kaivax betont, dass die größte Herausforderung darin liegt die Bots als solche zu erkennen und sicher zu stellen, dass kein Spieler dahinter steckt. Entsprechend nutzen die Entwickler Systeme um identifizierbare Cheats zu erkennen. Diese Systeme werden dabei stetig erweitert und verbessert, sowie an die neuen Cheats und Bots angepasst.

Im Einzelfall kann es aber auch schwieriger sein Beweise für Betrug zu finden und vor allem will Blizzard keinen Unschuldigen fälschlich bannen.

Aber wenn wir einen Verdächtigen untersuchen und diese Messungen nicht aus der Reihe tanzen, müssen wir manuell Beweise gegen den beschuldigten Spieler sammeln, was sehr zeitaufwändig und komplex sein kann.

Spieler als Bots gemeldet: Kaivax bestätigt zudem, dass es Fälle gab, in denen Spieler andere als Bot gemeldet hatten, diese aber keine waren. In anderen Fälle wurden Spieler, die botten gemeldet und von Blizzard gebannt. Allerdings kamen diese dann mit einem neuen Account und dem gleichen Charakternamen wieder. Beides sorgt für Frust bei den Spielern, die die Bots melden. Schließlich haben sie in beiden Fällen das Gefühl, dass Blizzard nichts unternehmen würde, auch wenn das Gegenteil der Fall ist.

Schlussendlich arbeiten die Entwickler weiter daran Betrugsversuche schneller und vollständiger zu lösen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments