Blizzard hat nun bekannt gegeben, wie ihr eure Namen für den Release von WoW Classic sichern und eure Charaktere erstellen könnt.

Am Donnerstag, den 08. August findet der finale Stresstest von WoW Classic statt und bereits wenige Tage danach könnt ihr bis zu drei Charaktere erstellen. In der Nacht von Montag, dem 12. August auf Dienstag, den 13. August um 0 Uhr MESZ wird Blizzard euch die Möglichkeit zur Reservierung von Charakternamen geben.

Alle Rassen und Klassen von WoW Classic

So funktioniert das Reservieren der Charakternamen

Charakter auf dem Server erstellen: Am genannten Datum wird Blizzard Spielern mit einem aktiven WoW-Abonnement die Möglichkeit geben Charakternamen zu reservieren. Dazu könnt ihr auf den Servern, die es auch zu Release gibt, bereits eure finalen Charaktere erstellen. Pro Account dürft ihr bis zu drei Charaktere auf den Classic-Servern erstellen und somit die Namen reservieren.

Servernamen folgen in Kürze: Noch in dieser Woche gibt Blizzard zudem die Namen und Arten der deutschen Classic-Server bekannt. Ihr könnt euch also mit euren Freunden oder eurer Gilde absprechen, wo ihr anfangen wollt.

Wenn sich während der Namensregistrierung bzw. Charaktererstellung zu viele Spieler auf einzelnen Realms sammeln, werden wir Warnungen über mögliche lange Wartezeiten auf diesen Realms veröffentlichen, sodass ihr andere Realms wählen könnt.

Beachtet zudem: Auf PvP-Servern könnt ihr nur Charaktere einer Fraktion erstellen. Wer also gerne einen Horde- und einen Allianz-Charakter möchte, der muss diese entweder auf verschiedenen Server erstellen oder direkt auf einem PvE-Realm spielen.

Charakteranzahl nach dem Release von WoW Classic

Neues Limit für WoW Classic: Nach dem Release dürft ihr bis zu 10 Charaktere pro Server erstellen. Insgesamt dürft ihr auf allen Realms eurer Region bis zu 50 Charaktere erstellen. Diese Limits stehen für sich und sind unabhängig von Battle for Azeroth. Ihr könnt also immer 50 Charaktere in WoW Classic und 50 im jeweiligen Retail-WoW besitzen.

Ihr wollt nichts mehr verpassen? Dann folgt uns auf Facebook, Twitter oder Instagram.