Home Artikel Special WoW Classic Phase 6: Naxxramas, Release & alle Infos

WoW Classic Phase 6: Naxxramas, Release & alle Infos

-

WoW Classic Patch 1.13.6 erscheint im Dezember und der Raid Naxxramas ebenfalls. Erfahrt hier alles zum Content von Phase 6.

Insgesamt besteht WoW Classic bekanntlich aus sechs Phasen. Nachdem Phase 5 mit AQ 40 im Juli 2020 erschienen ist, gibt es nun eine Release-Datum für WoW Classic Phase 6.

Wann erscheint Phase 6 von WoW Classic? Der dazugehörige Patch 1.13.6 wird am 1. Dezember veröffentlicht. Bereits am 3. Dezember öffnet sich der Raid Naxxramas für alle, die den Zugang dazu freischalten. Somit könnt ihr noch vor Weihnachten den letzten Schlachtzug des ursprünglichen WoWs spielen.

So erhaltet ihr Zugang für Naxxramas: Um Naxxramas betreten zu können, müsst ihr die Attunement-Quest absolvieren. Dafür müsst ihr mindestens Wohlwollend mit der Ruffraktion Argentumdämmerung erreichen. Sobald ihr das geschafft habt, könnt ihr mit der Erzmagierin Angela Dosantos sprechen. Diese findet ihr bei der Kapelle des hoffungsvollen Lichts in den Östlichen Pestländern. Absolviert einfach ihre Quest und schon könnt ihr euch Naxxramas und seinen Bossen stellen.

Werbung

Je nach Ruf verlangt die Quest etwas anderes von euch. Das lässt sich schon jetzt vorbereiten. Wer den Rang Ehrfürchtig erreicht, muss sogar gar keine Materialien abgeben.

WohlwollendRespektvollEhrfürchtig
60 Gold30 Gold
5x Arkankristall2x Arkankristall
2x Nexuskristall1x Nexuskristall
1x Nexuskristall

WoW Classic Patch 1.13.6 Patch Notes

Nachfolgend findet ihr die aktuellen Patch Notes für WoW Classic Phase 6.

Naxxramas

Hoch über den Pestländern schwebt die Nekropole Naxxramas, der Sitz des gefürchteten Lichs Kel’Thuzad, einem der mächtigsten Gefolgsleute des Lichkönigs. Während sich die Diener des Lichkönigs auf ihren Angriff vorbereiten, sammeln sich in der Nekropole sowohl Schrecken aus der Vergangenheit als auch neue Abscheulichkeiten. Die Geißel ist wieder auf dem Vormarsch…

Gegenstände und Inhalte

Dieser Patch enthält folgende neue Inhalte:

  • Wenn ihr bei eurer Fraktion der Warsongschlucht die Rufstufe Ehrfürchtig erreicht habt, könnt ihr jetzt epische Beinrüstung erwerben.
  • Hergestellte Ausrüstungsgegenstände mit Naturwiderstand sind jetzt bei entsprechendem Ruf beim Zirkel des Cenarius verfügbar.
  • Verzauberungen mit Naturwiderstand für Beinrüstung und Helme sind jetzt in Zul’Gurub verfügbar.
  • Mehrere Folianten für neue Zauberränge (‘Frostzauberschutz’, ‘Schattenzauberschutz’, ‘Flammenschock’, ‘Essen herbeizaubern’, ‘Ausweiden’, ‘Wilder Biss’) sind jetzt verfügbar.
  • In Silithus und den Östlichen Pestländern gibt es jetzt PvP-Ziele.
  • Es wurde eine Quest in der Burg Cenarius eingefügt, die euch für das Töten eines Elementarlords mit einem epischen Ring mit Naturwiderstand belohnt.
  • Das Markensystem der Argentumdämmerung bietet euch eine Möglichkeit, Ausrüstung zu verdienen, indem ihr in der Kapelle des Hoffnungsvollen Lichts Komponenten abliefert.

Bitte beachtet: Einige dieser Gegenstände werden möglicherweise vor oder erst nach diesem Patch veröffentlicht.

Behobene Fehler

  • Viele hilfreiche Auren und Stärkungseffekte, die die Angriffskraft erhöhen, wirken sich jetzt wie vorgesehen auf die Distanzangriffskraft aus.
    • Kommentar der Entwickler: Dieser Fehler entstand durch technische Einschränkungen im ursprünglichen World of Warcraft und wurde in einem späteren Update für das Spiel behoben. Bei internen Tests ist uns aufgefallen, dass sich dieser Fehler auch auf die T3-Setboni für 6 Teile von Paladinen und Schamanen ausgewirkt hat. Bei der Fehlerbehebung haben wir beschlossen, diesen Fehler auch für viele andere Situationen zu beheben, in denen sich Stärkungseffekte und Auren auch auf die Distanzangriffskraft auswirken sollen.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den die Dunkelmond-Karte: Wirbelnder Nether manchmal für Priester mit dem Talent ‘Geist der Erlösung’ nicht funktionierte, nachdem sie sich mit dem ausgerüsteten Schmuckstück aus- und wieder eingeloggt hatten.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den das Schamanentalent ‘Verbesserte Waffentotems’ den Schaden anderer Gruppenmitglieder des Schamanen nicht erhöhte.
    • Kommentar der Entwickler: Dieses Talent wurde erst spät im ursprünglichen World of Warcraft eingeführt und verhielt sich bis zur Veröffentlichung von The Burning Crusade auf diese nicht vorgesehene Weise. Damals wurde das als Fehler betrachtet, den wir jetzt wie ursprünglich vorgesehen in diesem Patch beheben.
  • Es wurden einige Fehler behoben, durch den Spieler in Booty Bay das Terrain ausnutzen und Spieler bei Flugmeistern angreifen konnten, ohne Konsequenzen von Wachen oder anderen Spielern befürchten zu müssen.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den sich der Filter für die automatische Vervollständigung von Nachrichtenempfängern frustrierend verhalten konnte, wenn versucht wurde, eine Nachricht an einen Spieler zu versenden, der einen ähnlichen Namen wie ein Gildenmitglied hatte.
  • Wenn ein Begleiter mit aktivem ‘Schleichen’ im Stall untergebracht wird, hindert das andere Begleiter jetzt nicht mehr daran, ebenfalls ‘Schleichen’ einzusetzen.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den die Jägerfähigkeit ‘Automatischer Schuss’ manchmal beim erneuten Einsatz mit einer kurzen Verzögerung ausgelöst wurde, wenn der ursprüngliche Einsatz von ‘Gezielter Schuss’ unterbrochen wurde.
  • Begleiter von Jägern und Hexenmeistern mit aggressiver Kampfhaltung greifen jetzt wie vorgesehen PvP-Ziele in der Nähe an.
  • Begleiter von Jägern und Hexenmeistern können jetzt wie vorgesehen PvP-Ziele im Verstohlenheitsmodus entdecken.
    • Kommentar der Entwickler: Im ursprünglichen WoW haben sich Jägerbegleiter genau wie Kreaturen verhalten: Wenn verstohlene Spielercharaktere in der Nähe in ihr Sichtfeld gerieten, haben sie diese entdeckt und sich ihnen zugewandt. Außerdem haben Begleiter mit aggressiver Kampfhaltung verstohlene gegnerische Spieler sogar angegriffen, wenn sie nahe genug waren, um sie vollständig aufzudecken. Dieses Verhalten wurde wiederhergestellt.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den ‘Standhafter Schild’ der Skarabäusbrosche manchmal auf neuen Zielen nicht ausgelöst wurde.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den ‘Blutdurst’ manchmal nicht von zusätzlicher Angriffskraft durch Gegenstände profitiert hat.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den der beim Anlegen gebundene Gegenstand Löwenhorn von Stormwind nicht fallengelassen wurde.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den die Schiftung des Eroberers und die Schulterstücke mit zu blassen Farben dargestellt wurden.
  • Die Effekte einiger Gegenstände wie Hammer des Nordwindes, Sulfuras, Hand von Ragnaros und Nachtlauer können jetzt auch ausgelöst werden, während die globale Abklingzeit des Trägers aktiv ist.
  • Es wurden einige Fehler behoben, durch die das Terrain der Warsongschlucht dazu ausgenutzt werden konnte, Spiele hinauszuzögern.
  • Es wurden einige Fehler behoben, durch die das Terrain im Arathibecken dazu ausgenutzt werden konnte, nicht vorgesehene Bereiche der Karte zu betreten.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den der prozentuale Widerstand gegen regelmäßige Schadenseffekte für die gesamte Dauer des Effekts auf dem ersten ausgewürfelten Wert einfror.
  • ‘Dämonensklave’ schwindet jetzt wie vorgesehen bei beschworenen Höllenbestien, wenn der Hexenmeister, der sie beschworen hat, stirbt.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den neutrale Wächter PvP-Ziele angegriffen haben, die von ‘Inferno’ getroffen wurden, und nicht den Hexenmeister, der ‘Inferno’ gewirkt hat.
  • Das epische Schmuckstück Jom Gabbar ist jetzt wie vorgesehen in allen Gestalten einsetzbar.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den einige Gegenstände wie Gaeas Tunika nicht wie vorgesehen dargestellt wurden.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den ein Lua-Fehler beim Anpassen der maximalen Vordergrund- oder Hintergrund-FPS in den Systemeinstellungen aufgetreten ist.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den geblockter Schaden nicht wie vorgesehen im erweiterten Kampflog angezeigt wurde.
  • Der Schaden des Kristalls von Zin-Malor friert jetzt nicht mehr auf dem Wert beim Anlegen ein, sondern variiert wie vorgesehen.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den einige Monster in der Welt beim Angreifen oder beim Einsatz von Fähigkeiten nicht die vorgesehenen Geräusche abgespielt haben.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments