Werbung
HomeArtikelNewsWoW: Was wurde eigentlich aus Ve'nari? Patch 9.2.5 verrät es uns

WoW: Was wurde eigentlich aus Ve’nari? Patch 9.2.5 verrät es uns

-

Ve’nari ist die Händlerin aus dem Schlund von WoW Shadowlands. Mit Patch 9.2.5 wurde nun bekannt, was mit ihr geschieht.

Kleiner Spoiler-Warnung: Im nachfolgenden Text erklären wir wie ihr das Schicksal von Ve’nari selber erleben könnt und was euch erwartet. Wer also WoW Patch 9.2.5 noch nicht gespielt und nicht mit Ve’nari gesprochen hat, sollte sich bewusst sein, dass Story-Spoiler folgen könnten.

Wer ist Ve’nari? Für alle, die Ve’nari nicht kennen, sei kurz erklärt, dass es sich bei ihr um einen der mysteriösen Charaktere aus WoW Shadowlands handelt. Wir lernen sie im Schlund kennen und sie ist dabei eine große Hilfe, dass wir uns dort zurecht finden. Sie bietet entsprechend Quests und bringt uns auch nach Korthia. Mit der Zeit steigern wir unseren Ruf bei ihr und werden Freunde. Sie ist zudem die Händlerin für allerlei Torghast-Items, die wir gegen Stygia kaufen können.

So erhaltet ihr das Weisheitsspeichergerät:

  • Schließt die Korthia Kampagne ab
  • Erreicht maximalen Ruf mit Ve’nari
  • Schaltet Zereth Mortis frei
  • Sprecht mit Ve’naris Echo im Schlund
  • Untersucht die Überreste von Ve’nari in Zereth Morits bei der Konsole des Schöpfungskatalysators
  • Wartet fünf bis sechs Tage bis ihr Post von Ve’nari erhaltet
  • In dieser Post befindet sich das Spielzeug

Das passiert mit Ve’nari in WoW Patch 9.2.5

Wenn ihr die Korthia-Story abgeschlossen und bei Ve’nari den maximalen Ruf erreicht habt, solltet ihr sie im Schlund besuchen. Dort werdet ihr ein Echo von Ve’nari vorfinden (es kann sein, dass ihr auch bereits Zereth Mortis freigeschaltet haben müsst). Sprecht mit dem Echo und ihr erfahrt, dass Ve’nari nach Zereth Mortis aufgebrochen ist.

Ve’nari selbst ist nicht mehr im Schlund. Sie hat sich auf den Weg nach Zereth Mortis gemacht. Genauer gesagt, ist sie beim Schöpfungskatalysator zu finden. Allerdings findet ihr dort nur ihre Überreste. Denn als sie den Katalysator benutzt hat, um ihre gesammelte Stygia zu nutzen, scheint etwas schiefgegangen zu sein wie eine Dialog-Option euch verrät.

Das Echo von Ve’nari im Schlund.

Ist Ve’nari gestorben? Die Überreste von ihr scheinen dies anzudeuten. Solltet ihr allerdings den Beruf Ingenieurskunst haben und davon die Shadowlands-Variante, dann könnt ihr mit eurer Ingibrille die Überreste untersuchen und erhaltet eine weitere Dialog-Option. Diese deutet bereits an, dass Ve’nari ihren Tod nur vorgetäuscht haben könnte.

Das bestätigt sich nach fünf bis sechs Tagen. Denn nachdem ihr die Überreste untersucht habt, erhaltet ihr nach dieser Zeitspanne Post von Ve’nari. Mit dieser Post bekommt ihr ein Spielzeug namens Weisheitsspeichergerät zugeschickt und eine Erklärung für ihr Verschwinden.

Ve’naris Brief an euch:

„Ich hoffe doch sehr, Ihr habt nicht geglaubt, dass ich in Zereth Mortis gestorben sei. Ich würde mich ja entschuldigen, aber ein vorgetäuschter Tod ist doch unter Geschäftspartnern keine große Sache.

Mein Plan lief „wie geschmiert“, wie Ihr Sterblichen sagen würdet.

Dank Eurer Hilfe konnte ich ein Gerät in Zereth Mortis herstellen, das es mir ermöglicht den Kosmos zu bereisen.

Ich bin nicht länger an den Schlund gebunden, und das Kartell Ve wird jetzt glauben, ich sei tot.

Ich habe eine ganze Existenz und zahlreiche Möglichkeiten zu erkunden. Ich habe sogar jemanden mit Namen Xolartios getroffen, der mir seine Dienste als Reiseführer anbot.

Gewiss werden wir uns wiedersehen, wenn ich eine verlässliche Ressource benötige.

Viele Grüße
Ve’nari“

Wer ist Xolartios? Ve’nari erwähnt diesen Charakter und er dürfte einigen von euch bekannt sein. Es handelt sich um den Ewig Reisenden, der Käufern der Deluxe oder Epic Edition von Shadowlands bekannt ist. Dieser bietet eine Quest für alle Käufer, durch die ihr das Ensemble: Gewänder des Ewigen Reisenden freischalten könnt.

Wir sehen Ve’nari wohl wieder: Insgesamt hat Blizzard damit einen Weg geschaffen, durch den wir Ve’nari in einer anderen Erweiterung wieder sehen können. Vermutlich nicht mit WoW Dragonflight, aber sicherlich, wenn das Setting eines Addons wieder kosmisch wird.

Anzeige

WoW 60 Tage Game Card

  • 60 Tage Spielzeit für 25,98 Euro
Werbung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Werbung
Werbung
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner