Blizzard hat bekannt gegeben, dass die Itemization von World of Warcraft Classic bezüglich ihrer Werte auf Patch 1.12 basieren wird.

Lange Zeit haben sich Fans von WoW Classic gefragt, wie Blizzard die unterschiedlichen Patches und deren Veränderungen an den Items in Classic handhaben wird. Nun gibt es von Community Manager Toschayju im offiziellen Forum eine Antwort.

Patch 1.12 als Basis der Itemization

Gestaffelte Einführung von Items: Wie bereits bekannt, wird der Content für PvE und PvP von World of Warcraft Classic in sechs Phasen ausgespielt. Das bedeutet, dass Dungeons, Raids und PvP nach und nach ins Spiel implementiert werden. Gleichzeitig haben sich die Entwickler Händlerangebote und Beutelisten angeschaut. Diese wurden nach Items durchforstet, die mit späteren Patches ins Spiel gebracht wurden.

Darum wird Beute, die zum Beispiel erst mit Ahn’Qiraj eingeführt wurde, in WoW Classic erst in Phase 5 ins Spiel kommen. Das ist die Phase von AQ. Hat also ein Dungeon oder ein Händler mit einem bestimmten Patch weitere Items in seiner Verkaufs- bzw. Beuteliste erhalten, werden diese jeweils in der passenden Content-Phase von Classic eingeführt.

Werte der WoW Classic Items basieren auf Patch 1.12

Keine Staffelung bei den Werten der Items: Während sich Blizzard also dazu entschieden hat den Content in Phasen einzuteilen und gestaffelt zu veröffentlichen, werden die vielen Werteänderungen von WoW Classic nicht diesem Plan gemäß vorgenommen. Alle Items im Spiel werden von Anfang an auf Patch 1.12 basieren und somit die jeweils letzte Version eines Gegenstands enthalten.

Warum hat sich Blizzard für diesen Weg entschieden? Neue Gegenstände, die dem Beutesystem hinzugefügt werden, sollen in der Regel dazu dienen, dass Spieler aufholen können oder andere neue Ziele erhalten. Darum hat Blizzard zu Vanilla zum Beispiel Items hinzugefügt, mit denen man sich schnell für Ahn’Qiraj bereitmachen konnte.

“Wenn mit Patches Änderungen an existierenden Gegenständen vorgenommen wurden, geschah das oft, weil das Designteam auf Spieler und ihre Spielweisen reagierte. Ihr wichtigstes Ziel war damals, Belohnungen wichtiger und spannender zu gestalten. Ein Beispiel dafür war die Feststellung der Entwickler, dass Willenskraft wahrscheinlich nicht gerade ein idealer Wert für einen Helm aus einem Schlachtzugsset für Krieger* ist.”

Items, deren Werte angepasst wurden, erhielten diese Anpassungen meist aus designtechnischen Gründen. Deswegen wurden zum Beispiel beim T2 Helm des Kriegers mit Patch 1.5.0 die Werte von Willenskraft und Beweglichkeit auf Stärke und Ausdauer geändert.

Ähnlich verhielt es sich mit Talenten. Die Entwickler beschlossen mit Patch 1.8.0, dass Mondkingestalt ein passenderes Talent für Gleichgewichtsdruiden mit 31 Punkten ist als Hurrikan.

Zudem waren einige Bosse wie C’Thun oder Ragnaros nur durch Bugs entweder unbezwingbar oder waren überhaupt erstmals besiegbar. Ebenso waren Bosse wie Chromaggus zunächst unbesiegbar bis jemand herausfand, dass man mit der Rampe im Labor ihm Schaden zufügen konnte ohne von seinem Atem getroffen zu werden.

Waffensfertigkeiten spielen in WoW Classic eine große Rolle. Damals war das weniger bekannt, heute ist es allen klar und erleichtert das Spiel.

Blizzard kann die Zeit nicht zurückdrehen: Blizzard betont, dass selbst, wenn sie jeden dieser Fehler nachbilden und erneut beheben könnten, wäre dies nicht richtig. Für sie ist es wichtiger sich auf die Spieler zu konzentrieren und “die Mechaniken und Werte des ursprünglichen Spiels exakt und vollständig wiederherstellen, damit sie ihren besten Versionen vor The Burning Crusade entsprechen“.

Denn wie auch im Bluepost von Toschayju erwähnt wird, ist es nicht mehr möglich bestimmte Erfahrungen von 2005 wieder einzufangen. Bossmechaniken sind bekannt, es ist klar, wann welche Items ins Spiel kamen und welche Wertänderungen sie erfuhren oder welche Talente verändert wurden.

Mit der vorgestellten Herangehensweise will Blizzard verhindern, dass Spieler ständig darüber grübeln, was Blizzard als nächstes macht, um der bekannten Evolution des Spiels zu entsprechen.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar