WoW Classic bietet Spell Batching, das wie zu Zeiten von Vanilla funktioniert. Somit sind zwei sich gleichzeitig schafende Magier möglich.

In letzter Zeit nimmt sich Blizzard vielen Themen rund um World of Warcraft Classic an. Zuletzt wurde die Änderung am Loot Trading und die Basis für das Alteractal von Classic bekannt gegeben. Außerdem wissen wir, dass sich der Endgame-Content in sechs Phasen einteilt.

Dieses Mal erklärt Community Manager Toschayju im offiziellen Forum wie das sogenannte Spell Batching in Classic funktionieren wird.

Das ist Spell Batching: Es handelt sich um eine Gruppierung von Aktionen (Zaubern). Jedes Mal, wenn ihr mit eurem Charakter eine Aktion auslöst, wird dies an den Server gemeldet.

Dieser verarbeitet das allerdings nicht sofort, sondern es werden mehrere Aktionen, die innerhalb einer bestimmten Zeit stattfinden, gruppiert. Sie werden also in Stapel (Batches) eingeteilt. Diese werden dann vom Server nacheinander abgearbeitet.

Wie funktioniert Spell Batching in Battle for Azeroth? Im Vergleich zum Beginn von World of Warcraft hat Blizzard Verbesserungen an der Häufigkeit, mit der Stapel abgearbeitet werden, vorgenommen. Das Spiel reagiert also viel schneller als es früher der Fall war.

Stellt euch als Beispiel zwei Krieger vor. Beide nutzen die Fähigkeit “Sturmangriff”, die einen Krieger auf seinen Gegner zustürmen lässt und diesen kurz betäubt.

Nehmen wir des Weiteren der Einfachheit halber an, dass ein Stapel an Aktionen eine Größe von fünf Millisekunden hat.

  • Krieger A und Krieger B nutzen gleichzeitig den Zauber “Sturmangriff”
  • Krieger A war sechs Millisekunden schneller als Krieger B
  • Der Zauber von Krieger A landet somit in Stapel 1, der Zauber von Krieger B in Stapel 2
  • Stapel 1 wird zuerst vom Server abgearbeitet => Krieger A stürmt auf Krieger B zu und stunt ihn. Die Aktion von Krieger B wird abgebrochen und nicht ausgeführt.

Wandeln zwei Magier als Schafe nervös umher

Wie funkioniert Spell Batching in WoW Classic? Vereinfacht ausgedrückt, ist die Verarbeitung des Servers der Aktionsstapel einfach wesentlich langsamer. Somit werden mehr Aktionen zur selben Zeit ausgelöst.

Um dies zu erreichen, ordnet Blizzard den gewirkten Zaubern im modernen WoW Classic-Client eine niedrige Priorität zu. Dadurch werden sie mit einer Häufigkeit verarbeitet, die dem von Vanilla und Patch 1.12 am nächsten kommt. Für unser Beispiel mit den Kriegern würde das folgendes bedeuten.

Angenommen ein Stapel an Aktionen hat mit WoW Classic eine Größe von zehn Millisekunden.

  • Krieger A und Krieger B nutzen gleichzeitig den Zauber “Sturmangriff”
  • Krieger A war sechs Millisekunden schneller als Krieger B
  • Dennoch landen die Zauber von Krieger A und Krieger B beide in Stapel 1, da Krieger B noch innerhalb des gleichen Stapels den Zauber ausgeführt hatte
  • Der Server führt somit beide Zauber aus => Die Krieger stürmen sich also gegenseitig an und landen jeweils an der Startposition des anderen. Zudem sind beide betäubt.

Das bedeutet, dass es in WoW Classic vorkommen wird, dass sich zum Beispiel zwei Magier gleichzeitig in ein Schaf verwandeln. Blizzard möchte damit das Spielgefühl von damals möglich authentisch darstellen und glaubt zudem, dass es viel Spaß machen wird diese Interaktionen wieder zu erleben.