Home Artikel Special Overwatch 2: Das sind die 10 wichtigsten Änderungen

Overwatch 2: Das sind die 10 wichtigsten Änderungen

-

Overwatch 2 ist das erste Sequel des Overwatch-Franchise. Zum ersten Mal gibt es dabei PvE-Inhalte. Wir stellen euch alle Änderungen vor.

Die Welt braucht weiterhin Helden und das mehr als zuvor. Das wird vor allem im Trailer Was bisher geschah deutlich, in dem Winston beschreibt was ihn dazu bewegte erneut die Overwatch ins Leben zu rufen.

Wann kommt Overwatch 2? Ein Release-Datum nannte Blizzard noch nicht. Es gibt auch noch keine Ankündigung einer Beta. Zunächst möchte man das Feedback auf die Demo, welche auf der BlizzCon 2019 gespielt werden kann, auswerten und entsprechend umsetzen. Wir werden also erst in 2020 mit weiteren Infos rechnen können.

Was kostet Overwatch 2? Einen Preis für Overwatch 2 hat Blizzard noch nicht genannt.

Mit der Ankündigung verriet Blizzard aber gleich, dass Overwatch 2 wie schon der erste Teil auf allen gängigen Plattformen veröffentlicht wird.

Overwatch 2 wird also auf PC, PS4, Xbox One und Nintendo Switch erscheinen.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Overwatch 2 ist kein klassisches Sequel
  2. Neuer PvP-Modus: Schub
  3. Neue PvP-Karten für Overwatch 2 und Overwatch
  4. Neue Helden wie Echo kommen ins Spiel
  5. Eine verbesserte Optik mit Overwatch 2
  6. Neues HUD für Overwatch 2
  7. PvE in Overwatch 2: Storymissionen
  8. Koop-PvE-Modus: Die Heldenmissionen
  9. Levelt euren Helden und verbessert seine Fähigkeiten
  10. Skins, Erfolge – Nichts geht mit Overwatch 2 verloren

Der Overwatch 2 Cinematic-Trailer

Wie üblich bei Blizzard erfolgte die Ankündigung von Overwatch 2 mit einem fantastischen Trailer. Im ersten Overwatch 2 Cinematic muss sich die Heldengruppe um Winston direkt dem Null Sector in Paris stellen. Dabei können sie nur den Sieg erringen, wenn sie zusammenhalten.

Overwatch 2 ist kein klassisches Sequel

Overwatch wird nicht liegen gelassen: Mit Overwatch 2 will Blizzard den nächsten Schritt im Franchise gehen, aber gleichzeitig Bewährtes übernehmen. Es handelt sich also nicht um ein klassisches Sequel, sondern beide Spiele existieren parallel.

Neue Helden und Karten erscheinen deshalb in Overwatch und Overwatch 2. Dadurch ist ein Zusammenspiel zwischen alten und neuen Spielern möglich. Für Overwatch Spieler ändert sich also nichts.

Neuer PvP-Modus: Schub

Ein neuer Core-Spielmodus für Overwatch: Auf der BlizzCon 2019 wurde auch der neue Spielmodus Schub vorgestellt. Zum ersten Mal wird damit ein neuer sogenannter Core-PvP-Mode eingeführt.

Dieser PvP-Modus wird also nicht in der Arcade temporär eingeführt, sondern ist dauerhaft in Ranglisten und der Overwatch League spielbar. Schub wird mit dem Release von Overwatch 2 erscheinen und auch in Overwatch implementiert.

Overwatch 2 PvP Modus Schub

So funktioniert der Schub-Modus: Dieser Modus erinnert an eine Art Tauziehen. Es gibt einen Roboter, der die Barrikade anschiebt, sobald ein Spieler bei ihm ist. Beide Seiten haben dasselbe Ziel: den Roboter für sich zu gewinnen, damit er ihre Barrikade weiter ins gegnerische Gebiet schiebt. Die Karte ist dabei symmetrisch aufgebaut und der Roboter startet in der Mitte der Karte.

Neue PvP-Karten für Overwatch 2 und Overwatch

Neue Maps für den Helden-Shooter: Blizzard hat bereits neue Karten für Overwatch und Overwatch 2 angekündigt. Dabei wird Toronto die erste kanadische Map sein auf der ihr auch den neuen PvP-Modus Schub spielen könnt.

Außerdem wird jeder aktuelle Spielmodus auch neue Maps bekommen. Diese Karten wurden bereits angekündigt:

  • Toronto
  • Rio de Janeiro
  • Gothenburg
  • Monte Carlo

Die Orte stehen bereits fest, allerdings ist keine der Karten final erstellt. An allen können noch Änderungen bis zum Release vorgenommen werden.

Neue Helden wie Echo kommen ins Spiel

Overwatch brauch mehr Helden: Neben neuen Karten wird es auch neue Helden geben, die mit Overwatch 2 in beiden Spielen erscheinen. Bestätigt wurde im Rahmen der BlizzCon 2019, dass Echo mit Overwatch 2 zum spielbaren Helden wird. Ihr konntet sie bereits im animierten Kurzfilm “Alte Bekannte” sehen.

Passend zur kanadischen Karte Toronto bekommen Overwatch und Overwatch 2 auch ihre erste kanadische Heldin namens Sojourn.

Eine verbesserte Optik mit Overwatch 2

Die Helden sehen besser aus: Overwatch und Overwatch 2 basieren auf derselben Engine, wodurch es möglich ist dieselbe Karte und die neuen Helden in beiden Spielen darzustellen. Die optische Überarbeitung der Helden verdeutlicht nicht nur, dass einige Zeit vergangen ist, sondern auch, dass die Helden selbst etwas durchgemacht haben.

Dabei orientiert man sich aber immer noch am jeweiligen Charakter, seinem typischen Aussehen und entwickelt dieses weiter. Im Panel auf der BlizzCon 2019 verglich Jeff Kaplan es mit dem Aussehen von Batman, der sich seit Jahrzehnten optisch weiterentwickelt, aber in jeder Version als Batman erkennbar ist.

Overwatch 2 Optik

Neues HUD für Overwatch 2

Überarbeitetes Interface für Overwatch 2: Das HUD (heads-up display) oder die Statusanzeigen werden ebenfalls überarbeitet, sodass sich das Interface von Overwatch 2 im Spiel von Overwatch unterscheiden wird. Wichtig ist den Entwicklern dabei, dass es leicht verständlich ist und sich intuitiv anfühlt. Außerdem sollen die nötigen Informationen schnell ersichtlich sein, aber dem eigentlichen Spielgefühl nicht im Weg stehen.

Für die Überarbeitung nehmen sich die Entwickler nicht nur das generelle Interface vor, sondern auch die Anzeigen jedes einzelnen Helden.

PvE in Overwatch 2 mit Storymissionen

Endlich Story in Overwatch: Die Storymissionen in Overwatch 2 gehören zu den PvE-Inhalten des Spiels. Diese sind ausschließlich in Overwatch 2 spielbar. Bei diesen Missionen wird die Geschichte jeweils mit einem Video beginnen und enden, um die Rahmenhandlung zu erzählen.

Ähnlich einem Battle Royale-Spiel findet ihr verschiedene Items während der Mission, die einem nur in der jeweiligen Runde zur Verfügung stehen. Dabei können die Gegenstände in verschiedenen Stufen vorhanden sein und es gibt auch versteckte Items.

Overwatch 2 Storymission

Koop-PvE-Modus: Die Heldenmissionen

Der Modus für zwei Spieler: Bei den Heldenmissionen in Overwatch 2 handelt es sich um einen kooperativen PvE-Modus mit hohem Wiederspielwert. Jeff Kaplan verglich diesen Modus mit dem Abenteuermodus in Diablo oder den Weltquests in WoW.

Heldenmissionen finden überall auf der Welt statt und sind somit nicht an einen Handlungsort gebunden. Die Ziele für die Missionen verändern sich und sollen sich dadurch jedes Mal neu anfühlen.

Außerdem trefft ihr auf verschiedene Feinde wie Null Sector, Talon und weitere Gegnergruppen. Beispiele für Heldenmissionen wären, dass ein Ansturm auf Winstons Labor in Gibraltar verhindert oder ein Null Sector Omnic auf Route 66 unschädlich gemacht werden soll.

Für jede Mission gibt es eine festgelegte Auswahl an Helden, die passend zur Geschichte sind. Während der Mission leveln die Helden auf. Heldenmissionen sind damit eine gute Gelegenheit neue Helden auszuprobieren, die man in anderen Modi noch nicht getestet hat.

Overwatch 2 Heldenmission

Levelt euren Helden und verbessert seine Fähigkeiten

Neues Progresssystem für Helden: Mit der Einführung der beiden PvE-Modi Story- und Heldenmissionen wird es auch möglich sein die Helden zu leveln und ihre Fähigkeiten zu verbessern. Dabei wurde betont, dass das Leveln der Helden nie für den kompetitiven Teil von Overwatch 2 freigegeben wird, um eine faire Ausgangsbasis zu haben.

Im Rahmen der Verbesserungen gibt es auch ein Talentsystem, welches euch immer die Wahl lässt die Fähigkeiten eures Heldens zu verändern. Die Auswahl kann dadurch den eigenen Spielstil unterstreichen und den Helden stärker machen.

Skins, Erfolge – Nichts geht mit Overwatch 2 verloren

Ihr nehmt alles mit: Alles was ihr euch in Overwatch erspielt habt, werdet ihr auch in Overwatch 2 nutzen können. Es werden alle Erfolge, Skins, Spieler-Icons, Sprays und Emotes übertragen und somit könnt ihr auch weiterhin euren Helden im favorisierten Skin kämpfen lassen.

Der Overwatch 2 Gameplay-Trailer

Mehr zur BlizzCon 2019:

Ihr wollt nichts mehr verpassen? Dann folgt uns auf Facebook, Twitter oder Instagram.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar