Für WoW Classic gibt es nun kostenlose Charaktertransfers. Somit könnt ihr den Server-Warteschlangen auf den vollen Realms entgehen.

Schon zum Release von WoW Classic hat Blizzard neue deutsche Server online genommen. Doch selbst diese waren in kurzer Zeit stark gefüllt. Nun gibt es auch eine Woche nach der Veröffentlichung jeden Abend noch stundenlange Warteschlangen für das MMORPG. Um hier ein wenig Abhilfe zu schaffen, kündigte Blizzard jetzt kostenlose Servertransfers an.

Diese Server erhalten kostenlose Charaktertransfers

Kostenloser Serverwechsel: Zur Entlastung der vollen Server hat Blizzard nun weltweit kostenlose Charaktertransfers angekündigt. In Deutschland wird diese Option zunächst nur für zwei Server aktiviert, wenngleich weitere kostenlose Transfers für andere Server kommen könnten.

Die kostenlosen Charaktertransfers sind seit dem 05. September 2019 verfügbar.

Von ServerNach
Lucifron – PvPHeartstriker – Neuer PvP-Server
Venoxis – PvPHeartstriker – Neuer PvP-Server

Wichtiger Hinweis für den Servertransfer: Blizzard öffnet nun doch einen neuen PvP-Server für die Serverwechsel. Damit die Spieler eine bessere Chance haben, den Namen ihres Charakters zu behalten, ist der Server am ersten Tag nur für Transfers von Charakteren offen. Es können dort also einen Tag lang keine Charaktere erstellt werden.

Ab dem zweiten Tag kann dann jeder dort Charaktere erstellen.

Das müsst ihr beim Servertransfer beachten: Nachdem die kostenlosen Charaktertransfers aktiviert wurden, könnt ihr diese in der Charakterauswahl oder im Warteschlangenbildschirm vornehmen. Nicht transferiert werden, kann ein Charakter, wenn folgende Kriterien auf diesen zutreffen:

  • Er ist Gildenmeister.
  • Er hat noch laufende Auktionen im Auktionshaus.
  • Er hat Post im Postfach.

Die ersten World Firsts sind gefallen: In WoW Classic erreichte bereits der erste Spieler Stufe 60 und es gelang der ersten Gilde die Bosse Ragnaros und Onyxia zu besiegen. Der Hype um WoW Classic lässt also auch nach der ersten Woche nicht nach.

Ihr wollt nichts mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter oder Instagram.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar