Im Livestream Q&A mit Game Director Ion Hazzikostas hat sich Blizzard zu einigen Fragen rund um das Azerit-System geäußert.

Das Azerit-System ist aktuell in aller Munde unter den Spielern, allerdings nicht im positiven Sinne. Es gibt viele Probleme rund um das System, die auch bei mir dazu führten, dass Battle for Azeroth insgesamt bisher eine Enttäuschung ist. Unter anderem gibt es aktuell nur sehr wenige Möglichkeiten überhaupt an Azerit-Rüstung höherer Stufe zu gelangen. Wird man zu Beginn von Stufe 120 gerade damit zugeschüttet, hört es bei einem Itemlevel von 340 abrupt auf.

Neue Azerit-Boni und der Wegfall von vorhandenen: Mit WoW Patch 8.1 wird Blizzard neue Azerit-Boni auf den Rüstungen einführen. Allen voran gibt es einen neuen äußeren Ring, der klassenspezifisch ist. Dieser wird keine Boni enthalten, die in den anderen Ringen vorkommen und nur Boni beinhalten, die für die Spezialisierungen der Klasse gedacht sind.

Es sollen keine generischen Boni sein, sondern euch soll mehr Auswahl geboten werden. Des Weiteren werden mit Patch 8.1 einige Azerit-Boni entfernt, die aktuell nur wenig genutzt werden oder allgemein nicht gut designt wurden.

Azerit-Boni bleiben Item-spezifisch gespeichert: Im Q&A kam die Frage auf, ob es nicht möglich wäre das System so zu ändern, dass die Azerit-Boni für die jeweilige Spezialisierung einer Klasse gespeichert sind. Ion Hazzikostas hat diese Möglichkeit verneint. Wenn man von Tank auf DD wechselt, braucht man nur den Azerit-Umschmieder zu besuchen und kann die Boni entsprechend ändern.

Wer häufig umschmiedet, sollte auch bedenken, dass es die generischen Boni gibt, die alle Spezialisierungen nutzen können. Diese sollten insgesamt nur wenige Prozent schlechter sein und somit Spieler, die nicht um World Firsts kämpfen weniger ein Problem darstellen. Außerdem könnt ihr euch natürlich ein weiteres Set an Azerit-Rüstungen zulegen. Blizzard möchte, dass derjenige, der sich für eine Spezialisierung entscheidet und bei dieser bleibt einen kleinen Vorteil gegenüber denen hat, die häufig wechseln.

Entsprechend gibt es keine Änderung an den Azerit-Umschmiedkosten: Hazzikostas betonte, dass wer sehr viel umschmiedet und dadurch Kosten von 80.000 oder mehr Gold pro Umschmieden hat, gegen das System arbeitet. Dieses ist nicht für ein ständiges Wechseln gedacht. Man wollte ganz bewusst verhindern, dass die Leute, wie mit den Talenten, bei jedem Boss die Azerit-Boni ändern.

Gibt es Pläne für weitere Quellen für Azerit-Rüstungen? Blizzard stimmt den Spielern zu, dass die aktuelle Situation rund um die Azerit-Rüstung und wie diese zu bekommen ist, nicht wirklich befriedigend ist. Allerdings möchten sie nicht einfach am Ende eines Mythisch Plus-Dungeons Azerit-Rüstung droppen lassen. Dies würde nur dazu führen, dass sich Spieler gezwungen sehen würden die Dungeons zu „spammen“.

Aktuell machen die meisten Spieler nur ein bis zwei Mythisch Plus-Dungeons pro Woche. Im Prinzip nur um die Truhe zu bekommen und darüber ein Update zu erhalten. Diese Gruppe möchte man nicht dazu „zwingen“ ihren Spielstil drastisch zu ändern. Intern diskutieren sie noch immer über mögliche Lösungen und möchten eine langfristige erarbeiten. Aktuell gibt es also keinen neuen Stand außer, dass das Problem bekannt ist.

Eine Änderung gab es vor kurzem per Hotfix: Azerit-Rüstung aus den Abgesandtenquests kann nun bis Itemlevel 370 hochgestuft sein. Die Höhe hängt davon ab, welches durchschnittliche Itemlevel euer Charakter hat.

Noch mehr Infos aus dem Q&A mit Ion Hazzikostas: Klassenanpassungen für Tanks und Heiler kommen

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe deinen Kommentar
Trage hier deinen Namen ein

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere