HomeArtikelNewsWoW Wartungsarbeiten für Dragonflight Pre-Patch: Alle Infos

WoW Wartungsarbeiten für Dragonflight Pre-Patch: Alle Infos

-

WoW Patch 10.0 wird mit den Wartungsarbeiten am 26.10 auf die Server aufgespielt. Erfahrt hier wie lange die Realms down sind.

Update: Die Server sind bereits seit rund 8 Uhr wieder online. Der Dragonflight Pre-Patch kann nun also gespielt werden.

Wann sind die Wartungsarbeiten für den Dragonflight Pre-Patch? Der Start der Wartung ist für 3 Uhr MESZ am 26. Oktober 2022 angesetzt. Voraussichtlich enden die Wartungsarbeiten um 11 Uhr MESZ.

Die Vergangenheit hat gezeigt, dass die Server oftmals vor der angegebenen Zeit wieder online sind. Es könnte also auch schon ab 9 Uhr oder 10 Uhr den Pre-Patch geben. Natürlich ist ein Patchtag auch mit unvorhergesehenen Problemen verbunden und entsprechend können die Wartungsarbeiten auch länger ausfallen. Rechnet am besten damit, dass ihr gegen Mittag spielen könnt.

Wir werden diesen Artikel aktuell halten und euch darüber informieren, wann die Server wieder live sind.

Das erwartet euch mit WoW Patch 10.0

Der Pre-Patch von Dragonflight ist in zwei Phasen eingeteilt. Die erste Phase bringt vor allem die großen Systemänderungen mit sich. Euch erwartet das neue Talentsystem mit den Talentbäumen. Des Weiteren gibt es das neue Interface, das wesentlich moderner ist und euch bereits viele Anpassungsmöglichkeiten gibt, ohne das ihr ein Addon einsetzen müsst. Des Weiteren gibt die neue Klasse und Volk-Kombinationen für Magier, Priester und Schurken. Für alle drei Klassen gibt es keine Beschränkung mehr und sie können bis auf die Dracthyr jedes Volk nutzen.

Erst die zweite Phase Mitte November bringt die neue Klasse inklusive Startgebiet, einen neuen Dungeon und das Pre-Event von Dragonflight mit sich.

Das solltet ihr zudem zum Pre-Patch von Dragonflight wissen:

In der Zwischenzeit könnt ihr euch außerdem den ersten animierten Kurzfilm für WoW Dragonflight anschauen.

Ihr wollt nichts mehr verpassen? Dann folgt uns auf ThreadsTwitterInstagram und Facebook.