Blizzard bietet mit der neuen WoW-Erweiterung Battle for Azeroth einige Änderungen am PvP. Euch erwartet zum Beispiel der Kriegsmodus und ein neues PvP-Ranglistensystem.

In WoW Legion überarbeitete Blizzard das PvP-System von World of Warcraft und brachte ein eigenes PvP-Talentsystem, das nur für diesen Spielmodus aktiv war. Es sollte das PvP vom PvE trennen und die Balancierung einfacher machen. Außerdem wurde das Prestigesystem eingeführt, mit dem ihr ständig weiteren Fortschritt im PvP erzielt. Nun steht mit Battle for Azeroth erneut eine größere Überarbeitung des PvP an.

Der Kriegsmodus ersetzt die PvP-Server

Eine der größten Änderungen war die Ankündigung, dass die PvP-Server entfernt werden. Gleichzeitig gibt es damit aber auch keine PvE-Server mehr. Es gibt nur noch normale Spiel-Server und RP-Server. Die PvP-Spieler unterscheiden sich nur darin, dass diese den Kriegsmodus aktivieren können.

Was ist der Kriegsmodus? Es handelt sich hierbei schlicht gesagt um den PvP-Modus von World of Warcraft. Im Bereich eurer Talente könnt ihr den Kriegsmodus dauerhaft aktivieren oder deaktivieren. Mit aktiviertem Kriegsmodus sind eure gewählten Ehrentalente ebenfalls stets aktiv. Damit könnt ihr diese sogar im PvE anwenden.

Allerdings bedeutet der Kriegsmodus auch, dass ihr in der offenen Welt gegen Spieler der anderen Fraktion antreten möchtet. Es gibt somit eine stetige Gefahr.

Ebenfalls interessant
PvP-Schlachtfeld Strand der Uralten wird mit Battle for Azeroth entfernt

Was passiert mit der Ausrüstung im PvP? Blizzard möchte für faire Kämpfe sorgen und entsprechend gibt es eine Skalierung im Kriegsmodus. Die Unterschiede in der Stärke, die durch Ausrüstung und Stufe entstehen, sollen eingeschränkt werden. Bessere Ausrüstung wird einen Vorteil bringen, aber dieser wird sich im Rahmen halten.

Die Erfahrung soll insgesamt ähnlich der ungewerteten Schlachtfelder von Legion sein. Die Skalierung ist dabei nur im Kampf mit anderen Spielern aktiv.

Für die Besten gibt es ein Kopfgeld: Ein neues spannendes Feature ist die Kopfgeldjagd im PvP. Je mehr Spieler ihr in der offenen Welt ausschaltet, desto höher sind die Chancen, dass auf euch ein Kopfgeld ausgesetzt wird. Sobald dieses auf euch angewendet wird, bekommen es alle Spieler der anderen Fraktion innerhalb der Zone angezeigt. Zudem erscheint ihr als Ziel auf der Karte und für euren Tod gibt es eine Belohnung.

Die Eroberungspunkte kehren zurück: Battle for Azeroth führt diese Währung wieder ein. Einige kennen sie sicherlich noch von früher. Ihr verdient Eroberungspunkte mit gewerteten Arenamatches und gewerteten Schlachtfeldern. Zudem gibt es sie im kleineren Maß von ungewerteten Schlachtfeldern. Im Welt-PvP, sprich mit dem Kriegsmodus, könnt ihr ebenfalls Eroberungspunkte verdienen.

WoW Ranglistensystem

Neues Ranglistensystem & Belohnungsschema

Neben dem Kriegsmodus verspricht sich Blizzard von ein paar weiteren Änderungen ein besseres PvP mit Battle for Azeroth. Das Ranglistensystem ist bereits etwas in die Jahre gekommen und bekommt eine Generalüberholung.

Von Overwatch gelernt: Das neue Ranglistensystem wird an Blizzard-Spiele wie Overwatch und Starcraft 2 angeglichen. Es werden Rangbezeichnungen wie Silber, Gold, Platin und weitere eingeführt. Gleichzeitig werden die Titel wie Herausforderer, Rivale, Duellant und andere behalten. Eure Wertung seht ihr weiterhin am Ende eines Matches und zudem soll euer tatsächlicher Rang in die Benutzeroberfläche eingebaut werden.

Wie sehen die neuen Belohnungen für Gegenstandsstufen aus? Aus Legion seid ihr gewohnt, dass ihr je nach Wertung mit besserer Ausrüstung belohnt werdet. Im Gegensatz zu Legion wird dies allerdings nicht mehr linear passieren, da die Gegenstandsstufe der Belohnung grundsätzlich zu niedrig war. Eure Belohnungen erhaltet ihr nun nach einer Art Glockensystem.

Das kann wie folgt aussehen:

  • Herausforderer / Gold – Wertung 1.600 bis 1.800 => Beute auf Niveau eines normalen Schlachtzugs
  • Rivale / Platin – Wertung ab 1.800 => Beute auf Niveau eines heroischen Schlachtzugs

Epische PvP-Vorlagen

Epische Vorlagen und wöchentliche Eroberungen

In Legion gab es ab einer Wertung von 2.000 die gesamte epische Vorlage. Mit Battle for Azeroth erhaltet ihr die Vorlagen schrittweise mit den unterschiedlichen Rängen. Zudem erhaltet ihr diese sofort bei Erreichen des Rangs und nicht am Ende der Saison. Die Gladiatorenreittiere und die Titel werden weiterhin am Ende der Saison prozentual verteilt.

Jede Woche ein Eroberungsziel vor Augen: Die Rückkehr des Eroberungssystem bringt eine weitere Neuerung mit sich. Durch das Verdienen von Eroberungspunkten füllt sich jede Woche eine Leiste, die euch wiederum eine Belohnung bringt. Blizzard möchte hiermit den durchschnittlichen Spieler ansprechen und das Zeitinvestment im PvP besser belohnen.

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe deinen Kommentar
Trage hier deinen Namen ein