Home Artikel Special WoW Patch 8.3 Visionen von N'Zoth: Diese Inhalte erwarten euch

WoW Patch 8.3 Visionen von N’Zoth: Diese Inhalte erwarten euch

-

WoW Patch 8.3 ist das letzte Content-Update für Battle for Azeroth. Wir zeigen euch alle neuen Features und den Endboss des Addons.

Die Visionen von N’Zoth ist der letzte Patch von Battle for Azeroth und bringt die Horde und Allianz zusammen, um gegen den alten Gott im neuen Raid Ny’alotha zu kämpfen. WoW Patch 8.3 bietet einige neue Features wie die verderbten Zonen und die verstörenden Visionen. Außerdem hat Blizzard Kriegs- und Titanengeschmiedet abgeschafft. Das System wird durch das Verderbnis-System ersetzt.

Was euch sonst so alles mit dem großen WoW Patch 8.3 erwartet, verraten wir euch in unserer Übersicht.

Wann erscheint WoW Patch 8.3? Der Release war am 15. Januar 2020. Es ist das letzte große Update für Battle for Azeroth. Danach folgen nur noch kleinere Patches bis der Pre-Patch für WoW Shadowlands erscheint.

Die Features von WoW Patch 8.3:

Neues Feature: Verstörende Visionen

Ähnlich wie der Magierturm aus Legion: Verstörende Visionen ist allen voran ein neuer Content für 1 bis 5 Spieler. Ihr könnt es also alleine absolvieren oder mit bis zu vier Freunden. Diese “Szenarios” sind Rollen unabhängig, sodass ihr sie auch als Tank und Heiler absolvieren könnt. Sie skalieren zudem mit eurer Gruppengröße, aber die Belohnungen bleiben in ihrer Qualität gleich, egal, ob es ein oder fünf Spieler sind.

Diese Verstörenden Visionen zeigen euch eine alternative Realität von Orgrimmar und Sturmwind, die eintritt, wenn N’Zoth nicht besiegt wird.

Beim ersten Besuch dieser alternativen Realität der Hauptstädte wird man scheitern, aber ihr lernt dabei einiges, um euch für weitere Besuche zu wappnen. Euch zur Seite steht anschließend Furorion (Wrathion), der Sohn von Deathwing. Viele dürften ihn noch aus Mists of Pandaria und kürzlich aus WoW Patch 8.2.5 kennen.

Legendärer Umhang: Ashjra’kamas, Tuch der Entschlossenheit

Mit Furorion stellt ihr einen legendären Umhang her, der euch vor den mentalen Angriffen N’Zoths in dieser alternativen Realität schützt. Dadurch könnt ihr tiefer in diese Visionen vordringen und so bessere Belohnungen freischalten. Außerdem erfahrt ihr dabei mehr über die Macht von N’Zoth.

WoW Patch 8.3: Legendärer Umhang

Des Weiteren ist der legendäre Umhang natürlich nützlich im Kampf gegen N’Zoth. Aus diesen Verstörenden Visionen von Orgrimmar und Sturmwind bringt ihr auch N’Zoths korrumpierte Fragmente mit.

Diese Fragmente könnt ihr zu Magni und MUTTER bringen, die es dann möglich machen, dass ihr neue Talente erhaltet, um gegen N’Zoth und seine Helfer zu kämpfen. Blizzard nennt dies das Titanic Research Archive.

WoW Patch 8.3: Titanic Research Archive

Angriffe auf Uldum und das Tal der Ewigen Blüten

Titaneneinrichtungen als Ziel: Die Diener von N’Zoth, in ihren verschiedenen Formen, greifen mit WoW Patch 8.3 zwei Schlüsselstellen von Azeroth an. Es geht um zwei Titaneneinrichtungen, die ihrem Gott N’Zoth als letzte Hürde zur Eroberung von Azeroth im Weg stehen. Sie sind das letzte Bollwerk, das verhindert, dass der alte Gott vollständig in unsere Welt kommt.

Bei diesen Angriffen hat Blizzard vieles von dem eingebaut, was sie aus Mechagon, Nazjatar und vorherigen Übergriffen auf Kul Tiras und Zandalar gelernt haben. Ihr trefft also entsprechend auf besondere Gegner, habt Puzzles zu lösen, Schätze zu finden und mehr.

Das sind die zwei Regionen, die von Übergriffen befallen werden:

  • Uldum, Kalimdor
  • Tal der Ewigen Blüten, Pandaria

Das Tal der Ewigen Blüten wird mit WoW Patch 8.3 nicht mehr von der Sha-Verderbnis befallen, sondern wieder aufgebaut und erblüht sein. Zumindest immer dann, wenn es gerade keinen Übergriff durch die Schergen von N’Zoth gibt.

Neues fürs Herz von Azeroth mit WoW Patch 8.3

Das Herz von Azeroth bekommt neue Level mit WoW Patch 8.3. Ihr könnt es also weiter leveln als Stufe 70. Für Stufe 75 gibt es einen neuen Essenzslot. Insgesamt bringt der Patch sechs neue Essenzen ins Spiel.

Diese lassen sich durch Angriffe, Verstörende Visionen, BfA Season 4 und den neuen Raid erspielen.

WoW Patch 8.3: Herz von Azeroth

Neues System: Verderbnis

Das Aus für Titanengeschmiedet: Durch die Ereignisse im Kampf gegen N’Zoth kommt es zu einer Änderung am System “Titanengeschmiedet”. Dies stand schon länger in der Kritik und Blizzard entfernt das unbeliebte System daher mit WoW Patch 8.3. Als Ersatz gibt es nun das Verderbnis-System. Items haben nun die Chance Verderbnis als Attribut auf sich zu haben. Dieses hat sowohl positive, wie auch negative Effekte.

WoW Patch 8.3 Raid: Ny’alotha

Das erwartet euch im Raid: Im Schlachtzug von WoW Patch 8.3 gibt es 12 Bosse, die die volle Bandbreite des Schwarzen Imperiums wiederspiegelt. Der Endboss des Raids und somit auch von Battle for Azeroth ist N’Zoth. Als Raid geht es nach Ny’alotha. Game Designer Ion Hazzikostas hat schon verraten, dass wir all unsere Macht, alle Verbündete und die Macht Azeroths brauchen, um über N’Zoth zu siegen und so Azeroth zu retten.

Komplett überarbeitetes Auktionshaus

Das neue Auktionshaus von WoW Patch 8.3: Für alle Gold-Goblins unter euch und jeden anderen, der immer mal wieder etwas im AH kauft oder verkauft, gibt es gute Nachrichten. Mit WoW Patch 8.3 erhält World of Warcraft endlich ein vollständig überarbeitetes Auktionshaus. Dieses ist vor allem schneller und bietet insgesamt eine viel bessere Performance.

Des Weiteren ist Blizzard die nervigen “Single Stacks” losgeworden. Es ist schlicht nicht mehr nötig Items einzeln einzustellen, denn jeder kann von einem Angebot so viele Stacks kaufen, wie er es benötigt.

Stellt also jemand zum Beispiel 20 Wollstoff ins AH, ihr benötigt aber nur 5, so kauft ihr 5 und der Verkäufer bekommt das Gold dafür. Verkauft er keine weiteren Wollstoffe, so erhält er einfach seine 15 zurück. Das System kennen einige sicher auch schon aus Guild Wars 2. Außerdem könnt ihr Favoriten setzen und euch somit eine Art Einkaufsliste erstellen.

Neue Verbündete Völker: Vulpera und Mechagnome

Die Vulpera Füchse kommen: Schon lange gab es Anzeichen für ein Verbündetes Volk der Vulpera und nun ist es Realität. Sie sind Teil von WoW Patch 8.3. Ebenso werden Mechagnome zu einem Verbündeten Volk.

  • Horde: Vulpera
  • Allianz: Mechagnome

In unserer Übersicht haben wir euch alles zu den Vulpera und Mechagnomen inklusive Freischaltung und Volksfähigkeiten zusammengefasst.

Die Klassen der Vulpera:

  • Jäger
  • Magier
  • Mönch
  • Priester
  • Schurke
  • Schamane
  • Hexenmeister
  • Krieger

Die Klassen der Mechagnome:

  • Jäger
  • Magier
  • Mönch
  • Priester
  • Schurke
  • Hexenmeister
  • Krieger

Traditionsrüstung für Worgen und Goblins

Erst mit WoW Patch 8.2.5 wurden die Charaktermodelle der Worgen und Goblins überarbeitet. Nun mit WoW Patch 8.3 könnt ihr euch die dazugehörigen Traditionsrüstungen sichern.

Battle for Azeroth Season 4: PvP und Mythisch+ Affix

Neuer Mythisch+ Affix: Mit WoW Patch 8.3 startet natürlich auch eine neue Battle for Azeroth Saison. Der dazugehörige Mythisch+ Affix bietet im Dungeon an verschiedenen Punkten ein Portal in eine alternative Realtität des Dungeons. Dort müsst ihr euch gegen einen Diener von N’zoth wehren und diesen besiegen. Danach könnt ihr in die richtige Realität des Dungeons zurückkehren.

Mittels der Portale lassen sich in diesen alternativen Realitäten allerdings normale Gruppen von Gegnern überspringen. Allerdings werden diese beim Endboss in den Kampf eingreifen, wenn man sie auslässt. Es ist also die Frage wie viele man auslassen und am Ende neben dem Boss bekämpfen kann.

WoW Patch 8.3: BfA Season 4 Mythisch+ Affix

Noch mehr zu WoW Patch 8.3:

Ihr wollt nichts mehr verpassen? Dann folgt uns auf Facebook, Twitter oder Instagram.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei